Was­ser­pro­ble­me am Huf­ei­sen­see

Eine Peti­ti­on von pri­va­ten Natur­schüt­zern for­dert aktu­ell "Kei­ne wei­te­re Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Bewäs­se­rung des Golf­plat­zes!" Die Denk­schrift rich­tet sich an den Ober­bür­ger­meis­ter, weil von der Unte­ren Was­ser­be­hör­de des Rat­hau­ses immer neue Son­der­ge­neh­mi­gun­gen zur zusätz­li­chen Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Rasen­pfle­ge des Golf­clubs bewil­ligt wer­den. TV Hal­le hat einen durch­aus kri­ti­schen Bei­trag ... wei­ter­le­sen

MOVE Uto­pia - Lie­ber das Sys­tem ändern als das Kli­ma

Das eng­li­sche Verb move heißt bewe­gen oder auch umzie­hen, sich ver­än­dern. Uto­pia ist das Zukunfts­land, das es in Wirk­lich­keit gar nicht geben wird. Aber ohne Ide­en von einer guten Zukunft gibt es kei­ne Bewe­gung. Das beweist gera­de die „gro­ße“ Poli­tik. Vom 10. bis 14. Juli 2019 wird zum zwei­ten Mal das Fes­ti­val MOVE Uto­pia statt­fin­den. ... wei­ter­le­sen

Com­mons: Ist das Ende des Kapi­ta­lis­mus in Sicht?

Silke Helfrich bei ihrer Buchvorstellung am 15. Mai in Halle

Am 15. Mai war Sil­ke Helfrich auf Ein­la­dung der Hein­­rich-Böll-Stif­­tung im Lite­ra­tur­haus in der Bern­bur­ger Stra­ße zu Gast, um das gemein­sam mit David Bol­lier geschrie­be­ne  Buch „Frei, fair und leben­dig – Die Macht der Com­mons“ vor­zu­stel­len. Der Saal des Lite­ra­tur­hau­ses war längst voll und es kamen immer noch Zuhörer/innen. Das The­ma Com­mons hat Zug­kraft. Es ... wei­ter­le­sen

Move Uto­pia 2019 mit vie­len Anmel­dun­gen

Das in Harz­ge­ro­de (Sach­­sen-Anhalt) anste­hen­de Fes­ti­val MOVE Uto­pia  erfährt offen­bar star­ke Reso­nanz. Bereits an den ers­ten Tagen der Anmel­de­pha­se mel­de­ten sich hun­der­te Men­schen für das fünf­tä­gi­ge Zusam­men­tref­fen an. Laut den Pres­se­spre­chern Lui­sa Klei­ne und Tobi Ross­wog zeigt dies, dass es „Räu­me neu­er Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten“ und „Ide­en jen­seits des immer wei­ter so, schnel­ler, höher und bes­ser“ braucht. ... wei­ter­le­sen

"After Work" - Buch­vor­stel­lung und Dis­kus­si­on mit Tobi Ross­wog

Eine Welt ohne Lohn­ar­beit ist für vie­le nicht vor­stell­bar. Aber ist sie wirk­lich alter­na­tiv­los? Der Com­­mons-Akti­vist Tobi Ross­wog sagt in sei­nem Buch »After Work« der Arbeit, wie wir sie heu­te als Lohn­ar­beit ken­nen, den Kampf an und wirbt für einen Para­dig­men­wech­sel. Denn auf Lohn­ar­beit zu ver­zich­ten heißt nicht, sich auf die fau­le Haut zu legen. ... wei­ter­le­sen

Com­mons fal­len nicht vom Him­mel

Die Com­­mons-Idee ent­wi­ckelt sich wei­ter: Es geht nicht nur um das Tei­len von Gemein­gü­tern. Com­mo­ning ist viel­mehr ein ­zutiefst sozia­ler Pro­zess. Ein Grund­satz­ar­ti­kel von Sil­ke Helfrich -erschie­nen in der Oya 20/2013 Es gibt zahl­rei­che Miss­ver­ständ­nis­se zu den Com­mons, die eine gemein­sa­me Wur­zel haben: ein auf Objek­te fixier­tes Den­ken. Wenn aber nicht mehr nur die Güter im ... wei­ter­le­sen

Forum zum The­ma "Soli­da­risch und nach­hal­tig Wirt­schaf­ten"

Sel­ten ist uns bewußt, dass unser täg­li­ches Han­deln ent­schei­det, wie wir leben wol­len. Ob glo­ba­le Kli­­ma-, Finanz- und Armut­skri­se oder die welt­wei­te Aus­beu­tung von Men­schen und Roh­stof­fen – es gibt aus­rei­chend Grün­de, über sozia­le und öko­lo­gi­sche Alter­na­ti­ven nach­zu­den­ken, die eine wei­te­re Pri­va­ti­sie­rung und Kom­mer­zia­li­sie­rung von Natur, Wis­sen und öffent­li­chem Raum ver­hin­dern. Eine Idee dazu wird ... wei­ter­le­sen

Neue Bro­schü­re zu «Commons»/ Neu­start Schweiz

Unter «Com­mons» ver­ste­hen sich Gemein­gü­ter, also bspw. All­men­den. Doch Com­mons sind wesent­lich mehr als Wei­­de- oder Acker­land. Die neue Bro­schü­re mit dem Titel «‹The Power of Neigh­bour­hood› und die Com­mons» ist eine Syn­the­se der aktu­el­len Wachs­tums­kri­tik und zeigt ein nach­hal­ti­ges Wir­t­­schafts- und Lebens­mo­dell auf. Auf "Neu­start Schweiz" ist die neue Bro­schü­re von Hans E. Wid­mer erhält­lich. Wir haben auch ... wei­ter­le­sen