War­um Men­schen nach tau­sen­den Jah­ren kei­ne Milch mehr trin­ken ...

Kaf­fee mit Man­del­milch

Das Label „vegan“ ist in aller Mun­de. Immer mehr Anbie­ter in Hal­le bemer­ken den Trend und wer­ben mit fleisch-, ei- und milch­frei­en Ange­bo­ten. Doch was steckt eigent­lich dahin­ter?

Die Fra­ge, ob es in Ord­nung ist, Fleisch zu essen, hat mitt­ler­wei­le wohl fast jeder Mensch für sich beant­wor­tet. Doch Milcht­rin­ken soll jetzt auch noch schlecht sein? Und was ist mit dem gelieb­ten Käse?

Am Sonn­tag, den 8. März, um 16.30 Uhr fin­det in der "Gol­de­nen Rose" (Ran­ni­sche Stra­ße 19) in Hal­le ein Vor­trag zum The­ma Milch statt, wel­cher sich mit die­sen Fra­gen aus­ein­an­der­setzt.

Der Vor­trag gibt Ihnen einen Ein­blick in die moder­ne Milch­pro­duk­ti­on und behan­delt die Fra­gen: War­um ent­schei­den sich immer mehr Men­schen für eine vega­ne Ernäh­rung? Gibt es nicht doch eine „gute“ Milch? Wel­che Fol­gen hat der stän­dig stei­gen­de Kon­sum von Milch­pro­duk­ten für die Kühe und für unse­re Umwelt?

Ist Milch wirk­lich so gesund?

Die­ser Vor­trag fin­det im Rah­men des monat­li­chen Kaf­fee­klat­sches der Grup­pe „Vegan in Hal­le“ statt. Zu die­ser Ver­an­stal­tung kön­nen in der "Gol­de­nen Rose" Kuchen, Tor­ten und Pud­ding ohne Milch und Ei pro­biert wer­den. Es wird außer­dem eine Ver­kos­tung ver­schie­de­ner Pflan­zen­milch­sor­ten geben, bei der nicht nur Klas­si­ker wie Soja- und Reis­milch, son­dern auch Hafer- und Hasel­nuss­milch pro­biert wer­den kön­nen. Der Kaf­fee­klatsch beginnt 16 Uhr.

Die Grup­pe „Vegan in Hal­le“ gibt es seit dem 1. Juli 2011. Seit März 2013 sind wir eine loka­le Grup­pe vom Bund für Vega­ne Lebens­wei­se. Die Öffent­lich­keits­ar­beit zu den The­men Vega­nis­mus, Tier­rech­te und die Ver­bes­se­rung der Lebens­um­stän­de von vegan leben­den Men­schen sieht die Grup­pe als ihre Haupt­auf­ga­ben an.

Mehr Infos und Ter­mi­ne rund um vega­nes Leben in Hal­le fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te der Grup­pe „Vegan in Hal­le“: www.vegan-in-halle.de

 

Kommentar verfassen