Wann kommt die Flut? Kli­ma­ges­prä­che star­te­ten im Stadt­haus

hw-halle-streifinger-2013-2

Das Wort „Kli­ma­wan­del“ brin­gen die meis­ten Men­schen in Ver­bin­dung mit schmel­zen­dem Eis und ster­ben­den Eis­bä­ren. Ein Vor­trag von Klaus Reda im Stadt­haus Halle ver­deut­lichte jedoch, dass die­ser schlei­chende Wan­del bereits jetzt auch schon in Sach­sen-Anhalt vor­han­den ist. Am Mitt­woch, dem 20.04.2016 tra­fen sich Klaus Rheda, Prä­si­dent des Lan­des­am­tes für Umwelt­schutz sowie meh­rere Kli­main­ter­es­sierte im Stadt­haus zur … wei­ter­le­sen

Umwelt­pro­blem: Wohin mit den über­rei­fen Rei­fen?? Alt­rei­fen­ver­wer­tung in Trotha

140614 Franzigmark Reifenverwertung Trotha

Das Mate­rial von Auto­rei­fen ist ein High­tech-Mate­rial, das unter­schied­lichs­ten Belas­tun­gen stand­hal­ten und vie­len Bedin­gun­gen genü­gen muss: diver­sen Fahr­bahn­be­lä­gen, Wit­te­rungs­be­din­gun­gen und Tem­pe­ra­tur­ver­hält­nis­sen. Die Rei­fen dür­fen nicht zu viel Geräusch pro­du­zie­ren und sie sol­len einen mög­lichst gerin­gen Roll­wi­der­stand auf­wei­sen, um Treib­stoff zu spa­ren und Emis­sio­nen (Abgase) zu ver­min­dern. Sol­chen Anfor­de­run­gen kön­nen nur hoch­kom­plexe Mate­ria­lien genü­gen. Auto­rei­fen wer­den … wei­ter­le­sen

Bür­ger sol­len bei neuen Ver­kehrs­vor­ha­ben mitreden/ Eine Chance die A 143 bei Halle end­lich zu beer­di­gen

Auf dem Lerchenügel im Frühjahr Streifinger

Aktu­el­lere Infor­ma­tio­nen zur A 143 hier: Was nützt die Saa­l­etal­au­to­bahn A143 ? Viele Hal­len­se­rin­nen wis­sen es gar nicht: Dem schö­nen Saa­l­etal zwi­schen Halle-Trotha und Wet­tin droht ein vier­spu­ri­ges Unheil. Seit nun über 20 Jah­ren kämp­fen enga­gierte Bür­ge­rin­nen und der NABU Halle/Saalkreis gegen das Teil­stück der Auto­bahn 143. Ein Sieg vor Gericht hat die Auto­bahn bis­her ver­hin­dert. In … wei­ter­le­sen

Wie ich fast zu einem Camem­bert mutierte – Report aus der Fran­zig­mark

Arbeitseinsatz in der Franzigmark 2012

Broch! Kra­chend stürzt die letzte Wand auf den Kel­ler­bo­den. Ich pfriemle mir die Chir­ur­gen­maske zurecht und freue mich wie eine Schnee­kö­ni­gin: Ein Traum ist wahr gewor­den! End­lich mal ’nen Vor­schlag­ham­mer geschwun­gen! Zufrie­den in mich hin­ein­grin­send mache ich es mir zwi­schen Spin­nen­mu­mien und Schim­mel­pilz­kul­tu­ren gemüt­lich und lau­sche andäch­tig dem Trei­ben des Ket­ten­sä­gen­mas­sa­ker­be­auf­trag­ten. Wir befin­den uns nicht in … wei­ter­le­sen