Onebillionrising 2017 in Halle

Tan­zen gegen Gewalt: ‚One Bil­lion Rising‘ welt­weit und vor dem Rat­haus Halle

Eine Mil­li­arde Frauen müs­sen nach UN-Schät­zun­gen min­des­tens ein mal im Leben eine Ver­ge­wal­ti­gung oder schwere Kör­per­ver­let­zung erfah­ren. Diese unge­heu­er­li­che Zahl bewegte im Jahr 2012 die New Yor­ker Künst­le­rin Eve Ens­ler dazu, eine welt­weite Kam­pa­gne unter dem Titel „One Bil­lion Rising“ (eine Mil­li­arde erhebt sich ) zu initi­ie­ren. Auch in Halle wurde am Valen­tins­tag wie­der  öffent­lich gegen Gewalt getanzt.

Punkt 16 Uhr trat die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Stadt Halle, Susanne Wild­ner vor dem Rat­haus für eine kurze Anspra­che vor das Mikro. Wenig  spä­ter per­formte sie die Bot­schaft noch ein­mal in Form eines Tan­zes – gemein­sam mit circa 40 Men­schen, die sich der welt­wei­ten Aktion vor Ort in Halle ange­schlos­sen hat­ten.

In mehr als 190 Län­dern der Welt wird am Valen­tins­tag ( V – Day ) ein Tanz-Flashmob als posi­ti­ves Zei­chen voll Mut und Lebens­freude durch­ge­führt. In Halle tanz­ten am 14. Februar nicht nur Frauen, son­dern auch einige Män­ner zeit­gleich mit allen welt­wei­ten Aktivist*innen die ein­heit­li­che Cho­reo­gra­fie zum Kam­pa­gnen-Song „Break the Chain“.

 

One­Bil­lion Rising 2017 – Saar­brü­cken (D)

 

One­Bil­lion Rising 2017 – Durango, Colo­rado (USA)

 

 

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.