Gehackt!

Eine ganz nor­ma­le LAN-Par­­ty wur­de eben Sze­na­rio eines Hack-Angrif­­fes. Vie­ler­lei all­täg­li­che Accounts waren schein­bar betrof­fen: Goog­le, Paypal, Face­book, ebay, Steam, Gmx, etc.? Beson­ders rät­sel­haft: Auch in Ungarn bekam ein Kol­le­ge eine SMS von Goog­le, dass sein Account unge­wöhn­lich stark mit Anmel­de­ver­su­chen über­häuft wur­de. Bei einem Freund wur­de der face­book-Account gehackt und diver­se, unan­schau­li­che Bil­der hoch­ge­la­den. ... wei­ter­le­sen

Nie­mand braucht einen Lam­pen­put­zer­la­den

Nach den dem ver­ein­bar­ten Akti­ons­kon­sens von Block­u­py offen und mas­siv wider­spre­chen­den Gewalt­ak­tio­nen am Mor­gen des 18. März gibt es Gesprächs- und Erklä­rungs­be­darf. In einer Pres­se­mit­tei­lung von Block­u­py vom 21.3. heißt es dazu: „Block­u­py kün­dig­te an, die Erfah­run­gen und Gescheh­nis­se des 18. März sorg­fäl­tig aus­zu­wer­ten und Kon­se­quen­zen für zukünf­ti­ge Aktio­nen in der Bewe­gung zu bera­ten. Dabei ... wei­ter­le­sen

Jetzt kom­men die lan­gen Tage - live vom Früh­lings­fest

14:30 Die Wol­ken las­sen ein wenig Son­nen­licht durch, um pünkt­lich den Früh­lings­be­ginn zu zele­brie­ren. Wir machen mit dem Früh­lings­fest in der Gol­de­nen Rose flei­ßig mit. Speis und Trank sind ange­rich­tet, die Thea­ter­vor­füh­rung beginnt und der Tausch­ba­sar steht in den Start­lö­chern. Vor­bei­kom­men und mit­ma­chen! [justified_image_grid preset=17 ids="12309,12306,12310,12308,12307" row_height=150 link_class="link-to-image ligh­t­­box-active" link_title_field=description img_alt_field=off prettyphoto_social=yes caption=off mobile_caption=off caption_title_size=14 ... wei­ter­le­sen

18/03-Ich nehm mir frei!

Blo­ck­u­­py-Par­­ty in der „Gol­de­nen Rose“ Am 18. März 2015 will die Euro­päi­sche Zen­tral­bank (EZB) in Frank­furt am Main ihr neu­es Haupt­quar­tier fei­er­lich eröff­nen. Es gibt nichts zu fei­ern an Spar­po­li­tik und Ver­ar­mung! Tau­sen­de von wider­stän­di­gen Men­schen aus ganz Euro­pa wer­den daher die Stra­ßen rund um den Euro­to­wer blo­ckie­ren und die Par­ty über­neh­men! Da sich noch nicht alle frei ... wei­ter­le­sen

Daten­schutz und Co.

Alter­na­ti­ven für siche­res und nach­hal­ti­ge­res Sur­fen, Kau­fen und Kom­mu­ni­zie­ren Eines muss man dem Markt­me­cha­nis­mus las­sen: Er ver­steht es, immer eine Alter­na­ti­ve parat zu haben. Es ist ein Irr­tum zu glau­ben, man bräuch­te und könn­te nur ein­mal alle paar Jah­re wäh­len gehen, damit sich alles ein­pen­delt. Wir wäh­len jeden Tag – letzt­lich durch unse­rem Kon­sum mit ... wei­ter­le­sen

Für die Par­ty mal con­tai­nern?

Containerfood

Ein Par­­ty-Ver­­an­stal­­ter hat es nicht leicht. Er muss alles orga­ni­sie­ren: Raum, Musik, Deko, Geträn­ke und je nach Uhr­zeit Hap­pen für den klei­nen oder gro­ßen Hun­ger. Den Frei­wil­li­gen der Stö­rung erging es zur Zwei­jah­res­fei­er am 24. Janu­ar nicht anders. Was aber machen, wenn das Bud­get schon für die nächs­te Aus­ga­be ein­ge­plant ist? Die Ant­wort war ein ... wei­ter­le­sen

Zwei­mal Russ­land und zurück

Extra­teil: Eine sub­jek­ti­ve Refle­xi­on zur gesell­schafts­po­li­ti­schen  Situa­ti­on Es emp­fiehlt sich die Erfah­run­gen aus Teil 1 vor­her zu lesen, um deren Kon­text dann kon­kret als Basis für die fol­gen­den Infor­ma­tio­nen und Ein­schät­zun­gen bes­ser ein­ord­nen zu kön­nen. Anfang August bescher­te mir und mei­nen „Aus­­­tausch-Rus­­sen“ der Zufall eine Demons­tra­ti­on mit rund 150 Leu­ten vor dem Bran­den­bur­ger Tor. The­ma: ... wei­ter­le­sen

Zwei­mal Russ­land und zurück – Teil 1: Vom Fuße des Urals

Zum ers­ten Mal in mei­nem Leben bin ich nach Russ­land gefah­ren. Ich hat­te vor­her schon eini­ges an Wis­sens­wer­tem über das Land auf­ge­schnappt. Zum einen durch die paar Bro­cken Rus­sisch, die ich lern­te, zum ande­ren, weil 15 sehr sym­pa­thi­sche Rus­sen vor­her nach Deutsch­land kamen und hier in Hal­le den Som­mer genos­sen. Es ist so, dass der ... wei­ter­le­sen

Das Phä­no­men (neue) Mon­tags­de­mons­tra­tio­nen (in Hal­le)

Jeden Mon­tag ereig­net sich vor dem Rat­haus auf dem hal­le­schen Markt fol­gen­des Schau­spiel: Gegen 18 Uhr ste­hen ca. 50 Leu­te um ein Mikro­fon her­um und hören den Reden von Akti­ven zu, auf deren Ban­ner geschrie­ben steht: „Frie­den, ehr­li­che Pres­se und Gerech­tig­keit“. Seit April gibt es eine neue Vari­an­te der Mon­tags­de­mons­tra­tio­nen. Um das Recht, unter die­sem Namen öffent­lich auf­zu­tre­ten zu dür­fen, wird gestrit­ten. Die Ver­an­stal­tun­gen ... wei­ter­le­sen

"Ich esse mei­ne Erd­bee­ren im Juni!" Food­co­ops in Hal­le

Ich esse mei­ne Erd­bee­ren im Juni! Sag­te Ste­fa­nie. Sie zählt zu den Umwelt­be­wuss­ten, Regio­nal­käu­fern, Vege­ta­ri­ern und Vega­nern, sowie zu den Leu­ten, die sich eine Voll­ver­sor­gung aus dem Bio­la­den nicht leis­ten kön­nen. Sie alle haben eine neue Metho­de gefun­den um sich mit gesun­den Lebens­mit­teln ein­de­cken zu kön­nen: Die Food­coop. Zwei davon gibt es bereits in Hal­le, die Drit­te steht ... wei­ter­le­sen

Mit Blitz­dis­kus­si­on am Hai­fisch­be­cken vor­bei

Die heu­ti­ge Senats­sit­zung (09.04.14) war für den uni­ver­si­tä­ren Senat der MLU Anlass, um sich zum Kür­zungs­plan des Lan­des­mi­nis­te­ri­ums zu posi­tio­nie­ren. Die­ser sieht die Schlie­ßung der Medi­en- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, der Geo­wis­sen­schaf­ten, der Psy­cho­lo­gie, der Infor­ma­tik, der Sport­wis­sen­schaf­ten und des Stu­di­en­kol­legs, wel­ches sich inhalt­lich mit dem Aus­tausch von inter­na­tio­na­len Stu­den­ten beschäf­tigt, vor. Dabei ist die­ser Plan gesetz­lich nicht ... wei­ter­le­sen

Die klei­ne Uni und das gro­ße Kürzen/ Ein Kom­men­tar zum Strei­chungs­wahn an der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät

Um die 2800 Stu­den­ten ström­ten letz­tes Jahr an die Mar­­tin-Luther-Uni­­ver­­­si­­tät nach Hal­le, an die Saa­le. Mit ins­ge­samt knapp 20000 Stu­den­ten und geschätzt 5500 Mit­ar­bei­tern ist die Uni also gar nicht so klein wie die Über­schrift ver­mu­ten lässt. Gegen die Lan­­des- bzw. Kon­ti­nen­ta­lideo­lo­gie des Kür­zens, poli­ti­cal cor­rect auch Spa­ren genannt (dazu spä­ter), wirkt die Uni­ver­si­tät den­noch ... wei­ter­le­sen