Noti­zen 04#2013/ nachhalltig.de, Wild­kat­zen in Sach­sen-Anhalt

Das nachhalltig.de-Team

Im Som­mer­se­mes­ter läuft an der Mar­tin- Luther-Uni­ver­si­tät eine Vor­trags­rei­he zum The­ma Nach­hal­tig­keit an. Initia­to­rIn­nen sind Phy­sik­stu­den­tIn­nen und Mit­glie­der der „Stu­den­ti­schen För­der­initia­ti­ve der Natur­wis­sen­schaf­ten e. V.“, die das The­ma der Nach­hal­tig­keit in der natur­wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung an der Uni­ver­si­tät stark ver­nach­läs­sigt sehen: Es feh­le sowohl an einer theo­re­ti­schen als auch an einer anwen­dungs­be­zo­ge­nen Aus­ein­an­der­set­zung mit der Pro­ble­ma­tik. Wenn die Natur­wis­sen­schaf­ten wei­ter­hin als Impuls geben­de Hoff­nungs­trä­ger im Bereich der Nach­hal­tig­keit gel­ten und ins­be­son­de­re wir­ken soll­ten, so füh­re kein Weg an der Inte­gra­ti­on einer ent­spre­chen­den Lehr­ver­an­stal­tung ins Stu­di­um vor­bei. Eine Auf­ga­be der Uni­ver­si­tät sei die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Wis­sen­schaft und Öffent­lich­keit. Wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se müss­ten noch stär­ker nach außen getra­gen wer­den, um einen gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Dia­log und eine brei­te Sen­si­bi­li­sie­rung zum The­ma Nach­hal­tig­keit anzu­re­gen.
Mit ihrem Pro­jekt möch­ten die Initia­to­rIn­nen dem Leit­spruch des eng­li­schen Phi­lo­so­phen und Sozi­al­wis­sen­schaft­lers Her­bert Spen­cer (1820−1903) fol­gen: „Das gro­ße Ziel der Bil­dung ist nicht Wis­sen, son­dern Han­deln.“

Infos unter: www.nachhalltig.de

Wil­den Mie­zen auf der Spur

stoerung4-2013-gelb.inddJa, es gibt sie tat­säch­lich … noch. Ech­te Wild­kat­zen. Auch in Sach­sen-Anhalt schlei­chen sie des Nachts durch die Wäl­der von Harz und Harz­vor­land. Doch die klei­nen, scheu­en „Tiger“ sind stark gefähr­det: Stra­ßen, Bahn­glei­se, Aus­deh­nung von Sied­lungs- und Agrar­flä­chen, inten­si­ve forst­wirt­schaft­li­che Wald­nut­zung – damit machen ihnen Men­schen das Leben schwer. Das Arten­schutz­pro­jekt „NATURA 2000 – Ret­tungs­netz für Wild­kat­ze & Co“ will dem im süd­li­chen Sach­sen Anhalt ent­ge­gen­wir­ken. Zie­le des EU-geför­der­ten und vom BUND Hal­le-Saa­le­kreis koor­di­nier­ten Vor­ha­bens sind u. a., die Bestän­de der Wild­kat­zen zu erfas­sen, ihre Lebens­räu­me zu bewer­ten und kon­kre­te Schutz­maß­nah­men durch­zu­füh­ren. Wer mehr zu Pro­jekt, Metho­dik und ers­ten Ergeb­nis­sen erfah­ren möch­te, ist bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung am 20.04.13 in Loders­le­ben bei Quer­furt (Land­ho­tel „Quer­ne­tal“, 10–15 Uhr) genau rich­tig. Nach den Vor­trä­gen bie­tet eine Exkur­si­on Gele­gen­heit, ins Wild­kat­zen­ge­biet „Zie­gel­ro­da­er Forst“ vor­zu­sto­ßen.

Mehr Infos: Tel. 0345 20 21 55 6, wildkatze&co@bund-halle.de, www.wildkatze-in-sachsenanhalt.de
Titel­bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wildkatze_MGH.jpg

Kommentar verfassen