Zwi­schen Markt und Moral

Andreas Hünert stu­dierte nach einer Lehre als Ver­si­che­rungs­kauf­mann evan­ge­li­sche Theo­lo­gie und Geschichte. Als Agen­tur­lei­ter berät er heute Men­schen zu nach­hal­ti­ger Alters­vor­sorge und Ver­si­che­run­gen. Jörg Wun­der­lich sprach mit ihm über die Mög­lich­keit, mit einer ethi­schen Agenda auf den Kapi­tal­märk­ten zu agie­ren.  Ich falle mal mit der Tür ins Haus: Warum müs­sen Ver­si­che­run­gen das Geld ihrer Kun­den … wei­ter­le­sen

Was sie nie über Geld zu wis­sen gewagt haben – Neue Pro­duk­tion des Thea­ter APRON räumt auf

Wir ken­nen ihn alle, den etwas zu groß und zu pol­t­rig gera­te­nen Finanz­an­la­ge­be­ra­ter mit 80er-Jahre-Charme namens Mar­kus, Kars­ten oder Jens-Uwe. Genau so eine Arche-Type eröff­net den Thea­ter­abend und stellt erst mal eines klar: Nichts ist mehr wie frü­her in der Finanz­welt. Dass das Publi­kum dies zwar weiß, aber genauso auch weiß, dass es nichts weiß, … wei­ter­le­sen

Ein Film sucht nach Ant­wor­ten: „Der Schein trügt – Eine Expe­di­tion in die Rät­sel des Gel­des“

In der GLO­BALE-Reihe am 13. April war er end­lich zu sehen, der Film, der uns über das rät­sel­hafte, zwie­lich­tige Wesen des Gel­des auf­klä­ren will und dazu sehr fun­dierte Ken­ner und Kri­ti­ker unse­res Umgangs mit dem Geld befragt hat. Nun kann und soll der Film hier nicht nach­er­zählt wer­den, auch fin­den sich aus­führ­li­che Dar­stel­lun­gen des Inhal­tes … wei­ter­le­sen

Finan­zen ver­ste­hen ler­nen und Europa ver­än­dern

Reform­po­li­ti­ker, Kri­ti­sche Öko­no­men und Akti­vis­ten sozia­ler Bewe­gun­gen spra­chen auf dem GCN-Kon­gress 2013 MACHT GELD SINN in Köthen. Wer sich zu einem gewöhn­li­chen Regio­nal­fuß­ball- Sonn­tag Anfang März ins win­ter­li­che Köthen begab, dem mus­ste Europa dort auf den ers­ten Blick weit ent­fern­ter erschei­nen als zu Zei­ten der aska­ni­schen Fürs­ten. Doch wäh­rend die Ban­knie­der­las­sun­gen genauso im Schnee­fall dahin­däm­mer­ten … wei­ter­le­sen