"After Work" - Buch­vor­stel­lung und Dis­kus­si­on mit Tobi Ross­wog

Eine Welt ohne Lohn­ar­beit ist für vie­le nicht vor­stell­bar. Aber ist sie wirk­lich alter­na­tiv­los? Der Com­­mons-Akti­vist Tobi Ross­wog sagt in sei­nem Buch »After Work« der Arbeit, wie wir sie heu­te als Lohn­ar­beit ken­nen, den Kampf an und wirbt für einen Para­dig­men­wech­sel. Denn auf Lohn­ar­beit zu ver­zich­ten heißt nicht, sich auf die fau­le Haut zu legen. ... wei­ter­le­sen

Ver­schwin­den­de Ver­mächt­nis­se. Inter­na­tio­na­le Kunst in den natur­wis­sen­schaft­li­chen Samm­lun­gen der MLU

Über­lie­fer­te Bil­der von Natur ste­hen heu­te im Wider­spruch zu Arten­ster­ben, Ent­wal­dung und Kli­ma­wan­del. Haben Ein­grif­fe in die Land­nut­zung, öko­lo­gi­sche Beein­träch­ti­gun­gen und die Aus­rot­tung von Arten seit­her eine neue, gestör­te Natur­ge­schich­te geschaf­fen? Die Aus­stel­lung "Ver­schwin­den­de Ver­mächt­nis­se: Die Welt als Wald" prä­sen­tiert künst­le­ri­sche Wer­ke, die einem roman­ti­schen Bild von unbe­rühr­ter Natur wider­spre­chen. 14 Instal­la­tio­nen, Foto­gra­fi­en, Skulp­tu­ren und ... wei­ter­le­sen

Von Klei­der­tausch bis Tri­bal Fusi­on: Ers­tes Stadt-Gut-Fest in Kanena

Am Sams­tag, dem 18.August fin­det auf dem Gelän­de des Guts­ho­fes Kanena ein inter­kul­tu­rel­les Fes­ti­val statt. Anlass sind Wachs­tum und neue Per­spek­ti­ven auf dem Gelän­de am Stadt­Gut in Hal­­le-Kanena. Ab 14 Uhr star­tet auf dem Gelän­de ein Fami­li­en­pro­gramm mit inter­kul­tu­rel­ler Moden­schau, Kör­per-Farb-Spie­­len, Bau­spiel­platz, Floh­markt und Klei­der­tausch aus aller Welt, Kin­der­ca­poei­ra, Welt­­­mu­­sik-Kin­­der­par­­ty und ori­en­ta­li­schem Bauch­tanz. Abends spie­len Live-Bands ... wei­ter­le­sen

Soli­dar­ge­mein­schaft statt Kran­ken­kas­se: Bar­mer erkennt Wech­sel zu Sama­ri­ta an

In Solidargemeinschaften wie Samarita und Artabana versichern sich menschen gegenseitig und selbstbestimmt für den Krankheitsfall ab

Die Bar­mer Ersatz­kas­se hat dem Wech­sel eines ver­si­cher­ten Mit­glieds in die alter­na­ti­ve Soli­dar­ge­mein­schaft Sama­ri­ta zuge­stimmt. Damit ist nach einem lang­jäh­ri­gen Ver­fah­ren zum ers­ten Mal die Mit­glied­schaft in einer Soli­dar­ge­mein­schaft als „ander­wei­ti­ge Ver­si­che­rung“ im Krank­heits­fall aner­kannt wor­den – zumin­dest aus der Sicht der Sama­ri­ta. Signal an die gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen Das bis­he­ri­ge Bar­­mer-Mit­­glied hat­te 2009 einen ent­spre­chen­den ... wei­ter­le­sen

Stroh­bal­len­haus-Ent­wick­ler bit­ten um Unter­stüt­zung

Häu­ser in Stroh­bal­len­bau­wei­se gehö­ren zu den kos­ten­güns­tigs­ten und öko­lo­gischs­ten Bau­ten über­haupt. Ein jun­ges Ent­wick­ler­team  möch­te einen neu­en Mus­­ter-Pro­­­to­­typ für ein uni­ver­sell nach­zu­bau­en­des Stroh­bal­len­haus mit sechs­ecki­ger Grund­flä­che ent­wi­ckeln.  Die Mate­­ri­al- und Ent­wick­lungs­kos­ten für "Stroh­gon" - so der Name des Haus­typs, kön­nen per Crowd­fun­ding gemein­sam ermög­licht wer­den. Ziel des Pro­jek­tes ist nicht der Bau eines Pri­vat­hau­ses, son­dern ... wei­ter­le­sen

Woh­nen ohne Eigen­tums­fi­xie­rung: Gemein­schaft­li­che Wohn-Pro­jek­te in Hal­le

Die 'Wohn­uni­on' ist eines der neu­en Pro­jek­te in und um Hal­le, die den Traum vom bezahl­ba­ren und gut nach­bar­li­chen gemein­schaft­li­chen Woh­nen, Leben und Arbei­ten ver­wirk­li­chen wol­len. Im Moment favor­o­siert die Grup­pe, die noch offen für neue Mit­glie­der ist, ein Are­al  in ­Kröll­witz. Dort­hin lädt die Wohn­uni­on zum 'Tag der Nach­barn' ein.   Von der „Wohn­vi­si­on“ ... wei­ter­le­sen

Wur­zeln schla­gen auf dem Hall­markt

Bei bes­tem Wet­ter fand in der ers­ten Mai­wo­che die Pflan­zen­tausch­bör­se auf dem Bio-Aben­d­­markt statt. An Stän­den von B.U.N.D und Pri­vat­teil­neh­men­den konn­ten Gar­­ten- und Bal­kon­freun­de fün­dig wer­den.  Wei­te­re Pflan­zen­tausch­bör­sen gibt es beim Früh­lings­fest in der  Kul­tur­werk­statt Grü­ne Vil­la am Sonn­tag , dem 7.5. 14-19 Uhr sowie regel­mä­ßig auch in der Stadt­bi­blio­thek (Ter­mi­ne bit­te erfra­gen). Die Abend­märk­te ... wei­ter­le­sen

Wer pro­du­ziert unter wel­chen Bedin­gun­gen unse­re Klei­dung? Inter­view zur Fashion Revo­lu­ti­on Week 2018

Die "Fashion Revo­lu­ti­on Week" will als jähr­lich statt­fin­den­de Akti­ons­wo­che  für mehr Ver­bau­cher­be­wusst­sein und Trans­pa­renz  in der Mode­welt sor­gen. In Hal­le fin­den dazu meh­re­re stu­den­tisch orga­ni­sier­te Klei­der­tausch­par­tys und Vor­trä­ge statt. Die Hal­le­sche Stö­rung sprach mit den Organisator*innen von Green­peace Leip­zig.   Fashion Revo­lu­ti­on - das klingt nach mehr als nach einem Shop­­ping-kri­­ti­­schen Spa­zier­gang durch die Innen­stadt. ... wei­ter­le­sen

Crossing the Book - Zwei Begeg­nun­gen

Die Bookcrossing-Szene ist regional und international vernetztu

Zwei Begeg­nun­gen auf dem Markt - an der alteng­li­schen Tele­fon­zel­le in rot. Die­se ist mehr als ein nost­al­gi­sches Schmuck­stück, denn sie ist voll mit Büchern zum Mit­neh­men oder Tau­schen. Jean kommt oft hier­her, wie auch zu den ande­ren Bücher­tausch­plät­zen in Hal­le. Als „Book­crosse­rin“ gehört das Tei­len von Lite­ra­tur zu ihrem All­tag. „Ich habe schon immer ... wei­ter­le­sen

Himmel&Erde: Kun­den kön­nen Mit­glied wer­den

Seit 2014 gibt es an der Luther­lin­de ein wei­te­res Klein­od mit Flair für  Anwohner*innen im Gie­­bichen­stein-Vier­­tel. 'Him­mel & Erde' ist weit mehr als ein Geschäft für gute Bio-Lebens­­­mit­­tel: "Er ist ein Treff­punkt, ein Ruhe­punkt, er berei­chert das Vier­tel, und er ist die täg­li­che Erin­ne­rung, daß acht­sa­mes und freund­li­ches Leben gemein­sam mög­lich ist." Kat­rin Langh­ein­rich, die ... wei­ter­le­sen

Reformation2.0 - 95 The­sen für mor­gen

Wir schrei­ben das Jahr 2017. Pro­zes­se der Wie­der­her­stel­lung bzw. Erneue­rung sind wich­ti­ger denn je gewor­den. Die Autor*innen die­ser 95 The­sen, die am EARTH DAY ( 22.April 2017 ) par­al­lel mit dem Start der Initia­ti­ve "Tomor­row now" ver­öf­fent­licht wur­den, spre­chen von einer Reformation2.0. Damit ist die Trans­for­ma­ti­on in eine zukunfts­fä­hi­ge Gesell­schaft gemeint. Der Text von Corin­na ... wei­ter­le­sen

„Wir haben zu viel und geben ger­ne. Es muss nur orga­ni­siert wer­den.“

Flohmarkt zugunsten des Hallischen Frauenhauses

Ire­en Fin­ke (32) lebt in Hal­le und ist gelern­te Restau­rant­fach­frau. Neben­bei zu Ihrer Wei­ter­bil­dung als Mana­ge­rin orga­ni­siert sie Floh­märk­te mit dem Ziel, Spen­den­gel­der für sozia­le Pro­jek­te auf­zu­brin­gen. Unweit der Give­Box am Bebel­platz fin­det am 1. Okto­ber ein Markt zuguns­ten des Frau­en­schutz­hau­ses Hal­le statt. Floh­markt für einen guten Zweck - Wie ist die­se gute Idee zu ... wei­ter­le­sen