Wie wei­ter im süd­har­zer Gips­karst?

Bio­sphä­ren­re­ser­va­te wer­den in Deutsch­land zunächst nach Lan­des­recht aus­ge­wie­sen. Ziel war dabei bis­her immer die Aner­ken­nung durch die UNESCO (United Nati­ons Edu­ca­tio­nal, Sci­en­ti­fic and Cul­tu­ral Orga­ni­sa­ti­on) und die Auf­nah­me in das welt­wei­te Netz der Bio­sphä­ren­re­ser­va­te, die mit üppi­gen För­der­mög­lich­kei­ten ver­bun­den ist. Bereits in der DDR gab es zwei Bio­sphä­ren­re­ser­va­te: den Steck­­by-Löd­­de­­rit­­zer Forst und das Ves­ser­tal. Im ... wei­ter­le­sen

Wild­kat­zen bit­te im Wald las­sen!

In den letz­ten Wochen des Win­ters beginnt für die euro­päi­schen Wild­kat­zen die Ranz­zeit. Der Bund für Umwelt und Natur­schutz e.V. (BUND) nutzt dies, um neue Nach­wei­se der sel­te­nen Kat­zen zu fin­den. Die Aus­brei­tung der Wild­kat­zen setzt sich auch in Sach­­sen-Anhalt unge­bremst fort. 118 Wild­katzen­in­di­vi­du­en sind bis­her nach­ge­wie­sen, vor allem im Harz. Aber auch Lock­stock-Kon­­tak­­te im ... wei­ter­le­sen

Maro­die­ren­de Wöl­fe in Sach­sen-Anhalt?

Der Wolf ist zurück - auch in Sachsen Anhalt

Fak­ten gegen Ängs­te und Hys­te­rie Vor den Toren Hal­les, in Lands­berg, wur­de ein Wolf über­fah­ren – und schon mel­den sich besorg­te Land­wir­te und Jäger zu Wort. Irgend­wie pas­send zur all­ge­mei­nen Lage im Land, „sehr auf­dring­lich und mit popu­lis­ti­scher Note“, wie es Wolfs­ex­per­te Dr. Mar­tin Trost aus­drückt. Der Fach­mann vom Lan­des­amt für Umwelt, der das „Wolfsmonitoring“-Programm ... wei­ter­le­sen

Stief­kind Auto­fah­rer

Der moto­ri­sier­te Indi­vi­du­al­ver­kehr (MIV) bleibt wei­ter­hin das Stief­kind Hal­le­scher Ver­kehrs­po­li­tik. Im Novem­ber-Amts­­blatt von Hal­le bringt es die CDU-FDP-Frak­­ti­on auf Sei­te 4 auf den Punkt: In einer Groß­stadt wie Hal­le ste­hen ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten zur Fort­be­we­gung zur Ver­fü­gung. Man kann sei­ne Wege zu Fuß oder per Fahr­rad erle­di­gen, die öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel benut­zen oder aber das Auto nut­zen. ... wei­ter­le­sen

Wer hat Angst vor dem wil­den Wolf?

Wölfe wandern seit jahren auch in Deutschland wieder ein.

Die Rück­kehr der Wöl­fe in die freie Wild­bahn hat in den betrof­fe­nen Regio­nen, so auch in Sach­­sen-Anhalt, für Furo­re gesorgt. Nun meh­ren sich erwar­tungs­ge­mäß auch Stim­men, die nach "Gegen­maß­nah­men" rufen. Dass es aus­ge­rech­net auch Umwelt­po­li­ti­ker der Uni­ons­par­tei­en sind, die den Wolf zum Abschuss frei­ge­ben wol­len, kann der AHA e.V. nicht unwi­der­spro­chen hin­neh­men.  Ein Kom­men­tar von ... wei­ter­le­sen

Grü­ne Müll­sam­mel­ak­ti­on auf Elbe und Saa­le mit erschre­cken­der Bilanz

Steffi Lemke (MdB) und der Fotokünstler Stephan Horch vom GreenRiver Projekt

Nicht nur die Ver­schmut­zung der Mee­re nimmt ste­tig zu. Auch in Deutsch­lands Flüs­sen und an den Ufern fin­det sich immer mehr Müll. Vier Tage waren die Des­sau­er Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Stef­fi Lem­ke und der Foto­künst­ler Ste­phan Horch vom Clean­Ri­ver Pro­jekt auf Elbe und Saa­le im Pad­del­boot unter­wegs. Unter dem Mot­to „Leben­di­ge Flüs­se“ haben sie auf die Ver­schmut­zung ... wei­ter­le­sen

Wie umwelt­freund­lich sind erneu­er­ba­re Ener­gi­en?

Alternative Energien Windkraft Solar etc.

© Uschi Dreiucker / pixelio.de Der Arbeits­kreis Hal­le­sche Auen­wäl­der zu Hal­le (Saa­le) e.V. (AHA) schätzt ein, dass es ist zur all­ge­mei­nen Erkennt­nis gehört, dass so schnell wie mög­lich die Gewin­nung von Ener­gie auf erneu­er­ba­rer Basis erfol­gen muss. Dazu gehö­ren Was­ser, Son­ne und Wind. Die zuneh­men­de Kon­zen­tra­ti­on an bestimm­ten Orten in Form von Wind­parks auf Land ... wei­ter­le­sen

Orchi­de­en­marsch

Am ers­ten Mai hat­te die Bür­ger­initia­ti­ve Saa­le­tal, die für den Schutz und Erhalt der eigen­tüm­li­chen Land­schaf­ten an der Saa­le nörd­lich von Hal­le kämpft, zu einer Wan­de­rung zu den Stand­or­ten des Klei­nen Kna­ben­krau­tes ein­ge­la­den, einer ein­hei­mi­schen Orchi­de­en­art. Knapp zwan­zig Teil­neh­me­rIn­nen waren der Ein­la­dung der Bür­ger­initia­ti­ve Saa­le­tal gefolgt und hat­ten sich im zer­ri­gen Nord­ost­wind an der Fäh­re ... wei­ter­le­sen

Gift­müll im Trotha­er Hafen?

Die Hafen Hal­le GmbH hat beim Lan­des­ver­wal­tungs­amt einen Antrag zum „Betrieb einer Anla­ge zur Zwi­schen­la­ge­rung von gefähr­li­chen Abfäl­len“ gestellt. Bis zu 150 000 Ton­nen gefähr­li­cher Abfäl­le aus Ita­li­en sol­len jähr­lich umge­schla­gen und 4 000 Ton­nen zwi­schen­ge­la­gert wer­den. Die Anla­ge soll bereits im Juli 2016 in Betrieb gehen, wobei Trans­port und Lage­rung in so genann­ten "Open ... wei­ter­le­sen

Die Gly­pho­sat-Fra­ge

Acker bei Halle (Saale)

Am 8. März hat die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on die Abstim­mung über die geplan­te Neu­zu­las­sung von Gly­pho­sat ver­scho­ben, weil abzu­se­hen war, dass es kei­ne Zustim­mung zum Plan der Neu­zu­las­sung bis 2031 geben wür­de. Bis Mit­te des Jah­res muss eine Ent­schei­dung getrof­fen wer­den, denn Ende Juni läuft die bis­lang gül­ti­ge Zulas­sung aus. Seit den 70er Jah­ren wird Gly­pho­sat ... wei­ter­le­sen

Ant­wort auf die CDU-Wahl-Bot­schaft zur A 143

Seit weni­gen Tagen ste­hen in Hal­le groß­for­ma­ti­ge Wahl­wer­be­pla­ka­te für die Land­tags­wahl im März 2016 als Ver­laut­ba­rung der CDU mit der Bot­schaft: „A 143 JETZT – GEGEN DIE KLAGEFLUT DER BLOCKIERER“. In die­sem Kon­text ist klar, dass der NABU Regio­nal­ver­band Hal­­le-Saal­kreis e. V. gemeint sein muss, denn nie­mand sonst hat bis­her eine kon­se­quen­te recht­li­che Über­prü­fung des Vor­ha­bens ... wei­ter­le­sen

Black Fish con­tra Black Fishing

Trotz inter­na­tio­na­ler Äch­tung und gesetz­li­cher Ver­bo­te ist Fisch­fang mit ille­ga­len Metho­den nach wie vor Gang und gäbe, und das nicht nur außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on. Weil es nicht genug Kon­trol­len vor Ort gibt, sind die Ver­brau­cher­sie­gel, die für einen nach­hal­ti­gen Fisch­fang garan­tie­ren sol­len, lei­der oft nur Maku­la­tur. Eine jun­ge NGO mit Sitz in Ams­ter­dam hilft ... wei­ter­le­sen