Dif­fa­mie­rung und Auf­be­geh­ren: Der Maler Erwin Hahs

Dem Maler und Gra­fi­ker Erwin Hahs (1887–1970) gelang schon als Stu­dent der Auf­stieg in die künst­le­ri­sche Avant­gar­de der Ber­li­ner Kunst­me­tro­po­le; er arbei­te­te u. a. mit Wal­ter Gro­pi­us und Georg Kol­be zusam­men. 1919 folg­te er einem Ruf an die Kunst­schu­le Burg Gie­bichen­stein in Hal­le (Saa­le). Mit Vehe­menz kon­zen­trier­te er sich auf sei­ne Auf­ga­be als Leh­rer und ... wei­ter­le­sen