18/03-Ich nehm mir frei!

Block­u­py-Par­ty in der „Gol­de­nen Rose“

Am 18. März 2015 will die Euro­päi­sche Zen­tral­bank (EZB) in Frank­furt am Main ihr neu­es Haupt­quar­tier fei­er­lich eröff­nen. Es gibt nichts zu fei­ern an Spar­po­li­tik und Ver­ar­mung! Tau­sen­de von wider­stän­di­gen Men­schen aus ganz Euro­pa wer­den daher die Stra­ßen rund um den Euro­to­wer blo­ckie­ren und die Par­ty über­neh­men!

Da sich noch nicht alle frei neh­men kön­nen, steigt für die Daheim­ge­blie­be­nen in der „Gol­de­nen Rose“ auch eine Par­ty.

Sie beginnt um 17.00 Uhr zeit­gleich mit der gro­ßen Demons­tra­ti­on in Frank­furt und klingt um 20.00 Uhr mit dem Doku­men­tar­film „Wer ret­tet wen?“ aus.

Der durch Spen­den von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern finan­zier­te Strei­fen beleuch­tet die Kri­se als Geschäft, das Demo­kra­tie und sozia­le Sicher­heit in Euro­pa gefähr­det. Als 2008 die Ban­ken­kri­se her­ein­brach, flos­sen Steu­er­gel­der in Mil­li­ar­den­hö­he in „Ret­tungs­schir­me“. Die Kos­ten dafür wer­den bis heu­te abge­wälzt auf die euro­päi­sche Bevöl­ke­rung. Die sozia­le Unge­rech­tig­keit ist so groß wie nie zuvor. Wäh­rend „die Ret­ter“ in Schul­den ver­san­ken, sanier­ten sich die Finanz­rie­sen und jon­glie­ren mit ihren undurch­sich­ti­gen Pro­duk­ten bereits wie­der wie ehe­dem.

Kommentar verfassen