Baeume-April2014

Bäume pflan­zen statt abhol­zen

Die Aktion „Bäume pflan­zen statt abhol­zen“, initi­iert vom Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der und der Initia­tive Pro Baum ging zum Kar­frei­tag in die 6. Auf­lage und ist zu einer klei­nen Tra­di­tion gewor­den in Halle. Es wur­den zwei stolze Eschen und je eine Rot- und eine Grau­erle auf der Zie­gel­wiese gepflanzt. Finan­ziert wurde die Pflanz­ak­tion u.a. durch Spen­den. Zwei flei­ßige Hel­fer nah­men gleich ihren 5. Hoch­zeits­tag zum Anlass und spon­ser­ten einen Baum. Bei aus­ge­las­se­ner Kon­ver­sa­tion, guter Stim­mung und gele­gent­li­chem Regen (gut für das Anwach­sen der Bäume) wurde mun­ter Erde aus­ge­ho­ben, gehackt, geschau­felt, gepflanzt, gegos­sen, Pfähle ein­gerammt und die Bäume befes­tigt und gesi­chert.

Kar­frei­tag steht für die Kreu­zi­gung Jesu Christi und das Geden­ken an sei­nen Tod. Die Par­al­lele: Wie viele Bäume wur­den alleine in den letz­ten 12 Mona­ten in Halle unnö­tig abge­holzt? Zu Viele! Die Liste ist zu lang, um hier auf­ge­führt zu wer­den. Nicht zuletzt durch fal­sche Gesetz­ge­bung, einer Baum­schutz­sat­zung, die den Namen nicht ver­dient und Über- bzw. Unter­for­de­rung der zustän­di­gen Behör­den ver­liert Halle sein Grün und letzt­lich sein (freund­li­ches) Gesicht.
Kann und wird es sich je ändern? Es muss!

Beim dies­jäh­ri­gem Auf­ruf – Bäume pflan­zen, statt abhol­zen – ging es wie­der ein­mal mehr darum, ein Zei­chen zu set­zen. Nicht mehr, aber auch nicht weni­ger, denn die Aktion ent­wi­ckelt sich wei­ter und trägt nun, wie in die­sen Tagen schön zu sehen, die ers­ten Blät­ter.

Trauer? Ja, aber vor allem auch Hoff­nung.

Jörg Hün­dorf








 

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.