Gift­müll im Trotha­er Hafen?

Die Hafen Hal­le GmbH hat beim Lan­des­ver­wal­tungs­amt einen Antrag zum „Betrieb einer Anla­ge zur Zwi­schen­la­ge­rung von gefähr­li­chen Abfäl­len“ gestellt. Bis zu 150 000 Ton­nen gefähr­li­cher Abfäl­le aus Ita­li­en sol­len jähr­lich umge­schla­gen und 4 000 Ton­nen zwi­schen­ge­la­gert wer­den. Die Anla­ge soll bereits im Juli 2016 in Betrieb gehen, wobei Trans­port und Lage­rung in so genann­ten "Open ... wei­ter­le­sen

Scha­len­mül­lers Dom II

Ende Novem­ber 2015 grün­de­te sich eine neue Bür­ger­initia­ti­ve mit dem Ziel, das ehe­ma­li­ge und stark beschä­dig­te Pla­ne­ta­ri­um zu erhal­ten. Die Abriss­kos­ten aus Flut­hil­fe­gel­dern sind seit Ende April bewil­ligt, ein Abbruch droh­te also unmit­tel­bar. Über den his­to­ri­schen und bau­künst­le­ri­schen Wert des Pla­ne­ta­ri­ums hat­te bis­lang kaum jemand gespro­chen. Eine Anfra­ge der Grü­­nen-Stadt­­­rats­frak­­ti­on beim Lan­­des- Bau­mi­nis­te­ri­um ergab, dass ... wei­ter­le­sen

Strah­len­de Kom­mu­ni­ka­ti­on

Nach Schät­zun­gen der Inter­na­tio­nal Tele­com­mu­ni­ca­ti­on Uni­on (ITU) gab es im Jahr 2013 etwa 6,8 Mil­li­ar­den Mobil­te­le­fon- Ver­trä­ge auf der Erde. Die Aus­ein­an­der­set­zun­gen über mög­li­che Gesund­heits­ef­fek­te die­ser Tele­fo­ne wur­den von Anfang an mit­tels ein­an­der wider­spre­chen­der Stu­di­en aus­ge­tra­gen.

wei­ter­le­sen

Scha­len­mül­lers Stone­henge - Denk­ma­lin­itia­ti­ve Scha­len-Dom gegrün­det

Am Abend des 20. Novem­ber 2015 tra­fen sich etwa 50 Per­so­nen an der West­sei­te des ehe­ma­li­gen "Raum­flug-Pla­ne­ta­ri­ums Sig­mund Jähn", um eine bür­ger­schaft­li­che Initia­ti­ve zu grün­den. Das ehe­ma­li­ge Pla­ne­ta­ri­um auf der Peißnitz wur­de 2013 bei einem Hoch­was­ser beschä­digt und umge­hend per Gut­ach­ten zum Total­scha­den erklärt.

wei­ter­le­sen

Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft- das ers­te Pro­jekt in Hal­le

In Hal­les Nor­den steht ein neu­es Pro­jekt für regio­na­le und soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft in den Start­lö­chern. Der Ver­ein Gar­ten­werk­stadt Hal­le e. V. hat drei Brach­flä­chen in der Klein­gar­ten­an­la­ge "Am Küt­tener Weg" gepach­tet und wer­kelt dort seit Mai 2015; gräbt, sät, pflanzt und hackt, damit 2016 ein gro­ßer und viel­fäl­ti­ger Gemü­se­gar­ten bestellt wer­den kann.

wei­ter­le­sen

Attrak­tiv und unreif

Zu einer Dis­kus­si­on über Hal­les Was­­ser­­tou­­ris­­mus-Kon­zept lud die Stadt­rats­frak­ti­on von Bünd­nis 90/Die Grü­nen am ver­gan­ge­nen Mitt­woch in die Kolo­na­den am Peißnitz­haus ein. Noch im April wol­len Pla­nungs­aus­schuss und Stadt­rat besag­tes Kon­zept abschlie­ßend bera­ten. Das Papier schlägt Maß­nah­men vor, mit denen die tou­ris­ti­sche Ent­wick­lung in und an den Stadt­ge­wäs­sern wei­ter geför­dert wer­den soll. Ein­füh­ren­de Vor­trä­ge von ... wei­ter­le­sen

Neue Ver­sor­gungs­ge­mein­schaft

Gleich zwei neue Filia­len hat die Ver­sor­gungs­ge­mein­schaft "Stern­gar­ten­o­dys­see" im ver­gan­ge­nen Jahr in Hal­le eröff­net. Die Grup­pen ver­ste­hen sich als Koope­ra­ti­ons­ver­band von selbst­ver­wal­te­ten Abneh­mer­grup­pen und öko­lo­gisch wirt­schaf­ten­den Betrie­ben. Kis­ten mit Gemü­se, Obst und Frucht­säf­ten ste­hen in den Abhol­sta­tio­nen für die Mit­glie­der bereit, im Win­ter 14-tägig, im Som­mer wöchent­lich. Die bei­den Sta­tio­nen in Hal­le befin­den sich in ... wei­ter­le­sen

Grü­ne Wäsche

Der Jür­gen war da, der Trit­tin, in Halle/S. und er hat aus sei­nem neu­en Buch vor­ge­le­sen: "Still­stand made in Ger­ma­ny". Klei­ne Hör­pro­be gefäl­lig? "Doit­schlant ist schtark. Doit­schlant trägt eine grrro­ße Vär­ant­wor­tunck. Wenn Doit­schlant sich aktiv auf­macht, Finanz­märk­te zo regu­lie­ren und Ungleich­heit zo bekömp­fen, wird Oiro­pa mit­zie­hen." So habe ich es wenigs­tens gehört. Alles natür­lich im ... wei­ter­le­sen

Weih­nachts­wunsch: Blaue Pla­ket­te

Mit Hil­fe der Umwelt­zo­nen konn­te die Fein­staub­be­las­tung in den meis­ten Städ­ten erfolg­reich redu­ziert wer­den. Doch die Wir­kung der bestehen­den Umwelt­zo­nen ist aus­ge­reizt, wie auch Maria Krautz­ber­ger, die Che­fin des Umwelt­bun­des­amts fest­stell­te: “Jetzt ent­fal­ten sie (die Umwelt­zo­nen) kei­ne wirk­li­che Wir­kung mehr, auf­grund der Flot­ten­er­neue­rung, die wir inzwi­schen voll­zo­gen haben”. Drän­gends­tes Pro­blem ist zur Zeit die Belas­tung ... wei­ter­le­sen

Alt­rei­fen-Pyro­ly­se in Tro­tha vor dem Bau­start?

Am Diens­tag, dem 30.09. lud die Bür­ger­initia­ti­ve „Gesun­des Tro­tha“ zu einer Infor­­ma­­ti­ons-Ver­­an­stal­­tung in die Grund­schu­le „Hans Chris­ti­an Ander­sen“ an der See­be­ner Stra­ße ein. Den Fra­gen von etwa 150 inter­es­sier­ten Bür­ger stell­ten sich Flo­ri­an Her­zog (Geschäfts­füh­rer der Pyro­ly­tech GmbH) und Ulrich Bohn von einem Wit­ten­ber­ger Inge­nieur­bü­ro, das mit der Erar­bei­tung des Antrags für das Geneh­mi­gungs­ver­fah­rens beauf­tragt ... wei­ter­le­sen

Kolo­nis­ten der Kunst

Das ehe­ma­li­ge „Klub­haus der Gewerk­schaf­ten“ in Hal­les Francke­stra­ße wur­de wäh­rend der Wen­de­wir­ren zum Kul­­tur- und Kon­gress­zen­trum („K&K“) umfunk­tio­niert. Seit­dem hat­te das Haus ein wech­sel­haf­tes Schick­sal und stand lan­ge leer. Bau­lich ist die Pas­sa­ge in gutem Zustand, Läden und Restau­rants lie­gen zen­tral und ver­kehrs­güns­tig, nahe am obe­ren Bou­le­vard und am Haupt­bahn­hof. Um das „K&K“ wie­der zu bele­ben, ging der Eigen­tü­mer auf ört­li­che Künst­ler zu und bot ihnen ... wei­ter­le­sen