Fünf Jah­re 'Hal­le­sche Stö­rung': Open Talk, Par­ty, Lesung, LiveMusik,Bilder & mehr

Im Herbst 2012 wur­de als Ergeb­nis der "Hel­den­ta­ge" in Hal­le ein alter­na­ti­ves Zei­tungs­pro­jekt aus der Tau­fe geho­ben. Der redak­tio­nel­le Fokus zielt auf die The­men Nach­hal­tig­keit, Umwelt­schutz, Sozi­al-öko­­­lo­gi­­scher Wan­del, Post­wachs­tum, Glo­ba­le Gerech­tig­keit, Demo­kra­tie, bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, Kunst und Kul­tur.  Aus Anlass des 5-jäh­­ri­gen Bestehens unse­res Medi­en­pro­jek­tes laden wir zu einer musi­ka­li­schen und bebil­der­ten Lesung mit dem Autor, ... wei­ter­le­sen

Jetzt kom­men die lan­gen Tage - live vom Früh­lings­fest

14:30 Die Wol­ken las­sen ein wenig Son­nen­licht durch, um pünkt­lich den Früh­lings­be­ginn zu zele­brie­ren. Wir machen mit dem Früh­lings­fest in der Gol­de­nen Rose flei­ßig mit. Speis und Trank sind ange­rich­tet, die Thea­ter­vor­füh­rung beginnt und der Tausch­ba­sar steht in den Start­lö­chern. Vor­bei­kom­men und mit­ma­chen! [justified_image_grid preset=17 ids="12309,12306,12310,12308,12307" row_height=150 link_class="link-to-image ligh­t­­box-active" link_title_field=description img_alt_field=off prettyphoto_social=yes caption=off mobile_caption=off caption_title_size=14 ... wei­ter­le­sen

Der Früh­ling macht die Rose neu

Goldene Rose in Halle

Es ist so weit: der Früh­ling ist da und das wol­len wir fei­ern: Früh­lings­fest in der Gol­de­nen Rose, Ran­ni­sche Stra­ße 19 in Hal­le – am 22.03.2015 ab 13:00 Uhr So wie der Früh­ling wie­der beginnt, kehrt auch eines sei­ner Fes­te in die Gol­dene Rose zurück. Am offi­zi­el­len zwei­ten Früh­lings­tag (22. März) tref­fen sich von 13 ... wei­ter­le­sen

Dru­cke­rei­en in der „Gol­de­nen Rose“

Der tra­di­ti­ons­rei­che Gast­hof „Gol­de­ne Rose“ in Hal­les Ran­ni­scher Stra­ße 19 wur­de 1479 erst­ma­lig urkund­lich erwähnt und war lan­ge ein schlich­ter Aus­spann­hof für Salz­händ­ler und Kut­scher. Aber auch als Wohn­haus, Bier­ver­lag, Huf­schmie­de und Klub­haus eines DDR-Kom­­bi­­nats dien­te das geräu­mi­ge mit­tel­al­ter­li­che Gebäu­de. Weni­ger bekannt ist, dass auch Buch­dru­cker, Ver­le­ger und Buch­händ­ler hier ihren Hand­wer­ken nach­gin­gen. Drey­haupts Chro­nik ver­mel­det, dass im Jah­re 1731 Johann Chris­ti­an Hen­del seni­or „die Rose für ... wei­ter­le­sen