Kunst ganz nah: Offe­ne Ate­lier­tü­ren laden ein

Auch in die­sem Jahr öff­nen sich am 14. und 15. Sep­tem­ber 2019 die Ate­lier­tü­ren von Künstler*innen in ganz Sach­­sen-Anhalt.  Seit 23 Jah­ren orga­ni­siert der Berufs­ver­band Bil­den­der Künst­ler die­se ganz eige­ne Art der Aus­stel­lung – die Offe­nen Ate­liers. In mehr als 90 offe­nen Ate­lier­räu­men kön­nen sich die Besu­chen­den im gesam­ten Bun­des­land neu­es­te Arbei­ten anse­hen und mit ... wei­ter­le­sen

Gedan­ken zur Nacht: Free Alex?

Ales Honnold

Ein kur­zes Gespräch über FREE SOLO vor der Kauf­hal­le. Mich läßt die Doku seit Tagen nicht mehr los, ich habe so etwas noch nie gese­hen. Ein paar Gedan­ken dazu. Beim Gucken habe ich mehr­fach die Stop - Tas­te gedrückt, das Bild ein­ge­fro­ren, mir das Por­trait von Alex Hon­nold minu­ten­lang ange­se­hen. Ich sehe da einen sehr ... wei­ter­le­sen

70 Jah­re und (k)ein biss­chen wei­se: das Grund­ge­setz auf dem Thea­ter

Artikel 10 Grundgesetz auf der Burg Giebichenstein im Sommertheater

Die SCHAUSTELLE Hal­le führt auf der Gie­bichen­stei­ner Ober­burg „Das Grund­ge­setz Thea­ter unter frei­em Him­mel in 19 Arti­keln“ auf. Man hat uns in die­sem Jubi­lä­ums­jahr immer wie­der mit dem ehr­wür­di­gen Grün­dungs­ge­setz der Bun­des­re­pu­blik kon­fron­tiert: zum Bei­spiel lief im Deutsch­land­funk eine eige­ne Rei­he mit dem Titel „Mein Grund­ge­setz“ dazu, in der Bürger*innen den ihnen wich­tigs­ten Arti­kel benen­nen ... wei­ter­le­sen

Expe­di­tio­nen. Die Stadt als Akti­ons­raum für Kunst

Wer mit­ten im Juni durch Hal­le spa­zier­te, konn­te dabei über höchst Unge­wöhn­li­ches stol­pern. Zum Bei­spiel über eine aus dem Boden ragen­de Spit­ze eines Boo­tes, aus der Geräu­sche drin­gen - Applaus, Geplät­scher eines Gewäs­sers oder Geräu­sche aus dem Super­markt. An ande­rer Stel­le fan­den man­che viel­leicht auch den dazu­ge­hö­ri­gen Bug, umge­ben von Men­schen, die sich schein­bar mit ... wei­ter­le­sen

For­schung, Sinn­su­che, Kul­tur, Arbeit. Inter­view mit Chris Jar­rett

Am Pfingst­sams­tag fin­det in Ber­lin eine ganz­tä­gi­ge Künst­ler­kon­fe­renz für Gegen­kul­tur statt. Geplant ist unter ande­rem die öffent­li­che Dis­kus­si­on und Ver­ab­schie­dung eines Mani­fes­tes. Zu den Gäs­ten und Mit­wir­ken­den gehö­ren der Lie­der­ma­cher Kon­stan­tin Wecker, der Autor Erich Hackl, der Schau­spie­ler Rolf Becker oder der Pia­nist Chris Jar­rett. In einem Inter­view mit der Hal­le­schen Stö­rung spricht Jar­rett über ... wei­ter­le­sen

Solo­f­aust als Ego­trip

Faust als Solo in der Volksbühne am Kaulenberg

Knapp 200 Jah­re nach der Urauf­füh­rung (1829) von Goe­thes „Faust. Der Tra­gö­die ers­ter Teil“ hat­te am 25. Mai in der Volks­büh­ne am Kau­len­berg „Faust als Solo“ Pre­mie­re. Allei­ni­ger Dar­stel­ler: Jonas Schüt­te. Von Kalau­er über Witz bis hin zu Ego­schel­te war alles ver­tre­ten. Natür­lich darf man auch einen ehr­wür­di­gen Text durch den Kakao zie­hen. Schließ­lich ist ... wei­ter­le­sen

Über Lie­be reden

Am 8. Mai war im WUK-The­a­­ter­quar­­tier am Holz­platz die Urauf­füh­rung TALK ABOUT LOVE des Thea­ters Aggre­ga­te zu sehen. Eine Frau und ein Mann durch­le­ben alles, was eine moder­ne „Bezie­hungs­kis­te“ aus­macht und sie ver­su­chen, mit­ein­an­der dar­über zu REDEN. Genau dar­um geht es: Es scheint leich­ter (wenn auch nicht leicht), über LIEBE zu spre­chen, als sie aus­zu­drü­cken. ... wei­ter­le­sen

Bas­teln mit Yoko Ono

"Helmet" von Yoko Ono gefüllt mt Puzzlesteinen

Seit dem 4. April und bis zum 7. Juli ist im Muse­um der bil­den­den Küns­te Leip­zig unter dem Titel „Peace is Power“ eine Werk­schau der Kon­zept­künst­le­rin Yoko Ono zu sehen. Sie ist eine der wich­tigs­ten Protagonist*innen der Kunst­rich­tung Flu­xus. Mit rund 70 zum Teil sehr gro­ßen Wer­ken und Werk­rei­hen füllt die Aus­stel­lung den gewal­ti­gen Bau ... wei­ter­le­sen

Thea­ter: „Tür auf, Tür zu“ am Kau­len­berg 1

"Tür auf, Tür zu" von Ingrid Lausund an der Volksbühne am Kaulenberg

End­lich kommt Ingrid Lau­sund in Hal­le an. Ohne dass wir es wuss­ten: Sie hat gefehlt. Am 19. April hat­te an der Volks­büh­ne am Kau­len­berg Lau­sunds Stück „Tür auf Tür zu" Pre­mie­re. Eine gelun­ge­ne Insze­nie­rung, auch wenn davon eigent­lich nichts zu sehen ist: den größ­ten Teil des Stü­ckes tra­gen wir Zuschaue­rIn­nen Augen­bin­den – zur Ver­stär­kung des ... wei­ter­le­sen

Im Auge des Tyran­nen

Jonas Schütte (Caligula) und Jennifer Krannich (Caesonia) in "Dein Kaiser" in der Volksbühne Halle

Volks­büh­ne: "Dein Kai­ser – ein tota­li­tä­re Thea­ter­er­fah­rung" Am 16.03. gab es in Hal­les ers­tem und ein­zi­gem Zim­mer­thea­ter eine Urauf­füh­rung, eine eher unge­müt­li­che (auch wenn das Wort Zim­mer­thea­ter viel­leicht Gemüt­lich­keit erwar­ten lässt): In „Mein Kai­ser“ sol­len wir Publi­kum „zur Teil­nah­me am Tota­li­ta­ris­mus ver­führt“ wer­den, zur Teil­nah­me an „auto­ri­tä­rer Erzie­hung. An Tyran­nei“.  Und wer ver­führt uns? Cali­gu­la. ... wei­ter­le­sen

Thea­ter: Ein Mann – ein Stück

Jonas Schütte in seinem Zimmertheater

„Romeo vs. Julia – Lie­be auf Able­ben" an der hal­le­schen Volks­büh­ne (Zim­mer­thea­ter)  Shake­speares „Romeo und Julia“ ist kein Stück, dass durch ein klei­nes Figu­ren­en­sem­ble auf­fällt: Aus­gangs­punkt der Hand­lung ist schließ­lich der Zwist zwei­er Vero­ne­ser Fami­li­en mit all ihren Ange­hö­ri­gen, Nahe­ste­hen­den usw. – den Capu­lets (Julia) und den Mon­ta­gues (Romeo). In „Romeo vs. Julia“ bringt Solo­dar­stel­ler ... wei­ter­le­sen

Gesam­mel­te "Haus­geis­ter" - Kunst im Lite­ra­tur­haus

Seit dem 1. März­wo­chen­en­de ist die neue Kunst­aus­stel­lung im Lite­ra­tur­haus Hal­le eröff­net. Unter dem Titel „Haus­geis­ter – Künst­ler sam­meln Kunst “ sind cir­ca 140 Wer­ke unter­schied­lichs­ter Inten­tio­nen, Tech­ni­ken und Epo­chen zu sehen, die aus den Pri­vat­haus­hal­ten der Mit­glie­der der Aka­de­mie der Küns­te Sach­­sen-Anhalt stam­men. Durch das kol­lek­ti­ve Zusam­men­tra­gen ent­stand eine ein­zig­ar­ti­ge Zusam­men­stel­lung von Kunst­wer­ken – ... wei­ter­le­sen