Schlaf­los in Kröll­witz – was sich im Gar­ten­ge­äst abspielt ist eine kleine Sen­sa­tion

U1

Schon seit Wochen waren die Rufe weit zu hören: kurz, laut, schrill, leicht abfal­lend, viel­leicht ein Raub­vo­gel. Aber nie ließ sich einer sehen. Manch­mal sah ich ent­fernt etwas krei­sen. Dann in der Däm­me­rung, drü­ben in Nach­bars Kirsch­baum: eine Eule, ein Kauz? Laute Rufe vor dem Fens­ter Es war nicht genau zu erken­nen. Zwei Tage spä­ter, es … wei­ter­le­sen

Ost­deut­sches Klas­sen­tref­fen im Tier­gar­ten – Buch­pre­miere mit Bartsch/Götze im Haus der Aka­de­mie der Künste Ber­lin

P1010431

„ein­mal fährt auf einem damp­fer klaus schle­sin­ger, eine ver­an­stal­tung des west­ber­li­ner schrift­stel­ler­ver­ban­des, klaus schle­sin­ger steht an einer reling und wird gefragt, unver­mit­telt: bereuen sies? und klaus schle­sin­ger sieht hin, war­tet eine sekunde und sagt: das, das konnte ich ja nicht wis­sen.“ (Ronald M. Scher­nikau: Die Tage in L.) Buch­pre­miere am 8. Juni im Haus der Ber­li­ner … wei­ter­le­sen

Fake-Stu­dien als Mit­tel der Wis­sen­schafts­kri­tik? Die Geschichte eines ‘Papers‘ über den Penis

Ist der Penis Schuld am Klimawandel?

Im Mai die­sen Jah­res erschien in einem Wis­sen­schafts­jour­nal rela­tiv unbe­merkt ein Arti­kel zum Thema ‘Der Penis als ein sozia­les Kon­strukt‘. Hin­ter der sati­ri­sch inten­dier­ten Aktion stan­den zwei gen­der-kri­ti­sche männ­li­che Wis­sen­schaft­ler, die dem Penis unter ‚false flag‘ die Schuld am Kli­ma­wan­del unter­ju­beln woll­ten. Der von dem Phi­lo­so­phen Peter Bog­hos­sian und dem Mathe­ma­ti­ker James Lind­say ver­fasste Arti­kel … wei­ter­le­sen

Social Bots sind gekom­men, um zu blei­ben

striegel

Die Hein­rich-Böll-Stif­tung Sach­sen-Anhalts hatte zu einer Podi­ums­dis­kus­sion über „Social Bots als Her­aus­for­de­rung für die demo­kra­ti­sche Mei­nungs­bil­dung“ ein­ge­la­den. Dr. Michael Kolk­mann von der Uni Halle mode­rierte, es dis­ku­tier­ten der Grü­nen-Abge­ord­nete Sebas­tian Strie­gel und Jus­tus Klaus, Akti­vist im Ber­li­ner Peng.-Kollektiv. Die Bots­watch-Grün­de­rin Tabea Wilke ließ sich ent­schul­di­gen, sie hätte etwas fal­sches geges­sen. Auch den ande­ren Dis­ku­tan­ten im … wei­ter­le­sen

Noch ein Bür­ger­ent­scheid? Bewer­bung als Euro­päi­sche Kul­tur­haupt­stadt

Themen-Cloud mit Bürgerbeiträgen zum Thema Arbeit der Zukunft vom Informationsabend "Auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025" am 21. Februar 2017 in der Kulturwerkstatt Auf AEG.

Kurz vor der Som­mer­pause ist es nicht nur in der gro­ßen Poli­tik üblich, wich­tige The­men abzu­ha­ken. Im Hal­len­ser Stadt­rat ging kürz­lich nach sehr emo­tio­nal geführ­ter Debatte die Abstim­mung über eine Bewer­bung als Kul­tur­haupt­stadt für 2025 mit dem Ergeb­nis von 23 zu 20 Stim­men bei 4 Ent­hal­tun­gen denk­bar knapp aus. Die Geg­ner haben gewon­nen. Aller­dings gibt … wei­ter­le­sen

Drei Häm­mer für den Her­ren und Gnade für Rene­ga­ten

w040f

„Gnade ist das bedin­gungs­lose Grund­ein­kom­men für die Seele.“ Die­ser Satz blieb bei mir „hän­gen“, als Anfang April in der Luther­stadt Wit­ten­berg eine neue Antho­lo­gie vor­ge­stellt wurde: „sola scrip­tura 2017 – Lyrik und Prosa im Schreib­wett­be­werb zum Refor­ma­ti­ons­ju­bi­läum“. Im Aus­schrei­bungs­text war nach „Luthers Leis­tung als Pro­vo­ka­tion für die Leis­tungs­ge­sell­schaft“ gefragt wor­den. Des­halb grif­fen vor allem Kin­der … wei­ter­le­sen

Ist die Frie­dens­be­we­gung noch zu ret­ten?

neis_peil

Karl-Heinz Peil, ver­ant­wort­li­cher Redak­teur des Frie­dens­jour­nals und Mit­glied im Bun­des­aus­schuss Frie­dens­ratschlag bemühte sich nach Kräf­ten. „Von übler Nach­rede bis Ruf­mord“ hieß sein Vor­trag, in dem er zur zuneh­men­den Dif­fa­mie­rung jeg­li­cher Frie­dens­ak­ti­vi­tä­ten Stel­lung bezog. Die­ser fand Anfang Juni auf Ein­la­dung von attac Halle in der Chris­tus­ge­meinde statt. Im Wes­ten nichts Neues In sei­nem Refe­rat stellte Karl-Heinz … wei­ter­le­sen

Polen – Der Nach­bar von rechts?

warschau

Katho­li­zis­mus und Kon­ser­va­tis­mus schei­nen in Polen eng bei­ein­an­der zu lie­gen. Über 90 Pro­zent der Bevöl­ke­rung gehö­ren dem katho­li­schen Glau­ben an. Er gilt als inof­fi­zi­elle Staats­re­li­gion -und das nicht erst, seit dem die Kir­che der PiS-Par­tei 2015 zum Wahl­sieg ver­hol­fen hat. In fast jeder gro­ßen Stadt sind ganze Stra­ßen­züge und Plätze Papst Johan­nes Paul II. gewid­met. In … wei­ter­le­sen

Ich glaub, ich bin im Krieg. Das Kunst­werk der Zukunft

sacr_online

Etwas wie Sacri­fice von Sarah Nemt­sov und Dirk Lau­cke habe ich noch nicht erlebt. So unge­fähr muss es den alten Grie­chen ergan­gen sein, als sie im Amphi­thea­ter Klän­gen, Büh­nen­ef­fek­ten und Schau­spiel aus­ge­setzt waren. Nur dass am Ende nicht ähn­lich wie beim Got­tes­dienst eine gemein­schaft­li­che Läu­te­rung erfah­ren wird. Viel­mehr krallt sich jeder ein­zelne Zuschauer an sei­nem … wei­ter­le­sen

Grund­ein­kom­men Tour BGE17 stoppt in Halle

0002e8-1200x1200

Gemein­sam par­tei- und orga­ni­sa­ti­ons­über­grei­fend für das Bedin­gungs­lose Grund­ein­kom­men wer­ben – das ist die Idee der BGE17-Tour­nee, die der­zeit durch deut­sche Städte tourt. Podium mit World­café Halle an der Saale ist nach Ander­nach, Bonn, Eisen­ach, Ober­hau­sen, Frank­furt am Main, Bre­men, Ber­lin und Han­no­ver die nun schon neunte Perle auf der Kette unse­rer bun­des­wei­ten BGE17- Tour­nee. An … wei­ter­le­sen

Ex MZ-Jour­na­list grün­det neue „Städ­ti­sche Zei­tung“ für Halle

Felix Knothe

„Das Niveau sinkt..Ohne Neu­an­fang wird es hier bald kei­nen guten Lokal­jour­na­lis­mus mehr geben.“, sagt der Jour­na­list Felix Kno­the im Inter­view über die kri­ti­sche Situa­tion vor Ort. Nach Stu­dium, Par­la­ments­ar­beit und MZ-Volon­ta­riat grün­det der enga­gierte Lokal­re­por­ter nun per Crowd­fun­ding ein drin­gend benö­tig­tes Qua­li­täts­me­dium – die „Städ­ti­sche Zei­tung“. Stö: Halle hat meh­rere Print- und Online­me­dien, außer dem … wei­ter­le­sen