DSC04444-ein Jahr Störung

Ein Jahr ‚Hal­le­sche Stö­rung‘

Diet­mar Sievers/ Link zu Diet­mars Audio­blog: http://klima.podspot.de/

Am Sams­tag, dem 11. Januar hat­ten die Akti­ven des alter­na­ti­ven Regio­nal­ma­ga­zins ‚Hal­le­sche Stö­rung‘ in ders „„Gol­de­nen Rose““ zu ihrem Neu­jahrs­emp­fang ein­ge­la­den. Zeit für Rück­schau, Manö­ver­kri­tik und Aus­blick. Annä­hernd 200 Sei­ten Hal­le­sche Stö­rung wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr pro­du­ziert, zumeist über The­men aus Halle oder Umge­bung, wie Fran­zig­mark, A 143, Hoch­was­ser und Kul­tur­ab­bau. Ich hatte die Gele­gen­heit, Richard Schmid zu befra­gen, Mit­be­grün­der und Redak­teur der Ers­ten Stunde.

Dazu das Edi­to­rial unse­rer Aus­gabe 02/03|2014:

Ein Jahr Hal­le­sche Stö­rung. Im Januar 2013 haben wir auf dem ver­schnei­ten Markt­platz von Halle, gleich neben unse­rem geo­lo­gi­schen Vor­bild, spar­ta­ni­sch mit Sole ange­sto­ßen. Auf die Zukunft der hal­le­schen stö­rung, des Maga­zins für andere Ideen. Ein Jahr spä­ter, am 11. Januar 2014, gab es Sekt für unsere Gäste und uns. Der sollte die Zun­gen lok­kern, denn wir woll­ten wis­sen, was Gäste und Lese­rIn­nen zu uns geführt hatte, was sie an Anre­gun­gen, Ideen und Fra­gen mit­ge­bracht hat­ten. Groß war vor allem das Inter­esse am Pro­jekt „Alter Schlacht­hof“ der Genos­sen­schaft „Halle im Wan­del eG“. Denn auch ent­lang der hal­le­schen Stö­rung scheint die Zeit, neue For­men des Zusam­men­le­bens zu ent­wi­ckeln, gekom­men. Wie wir heute leben, so wird die Welt mor­gen aus­se­hen. Darum ging es auch in der Gesell­schafts­sa­tire „Was brau­chen wir?“ von Stef­fen Neu­bert, die am Nach­mit­tag ihre Urauf­füh­rung erlebte und von TAKT!LOS! trom­melnd unter­stützt wurde. Die vega­nen Fri­ka­del­len vom Buf­fet wer­den wir noch im Januar 2015 loben. Bis dahin: Blei­ben Sie uns lesend treu und las­sen Sie sich wei­ter stö­ren!

Die Redak­tion

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.