Offe­ner Brief: Kli­ma­bünd­nis Hal­le for­dert Trans­pa­renz und Beteiligung

Ange­sichts eines wei­te­ren Hit­ze­s­om­mers hat das Kli­ma­bünd­nis Hal­le einen offe­nen Brief an den OB, Stadt­rat und -ver­wal­tung gerich­tet. Das Bünd­nis kri­ti­siert ein feh­len­des kom­mu­na­les Kon­zept, um mit Dür­re, Hit­ze­tür­men und Extrem­tem­pe­ra­tu­ren in Zukunft umge­hen zu kön­nen. Das kos­te und gefähr­de Men­schen­le­ben - es müs­se gemein­sam gehan­delt wer­den. Der Brief im Wort­laut:  Sehr geehr­ter Herr Bür­ger­meis­ter ... wei­ter­le­sen

"Dorf­Ener­gie" - Pro­jekt für eine Bür­ger-Ener­gie­wen­de in Sachsen-Anhalt

Auf­grund der stark ange­stie­ge­nen Ener­­gie- und Roh­stoff­prei­se ste­hen vie­le Haus­hal­te der­zeit vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen. Bestehen­de Abhän­gig­kei­ten von den glo­ba­len Welt­märk­ten wer­fen zudem die Fra­ge auf, wie sicher die Ver­sor­gung ist. Daher muss drin­gend nach Lösungs­we­gen gesucht wer­den, die sicher­stel­len, dass Ener­gie und Roh­stof­fe für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger wei­ter­hin bezahl­bar blei­ben. Zugleich muss auch ein ... wei­ter­le­sen

Eltern aus Mag­de­burg for­dern Rück­kehr zur Kita-Nor­ma­li­tät nach Corona

Mehr als 500 betrof­fe­ne Eltern und Kitamitarbeiter*innen aus Mag­de­burg haben sich mit einer Pro­test­pe­ti­ti­on an die Öffent­lich­keit der Lan­des­haupt­stadt gewandt und eine Rück­kehr zu einer gere­gel­ten Kita-Betre­ung in der Lan­des­haupt­stadt gefor­dert. Die Initia­ti­ve namens "Run­der Tisch Mag­de­bur­ger Kind" beklagt, dass auch nach dem Abklin­gen der Coro­­na-Pan­­de­­mie "hor­ren­de Aus­fäl­le bei der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung" an der Tages­ord­nung sind. Neben ... wei­ter­le­sen

Inves­tie­ren statt redu­zie­ren! Pira­ten­par­tei gegen Kür­zun­gen der Uni Halle

Die Pira­ten­par­tei in Sach­­sen-Anhalt soli­da­ri­siert sich mit den Pro­tes­ten gegen die Kür­zun­gen an der Mar­­tin-Luther-Uni­­ver­­­si­­tät in Hal­le (Saa­le). An der größ­ten und ältes­ten Bil­dungs­ein­rich­tung des Lan­des sol­len 30 Lehr­stüh­le mit 250 Stel­len und damit bis zu 4000 Stu­di­en­plät­ze nicht mehr län­ger finan­ziert wer­den. Die PIRATEN wen­den sich gegen die­se Kür­zungs­plä­ne. Sophie Ben­­dix-vor der Stra­ße, ehe­ma­li­ge ... wei­ter­le­sen

Anhö­rung zur Peti­ti­on gegen Flug­ha­fen­aus­bau im Säch­si­schen Landtag

Am 5. April fand im Säch­si­schen Land­tag eine Anhö­rung zur Peti­ti­on „Gegen den wei­te­ren Aus­bau des Fracht­flug­ha­fens Lei­p­­zig-Hal­­le“ statt. Die BI wer­te­te dies als ers­ten Erfolg hin­sicht­lich ihrer Bestre­bun­gen, den Flug­lärm um Leip­zig, Hal­le und Umge­bung zu begren­zen. Neben Ver­tre­tern der Peten­ten nah­men auch Land­tags­ab­ge­ord­ne­te, die Geschäfts­füh­rung der Flug­ha­fen Lei­p­­zig-Hal­­le GmbH und Ver­tre­ter zustän­di­ger Minis­te­ri­en ... wei­ter­le­sen

Wir brau­chen eine star­ke Frau­en­be­we­gung. Geeint sind wir stark!

Solan­ge noch Ungleich­heit von Frau­en und Mäd­chen in der Welt herrscht, kämp­fen wir. Dar­um ste­hen wir hier. Für eine gleich­be­rech­tig­te Welt – in der alle Men­schen: egal wel­ches Geschlecht, wel­che Her­kunft, wel­che Schicht oder Klas­se – kämp­fen wir: für Uni­ver­sa­lis­mus. Alle Men­schen sind gleich. War­um sind Frau­en und Mäd­chen ‚unglei­cher’?  Wofür kämp­fen wir noch immer: Wir ... wei­ter­le­sen

Wohn­vi­si­on wird wahr: Soli­da­ri­sches Wohn­pro­jekt in der Innen­stadt von Halle

Mit einer Visi­on fing es an – nun wird’s kon­kret: Hal­les nörd­li­che Innen­stadt bekommt ein soli­da­ri­sches Wohn­pro­jekt, in Best­la­ge am Ran­de des Mühl­weg­vier­tels. Erst­mals über­gab die HWG einer Bürger*innengenossenschaft leer­ste­hen­de Häu­ser für den selbst­ver­wal­te­ten Aus­bau und eine anschlie­ßen­de Nut­zung. Die HWG betont aus­drück­lich, dass es sich um ein bei­spiel­ge­ben­des Modell für ähn­li­che Initia­ti­ven han­delt. Zwi­schen ... wei­ter­le­sen

"Die Zeit zu han­deln ist jetzt" - War­um Wider­spruch gegen Flug­lärm nicht umsonst ist

Durch den geplan­ten Flug­ha­fen­aus­bau bei Schkeu­ditz dro­hen der Regi­on wei­te­re Umwelt- und Gesund­heits­schä­den. Bereits jetzt mini­miert der Flug­lärm über Hal­le die Lebens­qua­li­tät der hier Leben­den. Wenn ver­ant­wor­tungs­lo­se Behör­den und Kom­mu­nal­ver­wal­tun­gen sich wei­ter weg­du­cken, weil mal wie­der mal Arbeits­plät­ze in Aus­sicht gestellt wer­den, ist es Zeit für die Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner zu wider­spre­chen. Fre­de­rick König aus ... wei­ter­le­sen

Zeit­bom­be Teut­schen­thal: Gefähr­li­cher Müll vor den Toren Halles

Den meis­ten Hallenser*innen ist ent­gan­gen, dass in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft der Stadt seit vie­len Jah­ren Gift­müll ent­sorgt wird. Bis­her sind es vor allem hoch­ge­fähr­li­che Che­mie­ab­fäl­le, die hier unter die Erde ver­bracht wer­den, wo sie mög­lichst für immer ver­schwin­den sol­len. Nun ist auch die Rede von der Ein­la­ge­rung von Stof­fen aus rück­ge­bau­ten Atom­kraft­wer­ken. Gigan­ti­sche Müll­strö­me flie­ßen nach ... wei­ter­le­sen

Acker­bau zwi­schen Baum­strei­fen: AbL setzt Pio­nier­ar­beit für Agro­forst­sys­te­me in Sach­sen-Anhalt fort

Ein ganz prak­ti­scher Bei­trag zum Kli­­ma- und Arten­schutz wur­de am Mitt­woch, den 17.03.21, auf einem Acker in Hal­­le-Osen­­dorf geleis­tet. Der hier ansäs­si­ge Bio­phil­ja Per­ma­kul­tur­hof pflanz­te 2000 Bäu­me in Form eines Agro­forst­sys­tems (AFS) auf sei­ne fünf Hekt­ar gro­ße Acker­flä­che in der Nähe des Osen­dor­fer Sees. Bäu­me spen­den Schat­ten für tro­cke­ne Böden Die Bäu­me, alle­samt Pap­peln ver­schie­de­ner Sor­ten, wer­den ... wei­ter­le­sen

Was tun mit den Mil­li­ar­den für den Koh­le­aus­stieg? Bür­ger­be­tei­li­gung zum Struk­tur­wan­del gestartet

Sach­­sen-Anhalt bekommt zur Abfe­de­rung für den Koh­le­aus­stieg 4,8 Mil­li­ar­den Euro aus dem Bun­des­haus­halt – eine statt­li­che Sum­me, mit der sich viel Sinn­vol­les für eine nach­hal­ti­ge Zukunft auf den Weg brin­gen lässt. Um Ideen zu sam­meln, spricht die Lan­des­re­gie­rung mit den Men­schen in den betrof­fe­nen Regio­nen – per Video­kon­fe­renz. Ein ers­ter Schritt auf dem not­wen­di­gen Weg ... wei­ter­le­sen

Bau­stopp heißt Zukunft - Farr­ad­de­mo zur A143

Die For­de­rung nach einer Mobi­li­täts­wen­de - in Zei­ten der Pan­de­mie fast ver­ges­sen - bleibt dring­lich aktu­ell. Etwa 150 Men­schen nah­men am 21. Febru­ar an einer Pro­test­fahrt zur A143-Bau­­stel­­le in Salz­mün­de teil, dar­un­ter auch unser Autor Stef­fen Neu­bert. Er schrieb sei­ne Gedan­ken dazu auf. Deutsch­land hat das dich­tes­te Auto­bahn­netz in Euro­pa - plant aber wei­te­re 800 Kilo­me­ter ... wei­ter­le­sen