Lesung mit Marion Schnei­der: Über weib­li­chen Orgas­mus

Cover orgasmus-dr-teaser

Am Sams­tag, dem 19. März, las die Auto­rin Marion Schnei­der aus ihrem zur Buch­messe erschie­nen Band „Orgas­mus“. Anschlie­ßend kam sie mit Publi­kum ins Gespräch. Das Inter­view- und Foto­kunst­pro­jekt zum Thema weib­li­cher Orgas­mus ent­stand unter Mit­wir­kung von circa 30 Inter­view­part­ne­rin­nen und wurde 2015 in einer eng­lisch­spra­chi­gen Aus­gabe publi­ziert. Dabei stan­den die Fotos der ame­ri­ka­ni­schen Künst­le­rin Linda Tro­el­ler im … wei­ter­le­sen

Unend­li­che Begeg­nung – Fred­ric Kroll über Klaus Mann

Kroll-titel-2

Am 19. Juni las der US-ame­ri­ka­ni­sche Autor, Kom­po­nist und Her­aus­ge­ber Fred­ric Kroll aus dem erst­mals publi­zier­ten Roman­frag­ment „The Last Day“ im Café Feez. Die Wie­der­ent­de­ckung des in den 70i­ger Jah­ren fast ver­ges­se­nen Sprach­künst­lers, Anti­fa­schis­ten und beken­nen­den Homo­se­xu­el­len ist vor allem einem Mann zu dan­ken: dem Über­set­zer, Auto­ren und Kom­po­nis­ten Fred­ric Kroll. Kürz­lich hatte ich das Ver­gnü­gen den fein­sin­ni­gen … wei­ter­le­sen

Die Musik- Akti­ons­gruppe „Lebens­laute“ zu Gast

Lebenslaute in Könnern Mai 14

Vom 23.-25. Mai war die Musik-Akti­ons­gruppe Lebens­laute, Trä­ger des Aache­ner Frie­dens­prei­ses, in der attac-Villa zu Gast. Die über 50 Musi­ker- und Musi­ke­rin­nen kamen in die attac- Villa in Kön­nern, um das Kon­zert­pro­gramm für die dies­jäh­rige Aktion am Abschie­be­ge­fäng­nis in Eisen­hüt­ten­stadt vor­zu­be­rei­ten. Wer wäh­rend des musi­ka­li­schen Wochen­en­des an der Villa oder am Ein­kaufs­zen­trum vor­bei ging, konnte … wei­ter­le­sen

Yas­min Bowers- Upcy­cled Schmuck vom Schlacht­hof in Halle

IMG_4191

Eine Ame­ri­ka­ne­rin im hal­le­schen Osten Am 8. April besuchte die ame­ri­ka­ni­sche Glas­künst­le­rin und Unter­neh­mens­grün­de­rin Yas­emin Bowers Halle. Sie besich­tigte die Frei­raum-Gale­rie, den “Alten Schlacht­hof” und das Peißnitz­haus. Bei Gesprä­chen mit Ver­tre­te­rin­nen der ver­schie­de­nen Ver­eine, Initia­ti­ven und Genos­sen­schaf­ten infor­mierte sie sich über die Arbeit von sozia­len, öko­lo­gi­sch und nach­hal­tig ori­en­tier­ten Unter­neh­men und die Beson­der­hei­ten von ehe­ma­li­gen Indus­trie­ge­län­den … wei­ter­le­sen

Mein, dein, unser Corax: Radio zum Sel­ber­ma­chen

corax-crew-streifinger-03-2014-700

Unter­berg 11. Von hier aus wird rund um die Uhr auf der UKW Fre­quenz 95,9 gesen­det. Das beson­dere an der Radio­sta­tion, deren Ursprünge in das Jahr 1993 zurück­ge­hen: Hier kann jede und jeder mit­ma­chen! Das beginnt bei einer Mit­glied­schaft im Trä­ger­ver­ein, reicht über Pro­gramm­pla­nung, redak­tio­nelle Arbeit und tech­ni­sche Absi­che­rung des Sen­de­be­triebs bis hin zur per­sön­li­chen Prä­senz vor dem Mikro­fon. „Du kannst ein­fach deine Musik … wei­ter­le­sen

Alter­na­tive zu Ebay und Ama­zon: Online-Markt­platz ‚fairno­poly‘

wandelsblatt_typo.indd

Mit der Grün­dung der Fairno­poly eG im Jahr 2012 star­tete der Ver­such, einen Online-Markt­platz neuen Typs und gleich­zei­tig eine ganz neue Art Unter­neh­men zu eta­blie­ren. Wir nen­nen ihn Genos­sen­schaft 2.0. Basie­rend auf der bestehen­den Rechts­form „ein­ge­tra­gene Genos­sen­schaft“ wer­den bei fairno­poly eine von ethi­schen Grund­prin­zi­pien in der Sat­zung garan­tiert. Dazu gehört u.a. die Fest­le­gung einer maxi­ma­len Gehalts­spanne: … wei­ter­le­sen

Ein Netz­wer­ker vor dem Herrn

ulli-moebius-streifinger

Ulrich Möbius ist stadt­be­kannt, nicht nur in der hal­le­schen Ver­eins­szene. Über­all, wo er auf­taucht, sucht der Orga­ni­sa­tor vom Peißnitz­haus e.V. nach Ver­knüp­fungs­punk­ten und lotet Mög­lich­kei­ten zu frucht­ba­rer Zusam­men­ar­beit aus. Selbst­be­wusst bezeich­net er sich als „Netz­wer­ker vor dem Herrn“. Seine Stärke ist das Kom­mu­ni­zie­ren. „Jeman­den tref­fen bedeu­tet, neue Wel­ten tun sich auf.“ Mit sei­nem Prin­zip „Ver­such … wei­ter­le­sen

Halle fühlt sich leben­dig an

Foto_Diana_3

Diana Neu­mer­kel hat das „Pant­ar­hei“ für unser Tref­fen aus­ge­wählt, weil sie sich hier sehr wohl fühlt. Eigent­lich fre­quen­tiert die junge Frau eher sel­ten die Cafés der Innen­stadt. Ihr Akti­ons­ra­dius befin­det sich haupt­säch­lich zwi­schen oberer Reil­straße, wo sie in einer Fün­fer-WG lebt, und dem Desi­gn­cam­pus der Burg Gie­bi­chen­stein. Im vori­gen Som­mer hatte sie als Exis­tenz­grün­de­rin das … wei­ter­le­sen

Bei den Kin­dern begin­nen

stoerung3-2013.indd

Das Café Rosen­burg – ein gemüt­li­cher Ort für einen Plau­sch. Con­stanze Stange hat sich zwei Stun­den frei­ge­schau­felt. Sie kommt gerade aus ihrem Kin­der­gar­ten. Zu Hause war­ten die 10jäh­rige Toch­ter und noch jede Menge Arbeit. Die Nach­mit­tage gehö­ren ihrem Kind. Wenn Char­lotte zu Bett gegan­gen ist, beginnt die zweite Schicht mit „admi­nis­tra­ti­ven Tätig­kei­ten“. „Na ja, es … wei­ter­le­sen

Reset/ Ralf Schmidt alias Fal­ken­berg

Ralf Schmidt alias Falkenberg/ Streifinger 2013

Ein Ralf hat ange­ru­fen. Er möchte jeman­den von „Attac“ in sei­ner Radio­sen­dung haben. Als die­ser Ralf dann eine Woche spä­ter die Anmo­de­ra­tion zu sei­ner monat­lich aus­ge­strahl­ten Life-Sen­dung ins Mikro spricht, weiß ich auf ein­mal Bescheid. IC Fal­ken­berg. Einst Sän­ger von „Stern Meis­sen“. Dann tolle Solo-Kar­riere. Nach der Wende im Geschäft geblie­ben. Durch­aus nach­ge­fragt und immer … wei­ter­le­sen

Alles umsonst – und noch ein wenig mehr Por­trät

juana-streifinger-700

Ganz all­täg­li­che Men­schen, die nicht-all­täg­li­che Dinge tun, ste­hen im Mit­tel­punkt die­ser Por­trät­reihe. Um es vor­weg­zu­neh­men: Juana Kava­lier ist kein Künst­ler­name, wie mir die zupa­ckende, boden­stän­dig wir­kende 40jäh­rige grin­send ver­si­chert. Juana (mit J gespro­chen) heißt sie von Geburt an, und den schö­nen Nach­na­men hat sie gehei­ra­tet. Seit drei Jah­ren enga­giert sich die aus­ge­bil­dete Schlos­se­rin im Post­kult-Ver­ein. … wei­ter­le­sen