Vier­te Inter­na­tio­na­le degrowth-Kon­fe­renz für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit und sozia­le Gerech­tig­keit

Vier­te Inter­na­tio­na­le degrowth-Kon­fe­renz für öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit und sozia­le Gerech­tig­keit vom 2.-6. Sep­tem­ber 2014 in Leip­zig

Die Degrowth-Kon­fe­renz hin­ter­fragt die Fixie­rung auf Wirt­schafts­wachs­tum in der Wirt­schafts­po­li­tik und för­dert sozi­al-öko­lo­gi­sche Alter­na­ti­ven. Sie bie­tet einen Rah­men für wis­sen­schaft­li­che Debat­ten, den Aus­tausch von Aktivist_innen und Praktiker_innen und die künst­le­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma. Die Kon­fe­renz 2014 in Leip­zig ist Teil eines inter­na­tio­na­len Ver­an­stal­tungs­zy­klus: bis­lang gab es 2008 in Paris, 2010 in Bar­ce­lo­na und 2012 in Vene­dig sowie in Mont­re­al Degrowth-Kon­fe­ren­zen.

Jen­seits des Wachs­tums­pa­ra­dig­mas

Im Deut­schen gibt es für “Degrowth” unter­schied­li­che Über­set­zun­gen mit ver­schie­de­nen Bedeu­tun­gen: bei­spiels­wei­se “Post­wachs­tum”, “Schrump­fung”, “Wachs­tums­wen­de” oder “Ent­wachs­tum”. Gemein­sam ist die Über­zeu­gung, dass eine auf Wachs­tum basie­ren­de Gesell­schaft kei­ne Zukunft hat: Trotz tech­no­lo­gi­scher Lösungs­ver­su­che für ein „Grü­nes Wachs­tum“ stei­gen Ungleich­heit und Umwelt­ver­brauch wei­ter an. Es ist an der Zeit, For­men von Wirt­schaft und Gesell­schaft auf­zu­bau­en, die unab­hän­gig von Wirt­schafts­wachs­tum ein gutes Leben für alle ermög­li­chen!

Hier ist der Link zur Web­sei­te der Kon­fe­renz. Dort fin­det ihr alle aktu­el­len Info's, die Anmel­dung, das Pro­gramm usw.

Kommentar verfassen