Ilona Janda aus Halle (rechts im Bild) wird dabei sein. Die Basisfrauen aus Halle delegieren sie für die 2. Weltfrauenkonferenz und sammeln Spenden, um für sie und andere Frauen diese Konferenz zu ermöglichen.

2. Welt­frau­en­kon­fe­renz der Basis­frauen in Nepal vom 13.-18. März 2016

Ilona Janda aus Halle (rechts im Bild) wird dabei sein. Die Basis­frauen aus Halle dele­gie­ren sie für die 2. Welt­frau­en­kon­fe­renz und sam­meln Spen­den, um für sie und andere Frauen diese Kon­fe­renz zu ermög­li­chen. Trotz erschwer­ter Lebens-bedin­gun­gen und der sich vor kur­zem ereig­ne­ten Erd­be­ben sind die Frauen von Nepal vol­ler Taten­drang. Ihr Motto lau­tet: „Gemein­sam kön­nen wir das schaf­fen“!
Wir aus Deutsch­land tra­gen für die Finan­zie­rung eine beson­dere Ver­ant­wor­tung.
In min­des­tens 60 Län­dern auf vier Kon­ti­nen­ten arbei­ten Frauen und Frau­en­or­ga­ni­sa­tio­nen mit Hoch­druck an den Vor­be­rei­tun­gen und immer mehr Frauen betei­li­gen sich daran, auch einige Män­ner.
Damit die Frauen der Welt, die viel­fach bru­tal aus­ge­beu­tet wer­den, sich die Anreise nach Nepal über­haupt leis­ten kön­nen, brau­chen sie die unei­gen­nüt­zige Unter­stüt­zung mög­lichst vie­ler Frauen und Män­ner.
Wir Basis­frauen aus Deutsch­land haben uns – genauso wie bei der 1. Welt­frauenkonferenz 2011 in Vene­zuela – wie­der ver­pflich­tet, eine beson­dere Ver­ant­wor­tung für die selbst orga­ni­sierte und finan­zierte Kon­fe­renz zu über­neh­men.
Frauen der Welt müs­sen ihre Ange­le­gen­hei­ten in die eige­nen Hände neh­men und auf der Grund­lage kla­rer Prin­zi­pien zusam­men­ar­bei­ten: über­par­tei­lich, demo­kra­ti­sch, inter­na­tio­nal und finan­zi­ell unab­hän­gig. Diese wich­ti­gen Schluss­fol­ge­run­gen wer­den in Kath­mandu umge­setzt.
An der 1. Welt­frau­en­kon­fe­renz in Cara­cas, Vene­zuela 2011 – mit ins­ge­samt 3500 Teil­neh­me­rin­nen –  waren Frauen aus 43 Län­dern und 5 Konti­nenten betei­ligt.
In Nepal/Kathmandu wer­den dies­mal Frauen aus 60 Län­dern dabei sein. Das zuneh­mende Inter­esse zeigt erste Erfolge und auch die Not­wen­dig­keit einer Ver­net­zung.
Frauen tre­ten ver­stärkt für ihre Vision von Gleich­be­rech­ti­gung und der Befrei­ung der Frau von Aus­beu­tung und Unter­drü­ckung in befrei­ten Gesell­schaf­ten ein.
Dazu müs­sen wir unab­hän­gig arbei­ten kön­nen, ohne finan­zi­ell am Tropf irgend­ei­ner staat­li­chen oder Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tion zu hän­gen. Gleich­wohl sind natür­lich unei­gen­nüt­zige Spen­den auch von die­sen Orga­ni­sa­tio­nen will­kom­men – dür­fen aber nicht an Be­dingungen geknüpft sein.
In die­sem Sinne wün­schen wir uns viele kleine oder auch grö­ßere Spen­den für die Durch­füh­rung der 2. Welt­frau­en­kon­fe­renz der Basis­frauen. Jeder Euro ist wich­tig! Eure Spen­den sind steu­er­lich absetz­bar.

Die Frauen vom bun­des­wei­ten Frau­en­ver­band Cou­rage aus Halle an der Saale

Bis 100,- € ist ein Kon­to­aus­zug für die steu­er­li­che Abzugs­fä­hig­keit aus­rei­chend, ab 100.- € bitte Adresse ange­ben für die Zusen­dung der Spen­den­quit­tung.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen: Welt­frau­en­kon­fe­renz

Monika Hein­rich
Mit­frau vom Frau­en­ver­band Cou­rage e.V. und vom Frau­en­po­li­ti­schen Run­den Tisch in der Stadt Halle
Kon­takt: m.samsara@web.de

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.