AHA for­dert ein sozial und öko­lo­gi­sch ori­en­tier­tes Wohn­raum­kon­zept für Halle

Der Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der zu Halle (Saale) e.V. hat sich kri­ti­sch über die kom­mu­nale Erschlie­ßung von Brach­flä­chen zur Bau­land­ge­win­ning geäu­ßert. Öko­lo­gi­sch bedenk­lich seien die von der Stadt vor­an­ge­trie­be­nen Bau­erschlie­ßungs­pläne für Gebiete wie Heide-Süd, Wörm­litz und Büsch­dorf.  Dem gegen­über stehe eine gleich­zei­tige Abriss­bi­lanz 14.000 Woh­nun­gen seit der Wende. Für den AHA leite sich aus die­sen Fak­ten die … wei­ter­le­sen

Pflanz­ak­tion auf der Zie­gel­wiese

TeilnehmerInnen an der Aktion "Bäume pflanzen, statt"abholzen" am 25. März 2016

Am Kar­frei­tag, 25. März, pflanz­ten Teil­neh­me­rIn­nen einer Aktion des Arbeits­krei­ses Hal­le­sche Auen­wäl­der (AHA) und der Initia­tive Pro Baum (IBB) drei Bäume auf der Zie­gel­weise, einem Park­ge­biet in der Hal­le­schen Saa­laue. Die Aktion stand unter dem Motto „Bäume pflan­zen, statt abhol­zen“. Einer der Teil­neh­mer: „Es ist wohl legi­tim, die Frage zu stel­len: Macht es über­haupt Sinn, … wei­ter­le­sen

Bäume pflan­zen statt abhol­zen!

Gefällte Hybridpappel auf der Peißnitz

„Bäume pflan­zen statt abhol­zen!“ – das ist das Motto unter dem die Initia­tive „Pro Baum“ (IPB) und der Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der zu Halle (Saale) e.V. (AHA) zum sie­ben­ten­mal auch am Kar­frei­tag, den 03.04.2015 auf­ru­fen, um Bäume auf die Zie­gel­wiese in Halle (Saale) zu pflan­zen. Der Treff ist 10.00 Uhr an der Och­sen­brü­cke zwi­schen Riveufer und … wei­ter­le­sen

Nach­den­ken über den Huf­ei­sen­see

Der Huf­ei­sen­see im Osten der Stadt Halle (Saale) bedarf eines wis­sen­schaft­li­chen Gesamt­kon­zep­tes, wel­ches die Belange des Umwelt-, Natur- und Land­schafts­schut­zes, des Tou­ris­mus und der Nah­erho­lung, des Spor­tes sowie der Land- und Forst­wirt­schaft unter­sucht und zuein­an­der abwägt. Genau in diese Rich­tung wirkt der heu­tige Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der zu Halle (Saale) e.V. (AHA) bereits seit dem Jahr 1983. Der damals in … wei­ter­le­sen

AHA for­dert nach­hal­ti­gen Hoch­was­ser­schutz

Der Juni 2013 mit sei­nen umfas­sen­den Regen­fäl­len ist in dem Zusam­men­hang von umfas­sen­den Hoch­was­ser­si­tua­tio­nen ent­lang von Donau, Elbe, Saale, Mulde, Unstrut, Ilm, Wei­ßer Els­ter und Schwar­zer Els­ter sowie ihrer Neben­ge­wäs­ser geprägt. Im ver­gan­ge­nen Jahr jährte sich das August­hoch­was­ser 2002 und das Win­ter­hoch­was­ser zum Jah­res­wech­sel 2002/2003 zum zehn­ten­mal sowie das Win­ter­hoch­was­ser vom Jahr 2011 zum zwei­ten­mal. … wei­ter­le­sen

Der Hakel als schwie­rig zu hän­deln­des Natur­schutz­ge­biet

Dr. Uwe Thal­mann ist beim Lan­des­ver­wal­tungs­amt Halle Refe­rats­lei­ter für Natur­schutz und Land­schafts­pflege und kennt den Hakel als schüt­zens­wer­tes Gebiet sehr gut. Trotz­dem teilt er nicht unbe­dingt die Auf­fas­sung vom Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der, der eine kom­plette Unter­schutz­stel­lung for­dert und einen Stop für die Forst­wirt­schaft im Gebiet. Der Hakel ist zwar ein biss­chen wei­ter weg von Halle, … wei­ter­le­sen