Wel­cher Kom­pos­tie­rungs­typ passt zu mir?

Der Ein­ar­bei­ter braucht kei­nen Kom­pos­ter, weil er die Abfäl­le auf frei­en Beet­flä­chen aus­brei­tet, sie dort anrot­ten lässt und in den Boden ein­ar­bei­tet. Der Mie­ten­bau­er schich­tet die Abfäl­le zu einer frei ste­hen­den Mie­te auf und setzt sie mehr­fach um, inklu­si­ve Wan­der­mie­te und End­los­mie­te. Der offe­ne Kom­pos­tie­rer schwört auf sei­nen Lat­ten­kom­pos­ter, weil er der Kom­post­mie­te einen fes­ten, ... wei­ter­le­sen

Neue stö­rung erschie­nen - Juni 2016

Lie­be Lese­rin, lie­ber Leser, unser Som­mer­heft kommt inhalts­schwer daher – ange­sichts der hof­fent­lich guten und leich­ten Som­mer­zeit, die vor uns liegt, schien uns das erlaubt ... Sie finden/Ihr fin­det das neue Heft an den bekann­ten Orten ...  Bit­te spen­det einen Euro für die Druck­kos­ten, damit wir wei­ter­ma­chen kön­nen. Inhalt: Wie ent­kom­men wir dem fata­len Zwang ... wei­ter­le­sen

Für die Par­ty mal con­tai­nern?

Containerfood

Ein Par­­ty-Ver­­an­stal­­ter hat es nicht leicht. Er muss alles orga­ni­sie­ren: Raum, Musik, Deko, Geträn­ke und je nach Uhr­zeit Hap­pen für den klei­nen oder gro­ßen Hun­ger. Den Frei­wil­li­gen der Stö­rung erging es zur Zwei­jah­res­fei­er am 24. Janu­ar nicht anders. Was aber machen, wenn das Bud­get schon für die nächs­te Aus­ga­be ein­ge­plant ist? Die Ant­wort war ein ... wei­ter­le­sen

Con­tai­nern: Nach­mach-Rezept vom Mit­mach-Buf­fet

Ein unum­strit­te­ner Höhe­punkt der Fei­er zum zwei­ten Geburts­tag der 'hal­le­schen stö­rung' war das Mit­­­mach-Buf­­fet in der Gol­de­nen Rose. Ein Teil der Lebens­mit­tel dafür stamm­te aus Con­tai­nern. Mit dem dabei erbeu­te­ten Gemü­se haben wir zusam­men eine gro­ße Sup­pe, einen Auf­lauf und einen Salat berei­tet. Ande­res haben unse­re Gäs­te schon fer­tig mit­ge­bracht. Da gab es einen wun­der­ba­ren ... wei­ter­le­sen

Stö­rungs-Par­ty am 24. Janu­ar 2015 ab 11 Uhr

die hallesche störung

Wir laden euch/Sie herz­lich zu unse­rer Fei­er zum zwei­ten Geburts­tag der hal­le­schen stö­rung am 24. Janu­ar 2015 ein. WELTLADEN (Ran­­ni­­sche-Stra­­ße 18, 06108 Hal­le) :: 11 Uhr Sekt und Sole GOLDENE ROSE (Ran­­ni­­sche-Stra­­ße 19, 06108 Hal­le) :: 12 Uhr Vor­trag „Nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le – (wie) kann die For­schung sie för­dern?“ /MITDENKEN/ :: 12:30 Uhr Mit­­­mach-Buf­­fett* /MITMACHEN/ :: ... wei­ter­le­sen

Zwei Jah­re freie Zei­tung in Hal­le

Ja, natür­lich sind wir stolz! Stolz, in einer Stadt zu leben, in der den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zwei freie Medi­en­ka­nä­le zur Ver­fü­gung ste­hen: Radio CORAX und seit zwei Jah­ren die hal­le­sche stö­rung. Der Grund, in Hal­le eine freie Zei­tung zu grün­den, kam beim ers­ten Tref­fen der künf­ti­gen Zei­tungs­ma­che­rIn­nen im Spät­som­mer 2012 zur Spra­che: Die­je­ni­gen zu ver­net­zen und mit­ein­an­der bekannt zu machen, die sich gefun­den ... wei­ter­le­sen

Ein Jahr 'Hal­le­sche Stö­rung'

Diet­mar Sievers/ Link zu Diet­mars Audio­blog: http://klima.podspot.de/

Am Sams­tag, dem 11. Janu­ar hat­ten die Akti­ven des alter­na­ti­ven Regio­nal­ma­ga­zins 'Hal­le­sche Stö­rung' in ders "„Gol­de­nen Rose"“ zu ihrem Neu­jahrs­emp­fang ein­ge­la­den. Zeit für Rück­schau, Manö­ver­kri­tik und Aus­blick. Annä­hernd 200 Sei­ten Hal­le­sche Stö­rung wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr pro­du­ziert, zumeist über The­men aus Hal­le oder Umge­bung, wie Fran­zig­mark, A 143, Hoch­was­ser und Kul­tur­ab­bau. Ich hat­te die Gele­gen­heit, Richard Schmid zu befra­gen, Mit­be­grün­der und Redak­teur der Ers­ten Stun­de.

Dazu das Edi­to­ri­al unse­rer Aus­ga­be 02/03|2014:

Ein Jahr Hal­le­sche Stö­rung. Im Janu­ar 2013 haben wir auf dem ver­schnei­ten Markt­platz von Hal­le, gleich neben unse­rem geo­lo­gi­schen Vor­bild, spar­ta­nisch mit Sole ange­sto­ßen. Auf die Zukunft der hal­le­schen stö­rung, des Maga­zins für ande­re Ide­en. Ein Jahr spä­ter, am 11. Janu­ar 2014, gab es Sekt für unse­re Gäs­te und uns. Der soll­te die Zun­gen lok­kern, denn wir woll­ten wis­sen, was Gäs­te und Lese­rIn­nen zu uns geführt hat­te, was sie an Anre­gun­gen, Ide­en und Fra­gen mit­ge­bracht hat­ten. Groß war vor allem das Inter­es­se am Pro­jekt „Alter Schlacht­hof“ der Genos­sen­schaft „Hal­le im Wan­del eG“. Denn auch ent­lang der hal­le­schen Stö­rung scheint die Zeit, neue For­men des Zusam­men­le­bens zu ent­wi­ckeln, gekom­men. Wie wir heu­te leben, so wird die Welt mor­gen aus­se­hen. Dar­um ging es auch in der Gesell­schafts­sa­ti­re „Was brau­chen wir?“ von Stef­fen Neu­bert, die am Nach­mit­tag ihre Urauf­füh­rung erleb­te und von TAKT!LOS! trom­melnd unter­stützt wur­de. Die vega­nen Fri­ka­del­len vom Buf­fet wer­den wir noch im Janu­ar 2015 loben. Bis dahin: Blei­ben Sie uns lesend treu und las­sen Sie sich wei­ter stö­ren!

Die Redak­ti­on

Grün­der­zei­ten sind auf­re­gend – und schön

Die guten Nach­rich­ten zuerst: Es wird auch 2013 mit Sicher­heit wie­der Früh­ling und Sie hal­ten bereits die drit­te Aus­ga­be unse­rer Zei­tung in der Hand. In die­sem hoff­nungs­vol­len Monat März bezieht die Redak­ti­on nun auch ihre zukünf­ti­gen Büro­räu­me in der Innen­stadt von Hal­le. Die Adres­se klingt offi­ziö­ser, als es unser Blatt ver­mu­ten lässt: Kanz­lei­gasse 1. Drun­ter ... wei­ter­le­sen

Hel­dIn­nen in Hal­le

Im Ver­lau­fe des letz­ten Jah­res ist in unse­rer Hei­mat­stadt Eini­ges in Bewe­gung gekom­men. „Stadt im Wan­del“, so heißt das viel ver­spre­chen­de Mot­to. Inspi­riert durch die Auf­bruchs­at­mo­sphä­re beim Post­wachs­tums­kon­gress in Ber­lin 2011 ent­wi­ckel­te die Orts­grup­pe von Attac den Plan für eine Post­wachs­tums­wo­che. Eine Viel­zahl von Ver­an­stal­tun­gen zum The­ma soll­te gebün­delt und gemein­sam mit mög­lichst vie­len ande­ren ... wei­ter­le­sen