Nie­mand braucht einen Lam­pen­put­z­er­la­den

screenshotschule-slider

Nach den dem ver­ein­bar­ten Akti­ons­kon­sens von Block­upy offen und mas­siv wider­spre­chen­den Gewalt­ak­tio­nen am Mor­gen des 18. März gibt es Gesprächs- und Erklä­rungs­be­darf. In einer Pres­se­mit­tei­lung von Block­upy vom 21.3. heißt es dazu: „Block­upy kün­digte an, die Erfah­run­gen und Gescheh­nisse des 18. März sorg­fäl­tig aus­zu­wer­ten und Kon­se­quen­zen für zukünf­tige Aktio­nen in der Bewe­gung zu bera­ten. Dabei … wei­ter­le­sen

18/03-Ich nehm mir frei!

18.03

Block­upy-Party in der „Gol­de­nen Rose“ Am 18. März 2015 will die Euro­päi­sche Zen­tral­bank (EZB) in Frank­furt am Main ihr neues Haupt­quar­tier fei­er­lich eröff­nen. Es gibt nichts zu fei­ern an Spar­po­li­tik und Ver­ar­mung! Tau­sende von wider­stän­di­gen Men­schen aus ganz Europa wer­den daher die Stra­ßen rund um den Euro­to­wer blo­ckie­ren und die Party über­neh­men! Da sich noch nicht alle frei neh­men … wei­ter­le­sen

Das Bünd­nis „Mast­an­la­gen Wider­stand“ blo­ckiert die Wie­sen­hof-Schlacht­fa­brik in Möckern (Sach­sen-Anhalt) +++aktua­li­siert

Bogen/BY – 09.03.13 Tierschützer blockieren Wiesenhof Schlachtfabrik

Tier­rechts­ak­ti­vis­tIn­nen blo­ckie­ren zehn Stun­den lang die Wie­sen­hof-Schlacht­fa­brik in Möckern, Sachsen-Anhalt/ Wie ges­tern in einer Pres­se­mit­tei­lung berich­tet, wur­den zwei Hüh­ner-Schlacht­fa­bri­ken am Mon­tag, den 19. Mai 2014, zeit­gleich durch Tier­rechts­ak­ti­vis­tIn­nen blo­ckiert. Das Akti­ons­bünd­nis MASTANLAGEN WIDERSTAND blo­ckierte die Wie­sen­hof-Schlacht­fa­brik in Möckern (Sach­sen-Anhalt), wäh­rend Akti­vis­tIn­nen des Bünd­nis­ses für Tier­be­frei­ung Euro­pas größte Hüh­ner­schlacht­fa­brik von Roth­köt­ter in Wietze (Nie­der­sach­sen) in ihrem Betrieb für meh­rere Stun­den auf­hielt. Die Aktio­nen … wei­ter­le­sen

Block­upy – Ein­drü­cke aus Frank­furt

frankfurt

Am letz­ten Mai­tag trampte ich von der Saale an den Main. Mein Ziel waren die Ban­ken­türme von Frank­furt. Diese Artzu rei­sen ist vor­teil­haf­ter, denn man wird­nicht gefilzt. Lei­der kein Witz. Alle Daten der Bus­pas­sa­giere aus Ber­lin wur­den auf­ge­nom­men und in einem Video­aus­schnitt ein­zeln doku­men­tiert. Gegen 18 Uhr herrschte ange­spannte Ruhe in der Stadt. So wie … wei­ter­le­sen