Nach­hal­tige Lebens­stile

Glamurs_flyer_01

Das For­schungs­pro­jekt GLAMURS beschäf­tigt sich mit nach­hal­ti­gen Lebens­sti­len Das Wort Nach­hal­tig­keit ist in aller Munde. Längst wird unter dem Begriff Nach­hal­tig­keit – der ursprüng­lich aus der Forst­wirt­schaft stammt – mehr ver­stan­den, als die Bewirt­schaf­tungs­me­tho­den eines Wal­des an seine natür­li­che Rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit anzu­pas­sen. Nichts­des­to­trotz las­sen sich im forst­wirt­schaft­li­chen Nach­hal­tig­keits­be­griff, der von Hans Carl von Car­lo­witz Anfang des 18. Jahr­hun­derts geprägt wurde, die Wur­zeln der heu­ti­gen Nach­hal­tig­keits­de­batte erken­nen. Wäh­rend sich … wei­ter­le­sen

Halle-Neu­stadt ohne Sozia­lis­mus – wie wei­ter?

Halle-Neustadt-2006-2

Unver­meid­lich pras­seln die Fünf­und­zwan­zig­jah­res­ju­bi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten aus dem Radio und Fern­se­her auf den geneig­ten Zuschauer und die Zuschaue­rin. „Anti­kom­mu­nis­mus ist ja immer ein biss­chen lang­wei­lig”, schrieb Ronald Scher­nikau vor ebenso lan­ger Zeit (R. M. Scher­nikau: Die Tage in L.: Dar­über, dass die DDR und die BRD sich nie­mals ver­stän­di­gen kön­nen geschweige mit­tels ihrer Lite­ra­tur. Kon­kret Lite­ra­tur Ver­lag … wei­ter­le­sen

Vor­schläge fürs Pro­test­jahr 2014

Protestjahr-1-BW

Nächste Demo: Müll abladen/ „Bock auf Mob­bing?“ Im Dezem­ber rie­fen sol­che anony­men Hand­zet­tel an der Uni­ver­si­tät in Halle zu einem Müll-Flashmob auf. An einem Mitt­woch­abend im Dezem­ber soll­ten alle volle gelbe Müll­sä­cke mit­brin­gen und diese als Gruppe gemein­sam vor dem 24- Stun­den- Edeka in der Lud­wig- Wuche­rer- Straße able­gen, als Zei­chen „gegen die Müll­ver­schwen­dung und Verpackungswahn“.Gespannt war­te­ten an die­sem Abend ein hal­bes Dut­zend Foto­gra­fen … wei­ter­le­sen

Halle hat ein neues Fahr­rad­kon­zept 2025

fahrrad02

Es tut sich doch etwas in Sachen fahr­rad­freund­li­che Stadt. Der Stadt­rat hat im Okto­ber 2013 ein neues Rad­ver­kehrs­kon­zept beschlos­sen, dass bis 2025 gel­ten soll. Das alte Kon­zept stammt aus dem Jahr 1995 und ist Schuld daran, dass es über­haupt so viele Rad­wege in Halle gibt. Dass die in den letz­ten Jahre nur noch vor sich hin brö­ckeln ist … wei­ter­le­sen

Koope­ra­tion statt Kon­kur­renz: Zur Renais­sance der Genos­sen­schaft

genoss-01

Mitte des 19. Jahr­hun­derts grün­de­ten Her­mann Schulze-Delitz­sch und Fried­rich Wil­helm Raiff­ei­sen die ers­ten Genos­sen­schaf­ten in Deutsch­land. Am Ende des Jah­res 2013 exis­tie­ren knapp 8.000 sol­cher Koope­ra­tio­nen in Deutsch­land*. Eine davon ist „Halle im Wan­del“ eG. Als Grund­sätze für die ers­ten Genos­sen­schaf­ten gal­ten Selbst­hilfe, Selbst­ver­wal­tung und Selbst­ver­ant­wor­tung. Diese Schlag­worte sind für die meis­ten Genos­sen­schaf­ten auch heute … wei­ter­le­sen

Andere For­men des Zusam­men­le­bens – Vision „Alter Schlacht­hof“

Stitched Panorama

Seit April 2013 exis­tiert die Idee, auf dem Gelände des „Alten Schlacht­hofs“ an der Freim­fel­der Straße eine nach­hal­tige und für alle offene Nach­bar­schaft zu errich­ten. Für die­ses Vor­ha­ben wäre das 5,5 Hektar große und seit 1991 unge­nutzte Gelände ideal, denn es liegt mit­ten in der Stadt und bie­tet genug Raum für die ver­schie­dens­ten Nut­zun­gen. Das Vor­bild für diese Umwand­lung eines groß­räu­mi­gen Denk­mals der indus­tri­el­len Revo­lu­tion … wei­ter­le­sen

Bür­ger sol­len bei neuen Ver­kehrs­vor­ha­ben mitreden/ Eine Chance die A 143 bei Halle end­lich zu beer­di­gen

120421-Mücheln-Saale-Streifinger

Aktu­el­lere Infor­ma­tio­nen zur A 143 hier: Was nützt die Saa­l­etal­au­to­bahn A143 ? Viele Hal­len­se­rin­nen wis­sen es gar nicht: Dem schö­nen Saa­l­etal zwi­schen Halle-Trotha und Wet­tin droht ein vier­spu­ri­ges Unheil. Seit nun über 20 Jah­ren kämp­fen enga­gierte Bür­ge­rin­nen und der NABU Halle/Saalkreis gegen das Teil­stück der Auto­bahn 143. Ein Sieg vor Gericht hat die Auto­bahn bis­her ver­hin­dert. In … wei­ter­le­sen