Ver­netzt in Leip­zig: Auf zur Bür­ger­kon­fe­renz für Poli­tik­wan­del!

Am Sonn­tag dem 16.Juni fand ein Ver­net­zungs­tref­fen für die kom­men­de auf­ste­hen-Bür­ger­kon­fe­renz statt. Cir­ca 70 akti­ve Mit­glie­der der Bewe­gung fan­den sich in der Aula des Rahn-Gym­na­si­ums zusam­men. Ange­reist waren sie aus Sach­sen, Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen.

Vor­be­rei­tung in The­men­grup­pen

Dis­kus­si­on in der The­men­grup­pe Außen- und Frie­dens­po­li­tik (Foto: Free Media Insti­tu­te )

Nach einer Vor­stel­lung der Idee zur Bür­ger­kon­fe­renz und einem Grund­satz­vor­trag ging es an die die Arbeit in den ein­zel­nen The­men­grup­pen: Staats- und Gesell­schafts­po­li­tik, Außen- und Frie­dens­po­li­tik, Sozi­al- und Gesund­heits­po­li­tik Wirt­schafts- und Finanz­po­li­tik, Umwelt­po­li­tik, Medi­en­po­li­tik, Kul­tur­po­li­tik und in einer Grup­pe mit dem schö­nen Namen „Uto­pie“.
Jede die­ser Grup­pen hat­te sich vor­ge­nom­men, inhalt­li­che Schwer­punk­te für die Bür­ger­kon­fe­renz im Herbst zu erar­bei­ten. In einer zwei­ten Pha­se die­ser Grup­pen­ar­beit ver­stän­dig­te man
sich auf die mög­li­che Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Orga­ni­sa­tio­nen, um gemein­sam mit deren Wis­sen und Erfah­rung anste­hen­de gesell­schaft­li­che Pro­ble­me lösen zu kön­nen.

Prä­sen­ta­ti­on und Meta­per­spek­ti­ve

Zum Schluss die­ses inten­si­ven Pro­zes­ses prä­sen­tier­ten alle Grup­pen ihre Schwer­punkt­the­men für die Bür­ger­kon­fe­renz und stell­ten sich den Fra­gen und Kri­tik­punk­ten der ande­ren Teil­neh­men­den. Dabei stell­te sich so etwas wie eine kol­lek­ti­ve Erkennt­nis ein, dass die unter­schied­li­chen The­men nicht los­ge­löst von­ein­an­der betrach­tet wer­den kön­nen und die Ursa­chen der meis­ten Pro­ble­me im der­zei­ti­gen Wirt­schafts­sys­tem lie­gen. Wir freu­en uns auf eine kon­struk­ti­ve Bür­ger­kon­fe­renz im Herbst 2019 mit einer brei­ten zivil­ge­sell­schaft­li­chen Betei­li­gung.

 

Sil­ke Jeh­nert / Lars Hart­mann für auf­ste­hen Sach­sen-Anhalt

 

website Bürgerkonferenz 2019 - jetzt anmelden

 

Foto:  Free Media Insti­tu­te

Kommentar verfassen