Spie­len auf hohem Niveau

Die Stadt weiß es seit dem Tag der Frei­en Thea­ter in Hal­le am 27. Mai: Die Sze­ne ist leben­dig und kurz­wei­lig. Etli­che der Pro­duk­tio­nen sind lei­der flüch­tig: Weil der Som­mer­thea­ter­som­mer zu Ende geht, weil die För­de­rung für die Pro­duk­ti­on nur für weni­ge Auf­füh­run­gen gereicht hat oder weil es eben kei­ne fes­ten Bret­ter gibt oder … ... wei­ter­le­sen

Münt­zer und Luther aus dem Off - Die neue Som­mer­thea­ter­pro­duk­ti­on „Hals über Kopf“

Hals über Kopf - Sommertheater

„Denn der Stein, ohne Hän­de vom Berg geris­sen, ist groß wor­den“... Einen bes­se­ren Thea­ter­stoff hät­te man hier­zu­lan­de im Refor­ma­ti­ons­jahr kaum auf­grei­fen kön­nen als die dia­lek­ti­sche Kon­stel­la­ti­on zwi­schen dem Schrift­pre­di­ger Mar­tin Luther und sei­nem wort­ge­wal­ti­gen Jün­ger und Kon­kur­ren­ten Tho­mas Münt­zer. Das dach­ten sich wohl auch die Thea­ter­ma­cher von Schau­stel­le Hal­le und Thea­ter­schafft Leip­zig und schlos­sen mit ... wei­ter­le­sen

Ich glaub, ich bin im Krieg. Das Kunst­werk der Zukunft

Etwas wie Sacri­fice von Sarah Nemtsov und Dirk Lau­cke habe ich noch nicht erlebt. So unge­fähr muss es den alten Grie­chen ergan­gen sein, als sie im Amphi­thea­ter Klän­gen, Büh­nen­ef­fek­ten und Schau­spiel aus­ge­setzt waren. Nur dass am Ende nicht ähn­lich wie beim Got­tes­dienst eine gemein­schaft­li­che Läu­te­rung erfah­ren wird. Viel­mehr krallt sich jeder ein­zel­ne Zuschau­er an sei­nem ... wei­ter­le­sen

Tour de Natur 2017 lädt ein

Vom 29. Juli bis zum 12. August 2017 radelt die belieb­te Umwelt­tour zwei Wochen lang durch den Süd­wes­ten der Repu­blik. Vom Drei­län­der­eck bei Basel geht es nach Mul­hou­se in Frank­reich, wei­ter nach Frei­burg, Offen­burg, Karls­ru­he, Hei­del­berg und Mann­heim. The­ma­ti­sche Schwer­punk­te sind Atom­kraft, Rad­ver­kehr und Frie­dens­po­li­tik. Die AKWs Fes­sen­heim und Phil­ipps­burg lie­gen direkt an der Stre­cke, ... wei­ter­le­sen

Lachen wenn einem zum Wei­nen ist. Neue Pro­duk­ti­on des Thea­ter VAROMODI

Als am Sams­tag nach lan­gem Applaus und zahl­rei­chen Ver­beu­gun­gen ( in einem tra­di­tio­nel­len Thea­ter­haus wür­de man von Vor­hän­gen spre­chen ) der Show­meis­ter des Abends aus sei­ner Rol­le tritt und das Publi­kum des voll besetz­ten Saa­les in aller Beschei­den­heit bit­tet: „Sagen Sie es wei­ter. Das Stück hat es ver­dient.“, kann ich dem nur bei­pflich­ten und ver­su­che ... wei­ter­le­sen

Ring frei für die Post-Dra­ma­tik: „Bier für Frau­en“ von Feli­cia Zel­ler in der Thea­tra­le Hal­le

Dass trin­ken­de und sich be-trin­ken­­de Men­schen einen rele­van­ten Büh­­nen- und Film­ge­gen­stand abge­ben, muss seit Max Goldt, Aki Kau­ris­mä­ki oder Jim Jar­musch nicht mehr bewie­sen wer­den. Dass aber die in Trink­si­tua­tio­nen sich nach und nach ver­stüm­meln­de All­tags­spra­che, unser "ich so", "wie jetzt" und "ach ver­giss es" jede Men­ge sze­ni­sches Poten­zi­al bie­ten könn­te, war der Thea­ter­au­to­rin Feli­cia ... wei­ter­le­sen

Was sie nie über Geld zu wis­sen gewagt haben - Neue Pro­duk­ti­on des Thea­ter APRON räumt auf

Wir ken­nen ihn alle, den etwas zu groß und zu polt­rig gera­te­nen Finanz­an­la­ge­be­ra­ter mit 80er-Jah­­re-Charme namens Mar­kus, Kars­ten oder Jens-Uwe. Genau so eine Arche-Type eröff­net den Thea­ter­abend und stellt erst mal eines klar: Nichts ist mehr wie frü­her in der Finanz­welt. Dass das Publi­kum dies zwar weiß, aber genau­so auch weiß, dass es nichts weiß, ... wei­ter­le­sen

Brot und Zah­len­spie­le – Kul­tur­po­li­tik im Wahl­kampf

Die RitterInnen der Tafelrunde (v.l.n.r.): Gunar Schellenberger (CDU), Claudia Dalbert ( GRÜNE), Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat), Wulf Gallert ( LINKE), Detlef Wendt (SPD)

Wenn am Sonn­tag in Sach­­sen-Anhalt gewählt wird, steht auch die bis­he­ri­ge CDU-domi­­nier­­te Kul­tur­po­li­tik der His­to­ri­en­fest­spie­le und Denk­mal­schutz­nor­men zur Dis­po­si­ti­on. Die der­zei­ti­gen Oppo­si­ti­ons­par­tei­en haben neue Kon­zep­te in der Tasche und for­dern Ver­än­de­run­gen. Als am 19. Janu­ar im Neu­en Thea­ter zu Hal­le eine kul­tur­po­li­ti­sche Ele­fan­ten­run­de ange­setzt war, kamen 250 Men­schen. Mit die­sem gro­ßen Inter­es­se hat­ten die bei­den ... wei­ter­le­sen

All You Can Paint 3.0

All You Can Paint 3.0 – Urban Art Fes­ti­val 30.08. - 14.09.2014 Lands­ber­ger Stra­ße, Hal­le URBAN ART Inter­na­tio­na­le, natio­na­le und loka­le Künstler_innen tau­chen das Vier­tel Frei­im­fel­de erneut in Far­be. Wand­ge­stal­tun­gen und Street Art ver­wan­deln die Stadt in eine inter­ak­ti­ve Gale­rie. LINEUP Ver­an­stal­tun­gen Der öffent­li­che Raum wird zur Büh­ne für Musik, Thea­ter, Poe­try; eine Stra­ßen­kreu­zung zum Fuß­ball­platz; ... wei­ter­le­sen

„Wir blei­ben län­ger wach!“ Neu­es Thea­ter wur­de 48 Stun­den lang besetzt

Mit einer wei­te­ren unge­wöhn­li­che Akti­on ging der Pro­test gegen die Kür­zun­gen im Kul­tur­be­reich wei­ter: Nach der letz­ten „5 vor 12“-Aktion, bei dem tau­sen­de Hal­len­ser mit einem Later­nen­um­zug demons­trier­ten, ver­kün­de­ten die Betrei­ber des neu­en Thea­ters Anfang Dezem­ber spon­tan, dass die Bür­ger der Stadt Hal­le „ihr“ Thea­ter beset­zen sol­len. Vom 10. bis 12. Dezem­ber öff­ne­te die Kul­tur­in­sel ... wei­ter­le­sen

Kul­turspar­wahn

Um im Labor Bak­te­ri­en zu züch­ten, wel­che gewünscht sind, wird eine Kul­tur ange­setzt, die­se zu ver­meh­ren. Die­se Kul­tur bie­tet die Basis, die Grund­la­ge. Sie ist nicht Schmuck, über­flüs­si­ge Zier­de! Sie ist das, was wach­sen lässt und bin­det! Viel­leicht däm­mert den Poli­ti­kern bald, dass es sich mit der Gesell­schaft eben­so ver­hält! Kul­tur, also Wis­sen­schaft, Bil­dung, Kunst ... wei­ter­le­sen