Die Stadt, aus der die Mör­der kamen. Hal­le und das Schwei­gen zum Mas­sa­ker von Lidice

Die His­to­ri­ke­rin Mari­on Schnei­der (M.S.) enga­giert sich seit Jah­ren für die Auf­ar­bei­tung von NS-Ver­­­bre­chen. Als Vor­sit­zen­de des inter­na­tio­na­len Kin­der­hilfs­werks 'Our Child e.V.' wand­te sie sich an den Hal­le­schen Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Bernd Wie­gand, um über die Ver­bin­dung unse­rer Stadt mit dem grau­sa­men Rache­akt an der Zivil­be­völ­ke­rung von Lidi­ce ins Gespräch zu kom­men und wur­de enttäuscht.Solveig Feld­mei­er ... wei­ter­le­sen

Gigan­to­ma­nie am Böll­ber­ger Weg: Plä­ne zum Pro­jekt "Saa­le­gar­ten" lie­gen zur Dis­kus­si­on aus

Projekt "Saalegarten" - Bild aus dem Entwurf des Architekturbüros Däschler Archtekten und Ingenieure

Bebau­ungs­plan Nr. 208 „Wohn- und Geschäfts­quar­tier, Böll­ber­ger Weg". Das Bild stammt aus dem Ent­wurf des Archi­tek­tur­bü­ros Däsch­ler Archi­tek­ten und Inge­nieu­re. Eigent­lich ist hier die Stadt schon fast zu Ende, wenigs­tens macht sie eine Pau­se. West­lich des Böll­ber­ger Weges erstre­cken sich die Saa­le­aue mit den Auen­wald­res­ten an den Pul­ver­wei­den, der Raben­in­sel und wei­ter die offe­ne Aue ... wei­ter­le­sen

Mit jeder Bestel­lung die Welt ver­bes­sern: Ama­zon-Alter­na­ti­ve spen­det Gewin­ne statt sie anzuhäufen

Bücher für einen guten Zweck ver­kau­fen – das ist das Geschäfts­mo­dell des sozia­len Online-Buch­hän­d­­lers buch7. Mit die­sem Unter­neh­mens­kon­zept hat das Unter­neh­men die Basis geschaf­fen, damit Kun­den mit jeder Bestel­lung die Welt ein Stück­chen ver­bes­sern kön­nen. Denn mit Drei­vier­tel des Gewinns wer­den durch­gän­gig sozia­le, kul­tu­rel­le und öko­lo­gi­sche Pro­jek­te geför­dert. Ins­ge­samt kamen auf die­se Wei­se über eine ... wei­ter­le­sen

Über die Not­wen­dig­keit einer pazi­fis­ti­schen Wen­de - Inter­view mit Prof. Dr. Olaf Weber

Frie­dens­po­li­ti­sche Posi­tio­nen sind aus den Par­la­men­ten der Repu­blik nach Flü­gel­kämp­fen und ideo­lo­gi­schen Kehrt­wen­den ver­schwun­den. Dabei neh­men krie­ge­ri­sche Kon­flik­te und Kriegs­ge­fah­ren per­ma­nent zu - bis hin zu einem ato­ma­ren Sze­na­rio. Der Archi­tek­tur­theo­re­ti­ker Prof. Dr. Olaf Weber hat die Frie­dens­in­itia­ti­ve "Welt ohne Waf­fen" gegrün­det und nutzt die Kunst als Akti­ons­form dafür. Wir spra­chen mit dem ost­deut­schen Ur-Grü­­nen ... wei­ter­le­sen

Aktiv für soli­da­ri­sche Struk­tu­ren: ,Netz­werk-Blei­ben' sucht Unterstützung

Mehr als zehn­tau­send Men­schen wur­den 2020 aus Deutsch­land abge­scho­ben, vie­le davon in Kri­sen­staa­ten mit bewaff­ne­ten Kon­flik­ten wie Afgha­ni­stan, Syri­en oder Irak. In Hal­le ent­steht der­zeit ein Netz­werk von unter­stüt­zen­den Akti­vis­ten, die den­je­ni­gen Men­schen akti­ve Hil­fe leis­ten möch­ten, wel­che von einer Abschie­bung bedroht sind. Kon­kre­tes und unmit­tel­ba­res Ziel ist der Auf­bau eines Netz­wer­kes in und um ... wei­ter­le­sen

Acker­bau zwi­schen Baum­strei­fen: AbL setzt Pio­nier­ar­beit für Agro­forst­sys­te­me in Sach­sen-Anhalt fort

Ein ganz prak­ti­scher Bei­trag zum Kli­­ma- und Arten­schutz wur­de am Mitt­woch, den 17.03.21, auf einem Acker in Hal­­le-Osen­­dorf geleis­tet. Der hier ansäs­si­ge Bio­phil­ja Per­ma­kul­tur­hof pflanz­te 2000 Bäu­me in Form eines Agro­forst­sys­tems (AFS) auf sei­ne fünf Hekt­ar gro­ße Acker­flä­che in der Nähe des Osen­dor­fer Sees. Bäu­me spen­den Schat­ten für tro­cke­ne Böden Die Bäu­me, alle­samt Pap­peln ver­schie­de­ner Sor­ten, wer­den ... wei­ter­le­sen

PIRATEN in Sach­sen-Anhalt unter­stüt­zen ABSTIMMUNG 21

Die PIRATEN in Sach­­sen-Anhalt unter­stüt­zen das Pro­jekt ABSTIMMUNG 21, bei dem erst­mals eine bun­des­wei­te Volks­ab­stim­mung  orga­ni­siert wird. Der­zeit lau­fen über Kam­pa­gnen­platt­for­men wie Open­pe­ti­ti­on oder Change.org noch die The­men­vo­tings in Form von Online-Peti­­ti­o­­nen. Im Sep­tem­ber kurz vor der Bun­des­tags­wahl sol­len dann die vier stärks­ten The­men zur Abstim­mung kom­men. "Die­ses wich­ti­ge Pilot­pro­jekt - die ers­te bun­des­wei­te Volks­ab­stim­mung - ... wei­ter­le­sen

Femi­nis­ti­scher Kampf­tag in Hal­le am 8. März 2021

8. März 2021: Zum feministischen Kampftag kamen rund 650 Demonstrierende zusammen

Am 8. März mach­te ein femi­nis­ti­sches Bünd­nis aus Hal­le auf die Dis­kri­mi­nie­rung von Frau­en, inter-, nicht-binä­­re, trans* und a_gen­­der-Per­­so­­nen auf­merk­sam. Mit Musik und einer Auf­takt­re­de wur­de der femi­nis­ti­sche Pro­test mit cir­ca 650 Teil­neh­men­den auf dem Hall­markt eröff­net. Dann fuhr die Fahr­rad­de­mons­tra­ti­on über die Hoch­stra­ße nach Hal­­le-Neu­­stadt, um am soge­nann­ten „Frau­en­brun­nen“ (Hal­te­stel­le „Zen­trum Neu­stadt“) für eine ... wei­ter­le­sen

Frei­heit und Ver­trau­en in unsi­che­ren Zei­ten: Was bedeu­ten uns die Grundrechte?

Wie sehr sind wir bereit, im Zuge der Coro­­na-Pan­­de­­mie auf unse­re Grund­rech­te zuguns­ten von Gemein­wohl­zie­len zu ver­zich­ten? Und wovon hängt unser Ver­trau­en in die Poli­tik in Kri­sen­zei­ten ab? Die Non-pro­­­fit Orga­ni­sa­ti­on WIR MACHEN DAS ging die­sen Fra­gen gemein­sam mit der Uni Bie­le­feld in einer sozio­lo­gi­schen Stu­die nach. Wir spra­chen mit der Pro­jekt­lei­te­rin Uta Rüchel über ... wei­ter­le­sen

Was tun mit den Mil­li­ar­den für den Koh­le­aus­stieg? Bür­ger­be­tei­li­gung zum Struk­tur­wan­del gestartet

Sach­­sen-Anhalt bekommt zur Abfe­de­rung für den Koh­le­aus­stieg 4,8 Mil­li­ar­den Euro aus dem Bun­des­haus­halt – eine statt­li­che Sum­me, mit der sich viel Sinn­vol­les für eine nach­hal­ti­ge Zukunft auf den Weg brin­gen lässt. Um Ideen zu sam­meln, spricht die Lan­des­re­gie­rung mit den Men­schen in den betrof­fe­nen Regio­nen – per Video­kon­fe­renz. Ein ers­ter Schritt auf dem not­wen­di­gen Weg ... wei­ter­le­sen

Nach Selbst­mord im 'Roten Och­sen': Hanf­ver­band for­dert huma­ne­re Drogenpolitik

Im Febru­ar 2021 nahm sich in der Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt Hal­le ein 26-jäh­­ri­­ger jun­ger Mann das Leben. Der Gefan­ge­ne ver­büß­te eine Haft als Ersatz für eine nicht gezahl­te Geld­stra­fe wegen Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz. Schon im Mai wäre er wie­der auf frei­em Fuß gewe­sen. Die Orts­grup­pe des Deut­schen Hanf­ver­ban­des (DHV) mahnt aus die­sem Anlass, die Kri­mi­na­li­sie­rung von ... wei­ter­le­sen

Drei­ßig Jah­re AHA - Rück­blick und Ausblick

Im Janu­ar 1983 ver­mel­det  der DDR-Kul­­tur­­bund eine Grün­dungs­ver­an­stal­tung des Arbeits­krei­ses Umwelt­schutz im Büsch­dor­fer "Klub der Werk­tä­ti­gen“. Was so lapi­dar klingt, war die Ein­lei­tung einer neu­en Etap­pe in der Geschich­te des Kul­tur­bun­des und sei­ner schon 1980 gegrün­de­ten Gesell­schaft für Natur und Umwelt (GNU). Bis dahin setz­te sich die GNU aus ein­zel­nen Fach­grup­pen zusam­men - Orni­tho­lo­gie, Ento­mo­lo­gie ... wei­ter­le­sen