Licht an in Schei­be C – Urban Far­ming in der Ver­ti­ka­len?

Eine Woche lang haben Stu­die­ren­de von fünf inter­na­tio­na­len Hoch­schu­len an Visio­nen für die Ent­wick­lung des städ­te­bau­li­chen Zen­trums der Neu­stadt gear­bei­tet. Der spek­ta­ku­lärs­te Vor­schlag: Wirt­schaft­lich betrie­be­nes Stadt­gärt­nern in den leer­ste­hen­den Hoch­haus­schei­ben. Jörg Wun­der­lich sprach mit der Work­shop­lei­te­rin, Frau Pro­fes­sor Ange­la Men­­sing-de Jong von der HTW Dres­den, über das Pro­jekt. Wie kam es zum inter­na­tio­na­len stu­den­ti­schen Stä­d­­te­­bau-Work­­shop ... wei­ter­le­sen

Wo die armen Ker­le woh­nen – oder was Kin­der über Armut wis­sen

„Wir haben alle ganz ordent­li­che Woh­nun­gen und woh­nen auch ger­ne zu Hau­se." Die klei­ne Sybil­le glaubt mir kein Wort und der sie­ben­jäh­ri­ge Max ist empört: „Und war­um sind dann hier über­all Brief­käs­ten?" Ich über­le­ge einen Moment, ob ich ihnen erzäh­len soll, dass wir als Putins Agen­ten jeder unse­ren eige­nen Toten Brief­kas­ten haben. Doch durch mein ... wei­ter­le­sen

TTIP auf dem Prüf­stand

TTIP – das steht für „Trans­at­lan­tic Tra­de and Invest­ment Part­nership“, also das geplan­te Han­dels­ab­kom­men zwi­schen der EU und den USA. Kein ande­res Han­dels­ab­kom­men hat in den letz­ten Jah­ren ein solch hohes Maß an Auf­merk­sam­keit erhal­ten. Weil die EU sonst häu­fig mit Ent­wick­lungs­län­dern ver­han­delt und nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen oft nur dort zu spü­ren sind, gibt es in ... wei­ter­le­sen

Fest­hal­ten fürs Über­le­ben – GEO-Tag der Arten­viel­falt im Saa­le­kreis

Auf der Geen­peace-Web­­si­te lesen wir: 7226 Tier­ar­ten sind vom Aus­ster­ben bedroht. 844 Arten sind in den letz­ten 500 Jah­ren durch mensch­li­chen Ein­fluss ver­schwun­den. So weit wir das bele­gen kön­nen, denn vie­le Arten sind auch heu­te noch gar nicht erfasst, geschwei­ge denn erforscht. Bei den Pflan­zen sieht es nicht bes­ser aus. Etwa 120 Tier- und Pflan­zen­ar­ten ... wei­ter­le­sen

Neu-Stadt­ge­sich­ter/ Foto­gra­fi­en von Dani­el Schweit­zer

Dani­el Schweit­zer, Hei­mat Neustadt/ Der Foto­band soll Ende Juni erschei­nen und etwa 150 Sei­ten haben. Mit Stadt­an­sich­ten, Geschich­ten und Por­traits von der Grün­dung bis heu­te. Bil­der: Chris­­ti­an-Wolff-Gym­­na­­si­um Abitur­jahr­gang 2014, Harald Zaglmai­er, Harald Korall, Am Tul­pen­brun­nen und Joé Kurz. Einen Text aus dem Buch fin­det ihr hier: Alles, nur nicht abreissen!/ Harald Zaglmai­er, ehe­ma­li­ger stell­ver­tre­ten­der Chef­ar­chi­tekt von Hal­­le-Neu­­stadt. ... wei­ter­le­sen

Alles, nur nicht abreissen!/ Harald Zaglmai­er, ehe­ma­li­ger stell­ver­tre­ten­der Chef­ar­chi­tekt von Hal­le-Neu­stadt zu Schei­be A

Harald Zaglmai­er hat als ver­ant­wort­li­cher Stadt­pla­ner von Hal­le-Neu­stadt Archi­tek­tur­ge­schich­te geschrie­ben. Im Inter­view- und Bild­band "Hei­mat Neu­stadt" von Dani­el K. Schweit­zer hält er ein Plä­doy­er für den Erhalt der Hoch­haus­schei­ben und berich­tet über sei­nen Wer­de­gang und die Tätig­keit an der Sei­te von Richard Paulick.

wei­ter­le­sen

Los­ge­hen ist wichtig/ Gro­ßes Inter­es­se an Gemein­wohlöko­no­mie in Hal­le

Wel­che Wer­te las­sen zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hun­gen gelin­gen? Ver­trau­en, Koope­ra­ti­on, Recht­schaf­fen­heit, Tole­ranz, Gerech­tig­keit – erschallt es als Ant­wort im Ver­an­stal­tungs­saal der Hän­del­hal­le. Und wel­che Wer­te ste­hen für die Wirt­schaft? Geiz, Gewinn­sucht, Gier, Macht, Sta­tus, Kon­kur­renz, Ego­is­mus – meint das zahl­reich erschie­ne Publi­kum. „Gemein­wohlöko­no­mie ist eine alter­na­ti­ve Wirt­schafts­ord­nung, in der die Wer­te der Wirt­schaft im Ein­klang mit unse­ren ... wei­ter­le­sen