"Hermina" und "Dominik" von Babette Brühl

Augen und Bli­cke – Ein­dring­li­che Por­traits von Babette Brühl in der Villa Rabe

Im Kul­tur­be­trieb exis­tiert eine Grenze zwi­schen so genann­ter Hoch­kul­tur auf der einen und so genann­ter Sozio­kul­tur auf der ande­ren Seite. Nähern sich beide Sphä­ren an, ist von „sozial enga­gier­ter Kunst“ die Rede. All diese Zuschrei­bun­gen wol­len bei den Bil­dern von Babette Brühl nicht so recht grei­fen – und das ist auch gut so, denn sie berüh­ren sofort.

Die Mün­che­ner Künst­le­rin hat vor drei Jah­ren Kin­der und Jugend­li­che so genannte „Stra­ßen­kin­der“ por­trai­tiert, junge Men­schen also, die wegen fami­liä­rer und psy­chi­scher Pro­bleme von Dro­gen­ab­hän­gig­keit und Obdach­lo­sig­keit betrof­fen sind. Der Bil­der­zy­klus ent­hält Blei­stift­skiz­zen,  Aqua­rell- und Tusche­zeich­nun­gen bis hin zu groß­for­ma­ti­gen Acryl- und Ölma­le­reien und ist nun als Gesamt­schau in der „Villa Rabe“ am Riveufer in Halle in einer Aus­stel­lung zu sehen.

„Wäh­rend ich sie zeich­nete, erzähl­ten sie mir ihre Geschich­ten“, berich­tet die Künst­le­rin über ihre Begeg­nun­gen bei einem Ber­li­ner Sozi­al­hilfs­werk. „Es gab dabei Momente, die so viel von Trau­rig­keit ange­füllt waren, dass wir sie nur mit einem Lächeln lösen konn­ten. In so einem Moment kam ihre Schön­heit und ihre Kraft zum Vor­schein“.

Die Aus­stel­lung auf dem Gelände der Christ­li­chen Aka­de­mie für Pfle­ge­be­rufe ist Mon­tags bis Frei­tags von neun bis 16 Uhr für Besu­cher geöff­net.

Am Don­ners­tag, dem 1. Dezem­ber, fin­det im Rah­men­pro­gramm zur Aus­stel­lung eine Podi­ums­dis­kus­sion zum Thema Kin­der­ar­mut in Halle statt.

Die Künst­le­rin gibt zu dem am 3. Dezem­ber einen kos­ten­lo­sen Por­trät-Work­shop für Kunst-Inter­es­sierte. Die­ser fin­det von 10:00 bis 16:00 Uhr im Atrium der Villa Rabe am Riveufer statt. Um Reser­vie­rung unter der Tele­fon­num­mer 0345÷52426−0 wird gebe­ten.

 

Bil­der oben:

links – „Her­mina“, Tusche und Blei­stift auf Papier, 2013

rechts – „Domi­nik“, Öl / Acryl auf Lein­wand, 2013

 

Home­page der Künst­le­rin

 

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.