„Ende Gelände!“ – Bericht vom inter­na­tio­na­len Kli­ma­camp in NRW

Mit­ten in der größ­ten CO2-pro­du­zie­ren­den Region Euro­pas, dem Rhei­ni­schen Braun­koh­le­re­vier, tra­fen sich im August ca. 1000 Men­schen zu einem inter­na­tio­na­len Kli­ma­camp, das mit einer spek­ta­ku­lä­ren und medi­en­wirk­sa­men Gru­ben­be­set­zung endete. Zuvor fand dort unter ande­rem auch die Degrowth-Som­mer­schule zum Thema Kli­ma­ge­rech­tig­keit statt. Teil­neh­me­rin Tanja Täub­ner berich­tet für die „Hal­le­sche Stö­rung“ von einer visio­nä­ren, hier­ar­chie­freien und selbst­or­ga­ni­sier­ten … wei­ter­le­sen

Das gute Leben für alle |4. Degrowth-Kon­fe­renz in Leip­zig been­det

Demonstration Enough is Enough for everyone

Am 06.09. endete die Vierte Inter­na­tio­nale Degrowth-Kon­fe­renz für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit und soziale Gerech­tig­keit in Leip­zig mit einem Abschluss­po­dium und einem Akti­ons­zug durch die Leip­zi­ger Innen­stadt zum loka­len Braun­kohle-Kraft­werk. Rund 3000 Men­schen dis­ku­tier­ten an der Uni­ver­si­tät Alter­na­ti­ven zum Wachs­tums­pa­ra­digma. Die Kon­fe­renz fand gro­ßen Anklang unter Wis­sen­schaft­lern, Akti­vis­ten und Künst­lern. Einer der ältes­ten Teil­neh­mer, Shann Turn­bull (80), … wei­ter­le­sen

Vierte Inter­na­tio­nale degrowth-Kon­fe­renz für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit und soziale Gerech­tig­keit

Vierte Inter­na­tio­nale degrowth-Kon­fe­renz für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit und soziale Gerech­tig­keit vom 2.-6. Sep­tem­ber 2014 in Leip­zig Die Degrowth-Kon­fe­renz hin­ter­fragt die Fixie­rung auf Wirt­schafts­wachs­tum in der Wirt­schafts­po­li­tik und för­dert sozial-öko­lo­gi­sche Alter­na­ti­ven. Sie bie­tet einen Rah­men für wis­sen­schaft­li­che Debat­ten, den Aus­tau­sch von Akti­vis­t_in­nen und Prak­ti­ker_in­nen und die künst­le­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Thema. Die Kon­fe­renz 2014 in Leip­zig ist … wei­ter­le­sen