Über die Not­wen­dig­keit einer pazi­fis­ti­schen Wen­de - Inter­view mit Prof. Dr. Olaf Weber

Frie­dens­po­li­ti­sche Posi­tio­nen sind aus den Par­la­men­ten der Repu­blik nach Flü­gel­kämp­fen und ideo­lo­gi­schen Kehrt­wen­den ver­schwun­den. Dabei neh­men krie­ge­ri­sche Kon­flik­te und Kriegs­ge­fah­ren per­ma­nent zu - bis hin zu einem ato­ma­ren Sze­na­rio. Der Archi­tek­tur­theo­re­ti­ker Prof. Dr. Olaf Weber hat die Frie­dens­in­itia­ti­ve "Welt ohne Waf­fen" gegrün­det und nutzt die Kunst als Akti­ons­form dafür. Wir spra­chen mit dem ost­deut­schen Ur-Grü­­nen ... wei­ter­le­sen

Mit 83 noch viel Kraft zum Malen - Achim Neu­bert aus Landsberg

Unser Autor Stef­fen Neu­bert schreibt über sei­nen Vater, den Maler Achim Neu­bert: 1937 in Zwi­ckau gebo­ren, muss er im Kin­des­al­ter sei­ne zer­stör­te Hei­mat ver­las­sen. Trotz düs­te­rer Kriegs- und Nach­kriegs­er­fah­run­gen endeckt er die Lei­den­schaft zum Malen. Als Kind nutzt er ers­te karier­te Blät­ter, Tin­te oder Blei­stift und fällt durch sein Talent Mut­ter und Leh­rern auf. Die Karos ... wei­ter­le­sen

Kunst­schau­fens­ter frei zum Advent

Der "ver­län­ger­te Teil-Lock­­down" steht lei­der ins Haus und wird wohl dafür sor­gen, dass Künst­le­rin­nen und Künst­ler auch nicht auf eine Advents­be­le­bung hof­fen dür­fen. Das BIOTOPIA fein&köstlich  in der Klei­nen Ulrich­stra­ße stellt ab sofort Schau­fens­ter­flä­che zur Ver­fü­gung.  "Wir bie­ten frei­en Platz für Kunst, die sich im Fens­ter­be­reich prä­sen­tie­ren lässt und freu­en uns auf die Ange­bo­te", sagt ... wei­ter­le­sen

Ein irrer Duft nach DDR

Im WUK Thea­ter Quar­tier Werk­stät­ten und Kul­tur hat am 3. Okto­ber 2020 das Stück „1989 – Viel­leicht ist ja mor­gen schon alles anders…“ Pre­mie­re. Das Stück schließt eine furcht­ba­re Wis­sens­lü­cke: Jetzt end­lich erfah­ren wir, wie es zu Gün­ter Scha­bow­skis berühm­ter Äuße­rung kam, nach der am 9. Novem­ber die DDR-Bür­­ger plötz­lich anstands­los in den Wes­ten durf­ten. ... wei­ter­le­sen

Seu­me ohne Gesellschaft

Die Johann-Got­t­­fried-Seu­­me-Gesel­l­­schaft zu Leip­zig e. V. hat zum 30. Juni 2020 ihre Auf­lö­sung beschlos­sen. Liqui­da­tor Georg Mey­­er-Thu­row bean­trag­te die Löschung aus dem Ver­eins­re­gis­ter. Das Ver­eins­blatt „Obo­len“ soll im Sep­tem­ber ein letz­tes Mal erschei­nen. Die 1999 von einer Grup­pe um den Bie­le­fel­der Ger­ma­nis­ten Jörg Drews (1938−2009) gegrün­de­te Seu­­me-Gesel­l­­schaft hat­te meh­re­re Fach­ta­gun­gen aus­ge­rich­tet, Auf­satz­samm­lun­gen her­aus­ge­ge­ben, Rei­sen und ... wei­ter­le­sen

Som­mer­thea­ter: "Blü­hen­de Rand­schaf­ten * Stahl“ von LUNATIKS (Ber­lin) im WUK Theaterquartier

Blühende Randschaften * Stahl LUNATIKS Berlin

Seit dem 1. Juli bereits läuft der WUK-Som­­mer unter dem Titel „sehr komi­sche Zei­ten“. Pre­mie­re hat­te dort zum Bei­spiel „A Mid­sum­mer Night’s Dream“ als Hör­spiel (Stu­die­ren­den­thea­ter der MLU). In Zusam­men­ar­beit mit dem Pusch­ki­no zeigt das WUK-Som­­mer­­ki­­no neue Fil­me wie z. B. den Schlin­­gen­­sief-Film „In das Schwei­gen hin­ein­schrei­en“ (28.08.). Am 21. und 22. August war die ... wei­ter­le­sen

Ein Abend bei der Offe­nen Büh­ne: Frau und Herr Ego in frei­er Fahrt

Hans-Hennig Schmidt liest bei der Offenen Bühne am 7. August 2020

Am 7. August fand ein wei­te­rer Abend der Offe­nen Büh­ne der Volks­büh­ne am Kau­len­berg statt. 14 Per­so­nen teil­ten sich im Gra­ben der Moritz­burg den (zu) lan­gen Abend (20:30 Uhr  – ca. 23:30 Uhr). Über­ra­schen­der­wei­se waren es mehr Frau­en als Män­ner. An einen glü­hen­den Frei­tag­nach­mit­tag schloss sich ein süd­lich schmei­cheln­der Som­mer­abend an, der Him­mel war wol­ken­los, ... wei­ter­le­sen

Temp­ler­som­mer 2020 fin­det statt

Lan­ge war es unklar, ob es in die­sem Jahr einen Temp­ler­som­mer geben wird. Doch nun steht es fest: Auch im Jahr 2020 fin­den in Wet­tin bemer­kens­wer­te Kon­zer­te statt. Auf­füh­rungs­ort wird anstatt der Temp­ler­ka­pel­le in Mücheln die Niko­lai­kir­che in Wet­tin sein. Musi­ka­lisch reicht das Spek­trum von Alter Musik über Folk oder Jazz bis hin zu Lati­­no-Rhyth­­men. ... wei­ter­le­sen

Unter­richts­tag gegen die Produktion

Frau Coro­na macht eine Rei­se. Am Kiosk des Bus­bahn­hofs der ost­chi­ne­si­schen Mil­lio­nen­stadt hat sie sich gera­de ein bun­tes Fläsch­chen mit aro­ma­ti­sier­tem Tee gekauft. Alles war­tet auf die Öff­nung des Bus­steigs Nr. 8. Der Nach­wuchs der drei gro­ßen Influ­enz­a­stäm­me A, B und C trägt in die­sem Jahr die adret­ten Uni­for­men der 4. Mit­tel­schu­le. Die Halb­wüch­si­gen unter­hal­ten ... wei­ter­le­sen

Ein Biber namens Robert Blum

„Die Geschich­te wird von den Bibern geschrie­ben”, sagt Yoda Biber­kopf. „Von den Sie­gern”, ver­bes­se­re ich. „Was auf das Glei­che hin­aus­läuft.“ Yoda lässt sich da nicht beir­ren, immer­hin ist er ein Enkel des berühm­ten Franz Biber­kopf, des ers­ten Orts­chro­nis­ten nach der Wie­der­be­sied­lung der Saa­le 1995. Heu­te unter­sucht er den Fall des erschos­se­nen Jung­bi­bers am Fah­nen­mo­nu­ment und ich ... wei­ter­le­sen

Film zur Kunst­ak­ti­on "Welt aus Ton" im 'BLECH'

100 Qua­drat­me­ter Raum, dazu die Wand­flä­chen und alle Schau­fens­ter zur Stadt. In der Mit­te eine Palet­te mit Model­lier­ton und schon konn­te es los­ge­hen. Eine Welt aus Ton durf­te ent­ste­hen, gestal­tet von hun­der­ten Hän­den. Die­se gehör­ten wahl­wei­se Kin­dern aus umlie­gen­den Schu­len, Rent­nern aus dem nahe­ge­le­ge­nen Pfle­ge­heim, Fami­li­en aus der Nach­bar­schaft oder ein­fach Pas­san­ten. Seit Jah­res­be­ginn 2019 ... wei­ter­le­sen

"Die Lie­der machen Jedem und Jeder Mut" Akki Schulz über Rio Reiser

Am 9. Janu­ar 2020 wäre Rio Rei­ser 70 Jah­re alt gewor­den. Der Kon­tra­bas­sist Akki Schulz gehört zu den­je­ni­gen, die die­ser Tage mit Live­kon­zer­ten an den Aus­nah­me­künst­ler geden­ken. Als Teil des Duos 'Scher­be kon­tra Bass' gibt der klas­sisch aus­ge­bil­de­te Musi­ker gemein­sam mit Ex-Scher­­ben-Gitar­­rist Mari­us del Mest­re meh­re­re Kon­zer­te. Im Inter­view spricht er über die leben­di­ge Fan­ge­mein­de ... wei­ter­le­sen