attac The­men­abend Grie­chen­land

Stell Dir vor, Hal­le im Jahr 6 nach 2008: Alle zah­len für die Kri­se - erhöh­te Steu­ern, zuge­stellt per Strom­rech­nung. Die Ein­kom­men sind ein­ge­bro­chen, die Arbeits­lo­sig­keit enorm, Arbeits­lo­sen­geld gibt es nur für weni­ge Mona­te. Ein Drit­tel der Hal­len­se­rIn­nen ist nicht kran­ken­ver­si­chert. Für sie hat sich eine Soli­da­ri­sche Kli­nik gebil­det. Der MDR wur­de im Som­mer abge­schal­tet. Seit­dem hal­ten ihn Jour­na­lis­ten besetzt und sen­den wei­ter. Vie­le Fabri­ken sind geschlos­sen und wer­den ver­zwei­felt bestreikt. Eine wur­de durch die Beleg­schaft recht­zei­tig besetzt und pro­du­ziert nun eige­ne bio­lo­gi­sche Pro­duk­te. In den Hal­len­ser Gär­ten wer­den emsig Nah­rungs­mit­tel ange­baut. Klei­ne Stra­ßen­märk­te ent­ste­hen an allen Ecken. Doch im Bur­gen­land­kreis ent­steht ein gigan­ti­scher Gold­ta­ge­bau. Rie­si­ge Flä­chen wer­den als Stau­se­en für Cya­ni­d­gül­le aus­ge­ho­ben. - Ver­rückt? Das hät­ten die Ein­woh­ner Grie­chen­lands 2008 auch gesagt.

Ende Okto­ber 2013 besuch­te eine Rei­se­grup­pe Men­schen, Pro­tes­te und Pro­jek­te in Thes­sa­lo­ni­ki. Davon soll bei attac am 17. März um 19:00 Uhr in der Gol­de­nen Rose, Ran­ni­sche Stra­ße 19 berich­tet wer­den.
Du bist herz­lich ein­ge­la­den!

Pic: Batt­leofIssus­333BC-mosaic-detail­1/ By Rut­h­ven, via Wiki­me­dia Com­mons
attac-logo

Kommentar verfassen