Von Bota­nik inspi­rierte DDR-Archi­tek­tur

webbild-knut-mueller-2

Seit Anfang Juli liegt mit­ten auf dem Markt­platz eine zwölf Meter lange Beton­schale. Was steckt dahin­ter? Ein Kunst­pro­jekt des Foto­gra­fen Knut Muel­ler im Rah­men von ’50 Jahre Halle-Neu­stadt‘, das der Künst­ler als Refe­renz für sei­nen Vater ver­steht. Der als „Scha­len­mül­ler“ bekannt gewor­dene Hal­le­sche Archi­tekt Her­bert Mül­ler hatte wäh­rend der 60er Jahre die soge­nannte HP-Scha­len­bau­weise ent­wi­ckelt, und … wei­ter­le­sen