Unter­richts­tag gegen die Pro­duk­ti­on

Frau Coro­na macht eine Rei­se. Am Kiosk des Bus­bahn­hofs der ost­chi­ne­si­schen Mil­lio­nen­stadt hat sie sich gera­de ein bun­tes Fläsch­chen mit aro­ma­ti­sier­tem Tee gekauft. Alles war­tet auf die Öff­nung des Bus­steigs Nr. 8. Der Nach­wuchs der drei gro­ßen Influ­enz­a­stäm­me A, B und C trägt in die­sem Jahr die adret­ten Uni­for­men der 4. Mit­tel­schu­le. Die Halb­wüch­si­gen unter­hal­ten ... wei­ter­le­sen

Baggerbaggerbagger...Post aus der Frei­en Feld­la­ge

In Zei­ten von Coro­na und Kon­takt­ver­bot zei­gen sich die Vor­tei­le von Gemein­schaft deut­li­cher denn je! Wir sind in einer sehr pri­vi­le­gier­ten Situa­ti­on für Qua­ran­tä­ne und Distan­cing im Ver­gleich zu vie­len Men­schen in ihren klei­nen Woh­nun­gen, Allein­er­zie­hen­den, Lohn­ar­beits­ab­hän­gi­gen... und wol­len das nicht roman­ti­sie­ren. Wäh­rend die hal­be Welt allein zu Hau­se sitzt, geht bei uns vie­les wie ... wei­ter­le­sen

So nah wie nie – André Schin­kel im Lite­ra­tur­haus Hal­le

Andé Schinkel bei der Online-Lesung im Literaturhaus Halle

Lesun­gen vor Men­schen kön­nen nicht statt­fin­den. Also hat das Lite­ra­tur­haus Hal­le hat am 22. April  Gespräch und Lesung mit unse­rem „Stadt­dich­ter“ André Schin­kel auf­ge­nom­men. Als guter Fra­gen­stel­ler und Zuhö­rer zeig­te sich Alex­an­der Suckel. Zunächst dreh­te sich das Gespräch um die Nöte, die dem Schrift­stel­ler aus der Iso­la­ti­on erwach­sen. Er, der im „stau­bi­gen Elfen­bein­turm“ nicht immer ... wei­ter­le­sen

Pan­zer zu Kran­ken­wa­gen. Bedro­hungs­ge­füh­le und Gestal­tungs­zu­ver­sicht. Ein Essay

Neu­lich dach­te ich an einen Win­ter mei­ner Kind­heit in den sech­zi­ger Jah­ren in Dres­den, als die Fami­lie zu fünft nur eins der beheiz­ba­ren Zim­mer bewoh­nen konn­te. Für uns Kin­der span­nend, für die Eltern beängs­ti­gend: Es wür­de wohl noch län­ge­re Zeit kalt blei­ben, und die Koh­len gin­gen zur Nei­ge. Viel­leicht war der Aus­nah­me­zu­stand nur regio­nal begrenzt, ... wei­ter­le­sen

Bekämpft jede Kri­se! Kli­ma­st­reik im Netz und auch auf Hal­les Stra­ßen

Eigent­lich soll­te der glo­ba­le Pro­test­tag am 24. April mit ähn­lich star­ker Betei­li­gung ablau­fen wie die Frei­tags­ak­tio­nen im Sep­tem­ber. Wegen Coro­na ver­la­ger­te die Fri­days for Future - Bewe­gung den Kli­ma­st­reik kur­zer­hand ins Netz. Doch auch auf der Stra­ße wur­de unter Auf­la­gen demons­triert - so in Hal­le am Rive - Ufer und am Leip­zi­ger Turm. Rie­sig groß ... wei­ter­le­sen

Land­tags­wah­len 2021 ohne Klein­par­tei­en? Pira­ten for­dern Ände­rung des Lan­des­wahl­rechts wegen Coro­na

Im Jahr 2021 fin­den in Sach­­sen-Anhalt und ande­ren Bun­des­län­dern Land­tags­wah­len statt. Klei­ne­re Par­tei­en müs­sen bereits jetzt mit dem Sam­meln von Unter­stüt­zungs­un­ter­schrif­ten begin­nen, um zur Wahl zuge­las­sen zu wer­den. Das ist wegen der Coro­­na-Pan­­de­­mie aktu­ell so gut wie unmög­lich. Die Pira­ten in Sach­­sen-Anhalt, Baden-Wür­t­­te­m­berg und Rhein­­land-Pfalz for­dern des­halb eine Anpas­sung im jewei­li­gen Land­tags­wahl­recht. Um eine fai­re ... wei­ter­le­sen

"Pan­de­mie trifft auf kaputt­ge­spar­tes Gesund­heits­sys­tem". Offe­ner Brief von Kli­nik­be­schäf­tig­ten

Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Beschäf­tig­ten von Kli­ni­ken in Mit­tel­deutsch­land haben einen Brand­brief an die zustän­di­gen Gesund­heits­mi­nis­ter von Bund, Sach­sen, Thü­rin­gen und Sach­­sen-Anhalt ver­fasst. Dar­in kla­gen sie die Zustän­de im Gesund­heits­we­sen an und for­dern unter ande­rem eine Rekom­mu­na­li­sie­rung sowie fai­ren Lohn­aus­gleich für die Belas­tun­gen wäh­rend der Coro­­na-Pan­­de­­mie.    Offe­ner Brief eines Netz­wer­kes akti­ver Kran­ken­haus­be­schäf­tig­ter aus ver­schie­dens­ten ... wei­ter­le­sen

Ver­ant­wort­ba­re Got­tes­diens­te wie­der ermög­li­chen

Die pau­scha­le Ent­schei­dung vom 15. April, Got­tes­diens­te auch wei­ter­hin nicht zuzu­las­sen, ist nicht nur unver­hält­nis­mä­ßig und unsen­si­bel (um nicht Attri­bu­te wie unchrist­lich, inhu­man, unso­zi­al, ver­fas­sungs­wid­rig und gemein­wohl­ge­fähr­dernd zu ver­wen­den). Sie ent­behrt auch an Logik und Nach­voll­zieh­bar­keit ange­sichts  der ange­kün­dig­ten stu­fen­wei­sen Locke­run­gen, um Wege zurück zur "Nor­ma­li­tät" zu fin­den. Ent­täusch­te Katho­li­ken, Schwei­gen­de Pro­tes­tan­ten Das muss auch ... wei­ter­le­sen

Ein Biber namens Robert Blum

„Die Geschich­te wird von den Bibern geschrie­ben”, sagt Yoda Biber­kopf. „Von den Sie­gern”, ver­bes­se­re ich. „Was auf das Glei­che hin­aus­läuft.“ Yoda lässt sich da nicht beir­ren, immer­hin ist er ein Enkel des berühm­ten Franz Biber­kopf, des ers­ten Orts­chro­nis­ten nach der Wie­der­be­sied­lung der Saa­le 1995. Heu­te unter­sucht er den Fall des erschos­se­nen Jung­bi­bers am Fah­nen­mo­nu­ment und ... wei­ter­le­sen

Kol­lek­ti­ves Trüb­sal­b­la­sen. Coron­tä­ne im Harz

Vor gut einer Woche ver­kün­de­te die Kanz­le­rin das so genann­te Kon­takt­ver­bot. Oder heißt es Kon­takt­sper­re? Sie freu­te sich, dass die Bun­des­län­der in der „Coro­­na-Kri­­se“ zu ein­heit­li­chem Han­deln gekom­men sei­en. Beim nähe­ren Betrach­ten fal­len aber doch eini­ge Unter­schie­de auf. Wäh­rend der der­zeit unver­meid­li­che Mar­kus Söder, der sich wohl schon im Bun­­­des­­kan­z­­ler-Wahl­­kampf-Modus befin­det, den Bay­ern mehr oder ... wei­ter­le­sen

Gestat­ten Sie, ich habe da mal eine Fra­ge …... Ein­woh­ner­fra­ge­stun­de als poli­ti­sches Instru­ment

Tors­ten Fritz ist einer von meh­re­ren akti­ven Bür­gern, die regel­mä­ßig das Instru­ment der Ein­woh­ner­fra­ge­stun­de nut­zen – mit erstaun­li­chen Erfol­gen für das Gemein­we­sen. Unter ande­rem gelang es ihm und sei­nen zeit­wei­sen Mit­strei­tern, den Abriss des Künst­ler­haus 188 oder deut­lich stei­gen­de Was­ser­prei­se zu ver­hin­dern. Der Gebrauch des im Kom­mu­nal­ver­fas­sungs­ge­setz Sach­­sen-Anhalt ver­brief­ten Mit­spra­che­rech­tes muss erlernt wer­den, wenn es ... wei­ter­le­sen

Schluss­punkt mit Optio­nen. Zum vor­läu­fi­gen Ende der 'Städ­ti­schen Zei­tung'

Es war eine klei­ne Nach­richt unter vie­len auf der Web­site "Städ­ti­schen Zei­tung" aus Hal­le. Der Betrieb wer­de ein­ge­stellt, ver­mel­de­te Grün­der und Chef­re­dak­teur Felix Kno­t­he. Im Inter­view mit der "Hal­le­schen Stö­rung" zieht er zu recht ein posi­ti­ves Resu­meé - und lässt ein Tür­chen offen für ein Wei­ter­le­ben des bei­spiel­ge­ben­den Medi­en­pro­jek­tes.   Stö: Die StäZ hat sich ... wei­ter­le­sen