APARTMENT 11 macht geor­gi­sche Erin­ne­run­gen erleb­bar

Seit dem 1. Okto­ber ist das inter­ak­ti­ve Kunst­pro­jekt APARTMENT 11 in Hal­le für Besucher*innen geöff­net. Der geor­gi­sche Künst­ler Lado Khar­tish­vi­li rekon­stru­ier­te aus per­sön­li­chen Erin­ne­run­gen eine begeh­ba­re Raum­in­stal­la­ti­on.

Hin­ter­gund die­ser Arbeit ist der phy­si­sche Ver­lust eines Hau­ses der eige­nen Fami­lie in den post­so­wje­ti­schen Bür­ger­kriegs­wir­ren im Kau­ka­sus der 90er Jah­re. Die Umbau­pro­zes­se vom kom­mu­nis­ti­schen zum kapi­ta­lis­ti­schen Sys­tem haben ein pro­ble­ma­ti­sches Erbe hin­ter­las­sen: Geor­gi­en hat bis heu­te zwei Kon­flikt­zo­nen und Deutsch­land eine men­ta­le Grenz­nar­be zwi­schen Ost und West.

Für die Instal­la­ti­on wur­de in Zusam­men­ar­beit mit der Künst­le­rin Anne Bau­mann und dem Künst­ler­kol­lek­tiv BOUILLON GROUP eine deutsch-geor­gi­sche Mate­ri­al­samm­lung mit Erin­ne­rungs­stü­cken ange­legt.

Apart­ment 11 wird vom 1. Okto­ber bis 19. Novem­ber 2017 täg­lich ab 15 Uhr in der Rosen­stra­ße 11 (Halle/Saale) geöff­net sein.

Bis zu vier Men­schen kön­nen täg­lich dar­an teil­neh­men. Für Weit­ge­reis­te bie­tet APARTMENT 11 eine Über­nach­tungs­mög­lich­keit.

Die Anmel­dung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://apartment11projekt.wordpress.com/

Kommentar verfassen