Veranstaltungen/ Kalen­der

MAI 2017

Vortrag/Podiumsdiskussion: Ver­ant­wort­li­cher Umgang mit Mobil­funk – Stand des Wis­sens, Vor­sorge und Alter­na­ti­ven

4. Mai 2017
18:00 / 00:00

„Ver­ant­wort­li­cher Umgang mit Mobil­funk – Stand des Wis­sens, Vor­sorge und Alter­na­ti­ven“, heißt der Infor­ma­ti­ons­abend, zu dem die Bür­ger­initia­tive Strahl­kraft, unter­stützt von der Stadt Halle (Saale), am Don­ners­tag, dem 4. Mai 2017, ein­lädt. Die Ver­an­stal­tung beginnt um 18 Uhr im Stadt­haus, Markt­platz 2.
Der Vor­stands­vor­sit­zende der Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz­or­ga­ni­sa­tion Dia­gnose-Funk e.V., Jörn Gut­bier, hält einen Vor­trag. In der sich anschlie­ßen­den Dis­kus­sion ste­hen Tors­ten Urland von der Bun­des­netz­agen­tur, Außen­stelle Erfurt, und ein Ver­tre­ter des Fach­be­rei­ches Umwelt der Stadt Halle (Saale) als Gesprächs­part­ner zur Ver­fü­gung.

Kon­fe­renz jun­ger poli­ti­scher Frauen 2017

5. Mai 2017
17:00 / 21:00

Die Kon­fe­renz jun­ger poli­ti­scher Frauen (KJPF) ist eine Ver­net­zungs­platt­form für Frauen, die poli­ti­sch aktiv sind, sich so begrei­fen oder es wer­den wol­len. Wir wol­len in einen Erfah­rungs­aus­tau­sch tre­ten und uns gegen­sei­tig in unse­rer Arbeit und Ent­wick­lung stär­ken. Ein paar Fra­gen bewe­gen uns:

– Was bewegt junge (poli­ti­sch aktive) Frauen?
– Warum tun sich junge Frauen so schwer mit Poli­tik bzw. warum sind sie so unsicht­bar?
– Warum ist Frau-Sein poli­ti­sch?
– Wer bestimmt über uns? Par­teien und ihre Sicht auf unsere Zukunft.

Cri­ti­cal Mass Fahr­rad­de­mons­tra­tion

5. Mai 2017
18:00 / 00:00

Die Demo star­tet 18:00 Uhr am August-Bebel-Platz und radelt dann über die Lu-Wu zum Ran­ni­schen Platz, wei­ter über die Hoch­straße bis zum Renn­bahn­kreuz. Dort ist die Rund­fahrt als Demons­tra­tion offi­zi­ell vor­bei. Danach ist es wie­der eine rich­tige CM. Kommt zahl­reich, bringt Freunde, Kind und Kegel mit. Wir behin­dern nicht den Ver­kehr, wir sind der Ver­kehr!

Klös­ter - Glo­cken - Orchi­deen

6. Mai 2017
08:00 / 17:00

Bus-Exkur­sion in das Saale-Unstrut-Tri­as­land. Am Sams­tag, dem 6. Mai lädt der Lan­des­hei­mat­bund Sa.-An. ein in den Bur­gen­land­kreis, wo wir einige wich­tige kul­tur­ge­schicht­li­che Beson­der­hei­ten ken­nen­ler­nen wol­len. Eine Land­schaft wurde im Mit­tel­al­ter nicht allein durch Dör­fer und Städte erschlos­sen, son­dern vor allem durch Klös­ter, nament­lich die des Zis­ter­zi­en­ser­or­dens. Mit Lan­gen­dorf und Klos­ter­hä­se­ler besu­chen wir zwei ehe­ma­lige Frau­en­zis­ter­zen, deren Bau­lich­kei­ten nach Auf­lö­sung der Kon­vente im Zuge der Refor­ma­tion z. T. recht frag­wür­di­ger Nut­zung durch die Jahr­hun­derte aus­ge­setzt waren und trotz ihrer Ver­sehrt­heit ein­drucks­volle Zeu­gen früh- und hoch­go­ti­scher Archi­tek­tur dar­stel­len. Um die pro­fa­nierte Lan­gen­dor­fer Klos­ter­kir­che küm­mert sich ein Ver­ein, des­sen Ein­satz nicht hoch genug zu bewer­ten ist. In Schul­pforte sehen wir uns das erst im April nach lang­jäh­ri­ger Restau­rie­rung wie­der auf­ge­hängte Tafel­kreuz des 13. Jh. in der Klos­ter­kir­che an, ein ein­zig­ar­ti­ges ordens­ge­schicht­li­ches Denk­mal.
Abfahrt pünkt­lich um 8.00 Uhr ab Halle (Saale) Bus­bahn­hof, Bus­steig 6, Rück­kehr gegen 17.00 Uhr. Teil­neh­mer­ge­bühr für Mit­glie­der des LHB: 20,00 €, für Nicht­mit­glie­der: 30,00 €. Für Ver­pfle­gung bitte selbst sor­gen. Um Vor­an­mel­dung wird gebe­ten unter
http://lhbsa.de/events/klosterexkursion-kloester-glocken-orchideen/

Demons­tra­tion zur Lega­li­sie­rung von Can­na­bis

6. Mai 2017
13:00 / 00:00

Die Orts­gruppe Halle & Saa­le­kreis des Deut­schen Hanf­ver­bands (DHV) lädt zu einer Demons­tra­tion im Rah­men des Glo­bal Mari­juana Marchs ein. Unter­stützt von der Grü­nen Jugend, der Jun­gen Euro­päi­schen För­de­ra­lis­ten (JEF), der Links­ju­gend ['solid] und der Pira­ten­par­tei demons­trie­ren wir für ein Ende des unsin­ni­gen und schäd­li­chen Hanf­ver­bots. Das Motto dabei lau­tet „Lega­li­sie­rung macht Sinn!“. Start ist am Sams­tag, den 06.05.2016 um 13:00 Uhr am Uni­ver­si­täts­platz, die Demons­tra­tion zieht dann zum Rie­beck­platz zu einer Kund­ge­bung mit Red­nern wie Petra Sitte (Die Linke) und Hol­ger Dra­gon (Pira­ten­par­tei). Im Anschluss ab ca. 16 Uhr gibt es auf dem Uni­ver­si­täts­platz auf der Bühne erfri­schende Musik von Künst­le­rin­nen und Künst­lern aus Ber­lin und Halle.

Debatte: Europa am Schei­de­weg? Mut zu Ver­än­de­rung. Ja zu Europa

6. Mai 2017
18:00 / 20:30

Podi­ums­ge­spräch am Vor­abend der fran­zö­si­schen Wahl­ent­schei­dung - mit Ska Kel­ler (MdEP, Co-Vor­sit­zende der Frak­tion Die Grünen/EFA.), Dr. Jana Wind­wehr und Prof. Dr. Tho­mas Kli­che ein­la­den. Mode­ra­tion: Chris­tian Franke

Kino Zazie, Halle

Früh­lings­fest im Umwelt­zen­trum Fran­zig­mark

7. Mai 2017
10:00 / 17:00

Wir laden euch ganz herz­lich zu unse­rem Früh­lings­fest ein. Zahl­rei­che Ange­bote und Mit­mach-Aktio­nen war­ten auf euch:
* Live-Musik
* Die Imker-Bie­nen AG stellt sich vor- Wesens­ge­mä­ßes Imkern
* Art­ge­rechte Ernäh­rung von Hund, Katze, Pferd und Vogel
* span­nen­des Tier– und Gelän­de­quiz
* Expe­ri­mente zum Thema Solar­ener­gie, Akus­tik und Sinne
* bun­tes Krea­tiv­an­ge­bot
* Reit­show beim Reit­ver­ein Zügel­frei
* Erkun­dung des WWF Arten­schutz­kof­fers
* Pflan­zen­ba­sar, Tro­pen­haus­be­sich­ti­gung
* Insek­ten– und Pflan­zen­be­stim­mung
* Vom Schaf zur Wolle
* Bogen­schie­ßen
Natür­lich wird auch für euer leib­li­ches Wohl gesorgt, mit einer Veg­gie-Ecke, Gulasch­ka­none und Knüp­pel­ku­chen am Lager­feuer.
Kommt vor­bei, wir freuen uns auf euch!

Freier Ein­tritt­Kin­der­freund­lich

Film­reihe Glo­bale: Hija de la Laguna - Daugh­ter of the Lake

8. Mai 2017
20:00 / 22:00

Nel­ida ist in der Lage, mit den Geis­tern der Natur zu kom­mu­ni­zie­ren. Sie sieht sich als Toch­ter der Seen, die ihr Dorf in den Anden umge­ben. Doch nahe der Lagune Néli­das wurde eine mil­li­ar­den­schwere Gold­la­ger­stätte ent­deckt. Yana­co­cha, die größte Berg­bau­ge­sell­schaft Latein­ame­ri­kas, plant den Abbau des Gol­des, unter­stützt von der perua­ni­schen Regie­rung. Die ansäs­si­gen Bau­ern fürch­ten um das Was­ser der Lagune und ihre Lebens­grund­lage. Gleich­zei­tig müs­sen sie sich nicht nur den poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Mäch­ten stel­len, son­dern auch den Men­schen in ihren Gemein­den, denen die Mine Arbeit gege­ben hat. Trotz der Schwie­rig­kei­ten bleibt Nel­ida ent­schlos­sen, sich dem Berg­werk und der Poli­zei ent­ge­gen zu stel­len und nutzt ihre Kräfte für den Kampf um Gerech­tig­keit.

Im Doku­men­tar­film Hija de la Laguna geht es um eine The­ma­tik und einen Kampf, wie es ihn aktu­ell in ver­schie­de­nen Tei­len Latein­ame­ri­kas gibt. Im Anschluss an den Film wer­den wir über Skype mit dem perua­ni­schen Regis­seur und Doku­men­tar­fil­mer Ernesto Cabel­los Damián spre­chen kön­nen.

Film­part­ner­schaft
Soli­da­ri­dad e.V.

 
LUCHS.KINO AM ZOO

See­be­ner Straße 172

Hin­ter­ein­gang Zoo

Halle (Saale)

Ring­vor­le­sung Nach­hal­tig­keit: Unter­neh­men zwi­schen sozia­ler Ver­ant­wor­tung und Pro­fit­ma­xi­mie­rung

10. Mai 2017
18:15 / 21:45

Prof. Dr. Kon­stanze Senge: Wie lösen Unter­neh­men das Dilemma zwi­schen sozia­ler Ver­ant­wor­tung und Pro­fit­ma­xi­mie­rung?
AUDIMAXX Uni Halle, Hör­saal XXIII, Uni­ver­si­täts­platz 1

Live-Radio vom Hasen­berg

12. Mai 2017
15:00 / 22:00

Radio CORAX und Hr. Flei­schers Kiosk fei­ern mit Bingo, Musik und Live-Radio auf dem Hasen­berg: Vor genau 20 Jah­ren sen­dete Radio CORAX auf dem Pau­lus­fest das erste Mal auf der UKW-Fre­quenz 95.9 MHz in Halle. In Erin­ne­rung an die­ses Jubi­läum und im Zuge der aktu­el­len Mit­glie­der­kam­pa­gne fei­ert Hal­les freies Radio zusam­men mit den Künst­le­rin­nen und Künst­lern von Hr. Flei­schers Kiosk am Reil­eck ein Fest an der Pau­lus­kir­che. Beide Ver­eine suchen der­zeit neue Mit­glie­der und bie­ten mit dem Fest die Chance das Ver­eins­le­ben aus der Nähe ken­nen­zu­ler­nen. Ab 15 Uhr beginnt das Radio-Live-Pro­gramm mit Gäs­ten aus dem Stadt­vier­tel. Ab 16 Uhr wird Bingo gespielt, auch die Radio­hö­rer kön­nen mit­spie­len. Danach sind ver­schie­dene Redak­tio­nen von Radio CORAX zu hören, u.a. die Com­mon Voices und das Kin­der­ra­dio Grün­schna­bel. Hr. Flei­schers Kiosk prä­sen­tiert seine Publi­ka­tion "18 Kubik­me­ter“. Am Abend ab 19 Uhr fin­det die Tom­bola zum Wett­be­werb „Call for Mem­bers“ statt. Einen musi­ka­li­schen Höhe­punkt gibt es mit dem bri­ti­schen Musi­ker und Per­for­mer Mr. Vast, der für sei­nen unver­gleich­li­chen Dada-Funk bekannt ist.

Feuer & Flamme - Som­mer­fest der ESG

13. Mai 2017
20:00 / 23:00

Zu Gast die Feu­er­kunst­ge­schwis­ter Leyseck. Gäste und die KSG sind herz­lich will­kom­men.

Ort: Evan­ge­li­sche Stu­den­ten­ge­meinde Pusch­kin­straße

Ein Opern­haus für alle - Wel­che Oper braucht Halle?

14. Mai 2017
19:30 / 22:30

öffent­li­che Podi­ums­dis­kus­sion

Ohne Auto leben - Buch­vor­stel­lung & Gespräch

15. Mai 2017
18:30 / 20:00

Das Auto ist all­ge­gen­wär­tig. Als Sym­bol für moderne Mobi­li­tät erscheint es unver­zicht­bar, auch wenn es meist 23 Stun­den am Tag nutz­los her­um­steht. Die Pro­bleme, die es mit sich bringt, sind jedoch unüber­seh­bar: Unfälle mit Toten und Ver­letz­ten, Lärm, Staus, Stress, Kli­ma­wan­del, Umwelt­ver­schmut­zung, enor­mer Flä­chen­ver­brauch für die benö­tigte Infra­struk­tur und immense Kos­ten für die All­ge­mein­heit. Viele Men­schen wün­schen sich daher weni­ger Auto­ver­kehr, auch wenn der eigene Ver­zicht oft schwer fällt und ein Leben ohne Auto jen­seits gro­ßer Städte nicht leicht zu orga­ni­sie­ren ist.

Im Gespräch mit Dr. Götz Meis­ter (Unab­hän­gi­ges Insti­tut für Umwelt­fra­gen e.V. Halle) stellt der Autor und Ver­kehrs­wis­sen­schaft­ler Bern­hard Knie­rim sein Buch „Ohne Auto Leben“ vor und zeigt auf, dass ein auto­freies Leben einen gro­ßen Gewinn bedeu­tet. Er gibt kon­krete Tipps für einen All­tag ohne Auto und stellt poli­ti­sche For­de­run­gen zum ver­kehrs­po­li­ti­schen Umbau auf, denn wegen einer Viel­zahl an staat­li­chen auto­spe­zi­fi­schen För­de­run­gen sind umwelt­freund­li­che Alter­na­ti­ven oft nicht attrak­tiv, zugäng­lich und nutz­bar.

ORT: Stadt­haus Halle, Klei­ner Saal, Markt­platz 2
EINTRITT FREI

Film­reihe Glau­bens­fra­gen: Andreas Dre­sen zu Gast

16. Mai 2017
18:00 / 21:00

Film­reihe Glau­bens­fra­gen im Pusch­kino:

"Halbe Treppe" – anschlie­ßend Gespräch mit Regis­seur Andreas Dre­sen

Inte­gra­ler Salon: Inte­grale Pra­xis + Gemein­schafts­bil­dungs­pro­zess Teil 2

16. Mai 2017
19:00 / 21:00

Visi­ons­schule Halle
Delitz­scher Str. 73

Beuys - Ein Film von And­res Veiel

18. Mai 2017
19:00 / 21:00

"Ein auf­mun­tern­der Angriff gegen den Klein­mut in der Kunst und in der Gesell­schaft von heute." ( Kul­tur­ma­ga­zin Titel,Thesen, Tem­pe­ra­mente, ARD )

Film­start in Halle: Do, 18. Mai im Pusch­kino

Heinz Rudolf Kunze - ein­stim­mig (Solo)

18. Mai 2017
21:00 / 23:00

kunze
Open Air Kon­zert


Karls­platz, 06406 Bern­burg (Saale), Deutsch­land

 

WaJuT Geburts­tags­party - Bun­tes Kin­der­fest mit Zir­lus

19. Mai 2017
14:00 / 23:00

Der Wajut-Frei­zeit­treff wird 17 Jahre alt und wir laden euch herz­lich zu unse­rer Party ein. Tre­tet ein in den Zir­kus und erlebt Artis­tik, Büh­nen­per­fo­mance und ulkige Gestal­ten wie die bär­tige Lady oder den stärks­ten Mann der Welt.

Kommt zu gemein­sa­men Spie­len, lecke­ren Essen und jeder Menge Spaß.

Abends spie­len "Wonach wir suchen" (Leip­zig) und "Kapelle Böll­berg" (Halle) auf unse­rer neuen Bühne und ani­mie­ren zum Tan­zen bis zur Ekstase.

wajut

LebensEnde*leben - Info­tag mit Aus­stel­lung

20. Mai 2017
09:00 / 18:00

Euro­päi­scher Adi­po­si­tas-Tag

20. Mai 2017
09:30 / 15:30

Die Selbst­hil­fe­kon­takt­stelle des PARITÄTISCHEN und das Dia­ko­nie­kran­ken­haus Halle laden zu einem Infor­ma­ti­ons­tag über Adi­po­si­tas ein. Die krank­hafte Fett­sucht (Adi­po­si­tas) wird erst seit kur­zer Zeit als Krank­heit aner­kannt. Mitt­ler­weile exis­tie­ren The­ra­pie­kon­zepte, mit denen Adi­po­si­tas struk­tu­riert und nach­hal­tig behan­delt wer­den kann. Zum Infor­ma­ti­ons­tag wer­den ver­schie­dene Behand­lungs­as­pekte und -mög­lich­kei­ten vor­ge­stellt. Neben Aus­füh­run­gen zur baria­tri­schen OP, wer­den auch Infor­ma­tio­nen zur rich­ti­gen Ernäh­rung nach einem ope­ra­ti­ven Ein­griff gege­ben und es wird erör­tert, wie mit Bewe­gungs­the­ra­pie die chir­ur­gi­sche Behand­lung beglei­tet wird. Nach den Vor­trä­gen besteht die Mög­lich­keit selbst auch aktiv zu wer­den. Bis etwa 15:30 Uhr wer­den Ent­span­nungs­übun­gen demons­triert oder es lässt sich eine Pro­be­fahrt mit dem Spe­zi­al­fahr­rad „Minus X“ für Über­ge­wich­tige unter­neh­men. Ab 9:30 Uhr kön­nen sich Inter­es­sierte an Infor­ma­ti­ons­stän­den mit Ver­tre­tern von Selbst­hil­fe­grup­pen zu den The­men Adi­po­si­tas, Baria­tri­sch Ope­rierte, Dia­be­tes mel­li­tus oder Lipö­dem aus­tau­schen oder sich über Sport­an­ge­bote für adi­pöse Men­schen infor­mie­ren. Das Vor­trags­pro­gramm beginnt 10:00 Uhr. Für einen klei­nen Imbiss ist ab 13 Uhr gesorgt. Der Besuch der Ver­an­stal­tung im Mut­ter­haus­saal des Dia­ko­nie­wer­kes (Lafon­tai­ne­straße 15) ist kos­ten­frei.

Day of Cul­tures / Tag der Kul­tu­ren

22. Mai 2017
18:00 / 23:00

Peiss­nitz­haus Halle

Eine Ver­an­stal­tung des ESN

 

Pol­ni­sche Film­reihe in Halle: Wesele/ Die Hoch­zeit (R: Wojciech Smar­zow­ski)

23. Mai 2017
18:00 / 21:00

Der Film Die Hoch­zeit erzählt von Liebe und Geld, oder bes­ser gesagt von der Liebe zum Geld. Der Braut­va­ter, ein wohl­ha­ben­der Klein­städ­ter, rich­tet für seine Toch­ter eine präch­tige Hoch­zeit aus. Als das Fest beginnt und die Gäste sich amü­sie­ren, bemerkt die Braut den Kame­ra­mann, ihren Ex-Freund, den sie immer noch liebt. Der vom Braut­va­ter sorg­fäl­tig geplante Ver­lauf der Feier gerät außer Kon­trolle. Die auf­ein­an­der­fol­gen­den Ereig­nisse ent­blö­ßen die sitt­li­che Kon­sti­tu­tion der Gesell­schaft, mensch­li­ches Ver­hal­ten und Sehn­süchte.

Ein­füh­rung und Mode­ra­tion: Luisa Klatte (Halle)
Dis­kus­sion:
Anna Art­wińska (Leip­zig) & Wer­ner Nell (Halle)

 

Inter­na­tio­na­les Leip­zi­ger Auen­öko­lo­gie­sym­po­sium

31. Mai 2017
09:30 / 22:00

Der Ver­ein NuKLA, Natur­schutz und Kunst im Leip­zi­ger Auwald e. V. und die Säch­si­sche Lan­des­stif­tung Natur und Umwelt laden ein zum Inter­na­tio­na­len Leip­zi­ger Auen­öko­lo­gie­sym­po­sium. Los geht es am Mitt­woch, dem 31.5. in der Alten Börse am Markt mit Vor­trä­gen zum Auwäl­der­schutz welt­weit. Teil­neh­mer aus Deutsch­land, Por­tu­gal, der Mon­go­lei und den Bal­kan­län­dern geben Ein­bli­cke in die Situa­tion, den Schutz und die Nut­zung von Auen­wald­land­schaf­ten.
Am Don­ners­tag, dem 1.6. geht es früh wei­ter mit einer Exkur­sion an die Weiße Els­ter nord­west­lich von Leip­zig. Am Nach­mit­tag fol­gen Fach­vor­träge zum gegen­wär­ti­gen Stand der Schutz­be­mü­hun­gen. Ein Dis­kus­si­ons­fo­rum mit Exper­ten, Ver­bän­den, Ver­ei­nen und Ver­wal­tun­gen schließt sich an. Ein gemein­sa­mes Abend­es­sen run­det den Tag ab.
Am Frei­tag dem 2.6. haben die Teil­neh­mer die Mög­lich­keit, ein­zig­ar­tige Auen­wald­land­schaf­ten vom Was­ser­weg aus zu erkun­den. Aus­ge­hend vom Cos­pu­de­ner See fah­ren wir mit dem Kana­dier den Floß­gra­ben ent­lang bis nach Leip­zig. Treff­punkt ist der Kanu­ver­leih am Renn­bahn­steg, Renn­bahn­weg 2a, 04107 Leip­zig. Vor­an­me­lung bitte unter

https://www.lanu.de/de/Service/Veranstaltungen/Veranstaltungsdetails/Auswahl.html

Ring­vor­le­sung Nach­Hall­tig: Nach­hal­tige Kon­sum­mus­ter – nur durch soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft?

31. Mai 2017
18:15 / 19:45

Prof. Dr. Carola Strass­ner

Konsument*innen wird – nahe­lie­gen­der­weise – in dem Ansatz des nach­hal­ti­gen Kon­sums eine zen­trale Rolle zuge­spro­chen. Die häu­fig zitierte ‘Oslo Defi­ni­tion’ beschreibt nach­hal­ti­gen Kon­sum als die Nut­zung von Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen, wel­che die mensch­li­chen Grund­be­dürf­nisse befrie­di­gen und eine gestei­gerte Lebens­qua­li­tät sichern, gleich­wohl den Ein­satz natür­li­cher Res­sour­cen und schäd­li­cher Mate­ria­lien sowie Abfall­vor­kom­men und Schad­stoff­emis­sio­nen mini­mie­ren. Als viel­ver­spre­chend gilt seit Beginn der Dis­kus­sion folg­lich die Stra­te­gie, dass Verbraucher*innen über Res­sour­cen­be­darf und Nut­zungs­fol­gen auf­ge­klärt wer­den müs­sen, um infor­mierte Kon­sum­entschei­dun­gen tref­fen zu kön­nen. So liegt der Fokus in der For­schung vor allem auf der Ent­wick­lung eines im Ide­al­fall ein­zel­nen Sie­gels, um die gesamte „Nach­hal­tig­keit“ pro Pro­dukt anzu­zei­gen. Die Betrach­tung bleibt auf der Ein­zel­pro­dukt­ebene und erlaubt Men­schen ledig­lich die pas­sive Rolle des Kon­su­mie­ren­den, dem es nur über die Hand­lung „kau­fen“  mög­lich ist, eine nach­hal­tige Ent­wick­lung mit­zu­ge­stal­ten. Trans­for­ma­ti­ons­ar­beit im Sinne des Leit­bilds der nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung setzt dage­gen auf eine mehr aktive Betei­li­gung und ein prak­ti­sches mit-über­neh­men von Ver­ant­wor­tung. Der­zeit ent­ste­hen vie­ler­lei Initia­ti­ven die sich „bot­tom-up“ ent­wi­ckeln.  Eine die­ser Ent­wick­lun­gen ist CSA – Com­mu­nity Sup­por­ted Agri­cul­ture (deut­sch: Gemein­schaft­lich getra­gene Land­wirt­schaft, oder auch Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft), wel­che auf ihr Trans­for­ma­ti­ons­po­ten­tial hin dis­ku­tiert wird.

Audi­max, Hör­saal XXIII, Uni­ver­si­täts­platz 1.