Was­ser­pro­ble­me am Huf­ei­sen­see

Eine Peti­ti­on von pri­va­ten Natur­schüt­zern for­dert aktu­ell "Kei­ne wei­te­re Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Bewäs­se­rung des Golf­plat­zes!" Die Denk­schrift rich­tet sich an den Ober­bür­ger­meis­ter, weil von der Unte­ren Was­ser­be­hör­de des Rat­hau­ses immer neue Son­der­ge­neh­mi­gun­gen zur zusätz­li­chen Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Rasen­pfle­ge des Golf­clubs bewil­ligt wer­den. TV Hal­le hat einen durch­aus kri­ti­schen Bei­trag ... wei­ter­le­sen

"Es tun sich immer wie­der Türen auf" - Tag des offe­nen Gar­tens am Gal­gen­berg

„Der Fun­ke springt über wenn an hier mit­ten­drin steht unter alten Bäu­men“, sagt Elke Böh­ning. Freund­lich spricht sie die neu­gie­ri­gen Besu­cher an, die zahl­reich zum Tag des offe­nen Gar­tens in das Are­al am Gal­gen­berg gekom­men sind. Sie fla­nie­ren durchs Gelän­de, pro­bie­ren Kuchen, ent­de­cken die Bie­nen­stö­cke oder unter­schrei­ben gegen die geplan­te Nord­tan­gen­te bei der BI „Hal­les ... wei­ter­le­sen

Lan­ge Woche der Nach­hal­tig­keit in Hal­le: Ein gutes Leben für Alle!

Vom 25. Mai bis zum 10. Juni 2019 fin­det in Hal­le und ganz Sach­­sen-Anhalt die „Lan­ge Woche der Nach­hal­tig­keit“ statt. Sie knüpft an die Euro­päi­schen Tage der Nach­hal­tig­keit an und ori­en­tiert sich an den glo­ba­len Nach­hal­tig­keits­zie­len der Agen­da 2030. Die Lan­ge Woche bie­tet eine Fül­le von Aktio­nen und Ver­an­stal­tun­gen und wird von Initia­ti­ven, Orga­ni­sa­tio­nen, Unter­neh­men, ... wei­ter­le­sen

Pro­jekt gleich ums Eck - Ein­sen­de­schluss für Nach­hal­ti­ge Ide­en

Seit dem Herbst gibt es einen neu­en Ort für geleb­te Nach­hal­tig­keit in Hal­le. Anna­le­na Mild­ner und Felix Groß mie­te­ten als eine leer­ste­hen­de Gewer­be­ein­heit in der Les­sing­stra­ße an und mach­ten dar­aus das 'Crum­me Eck'. Zen­tra­ler Gedan­ke ist der einer wach­sen­den sozia­len Gemein­schaft – zum Mit­den­ken und Mit­ma­chen. Von der Han­dels­norm aus­sor­tier­te Lebens­mit­tel wer­den in den Abend­stun­den ... wei­ter­le­sen

Im Trotha­er Wäld­chen wird "gerin­gelt"

In Hal­­le-Tro­­tha gibt es jen­seits der S-Bahn-Hal­­te­stel­­le „Wohn­­stadt-Nord“ das soge­nann­te „Wäld­chen“, gele­gen zwi­schen Karl-Ernst-Weg, Ver­län­ger­ter Mötz­li­cher Stra­ße und der Stra­ße Am Hang. Das Gelän­de gehört der Deut­schen Bahn und die Bäu­me dort wer­den seit eini­gen Tagen „gerin­gelt“, d. h. die Rin­de wird bis auf einen klei­nen Steg ring­för­mig zer­stört, was ein lang­sa­mes Abster­ben der Bäu­me ... wei­ter­le­sen

Hal­le­sche Pho­to­vol­ta­ik-For­scher blei­ben inter­na­tio­na­len Ent­wick­lun­gen auf der Spur

Am 23. und 24. Okto­ber 2018 fan­den am Fraun­­ho­­fer-Cen­­ter für Sili­zi­um-Pho­­to­­vol­­ta­ik CSP die fünf­ten Hal­le­schen Pho­­to­­vol­­ta­ik-Tage statt. Nicht nur durch die Bil­­lig-Kon­kur­­renz aus Fern­ost ist die Bran­che zu immer schnel­le­ren Inno­va­tio­nen gezwun­gen. Im Mit­tel­punkt der zwei­tä­gi­gen Kon­fe­renz stan­den dies­mal Leicht­bau­mo­du­le aus Ver­bund­werk­stof­fen zum Ein­satz an Fahr­zeu­gen und Gebäu­den, sowie Recy­cling in der Pho­to­vol­ta­ik. In der ... wei­ter­le­sen

Ener­gie­po­li­ti­scher Roll­back begann lan­ge vor Trump

In ihrem Buch "Das fos­si­le Impe­ri­um schlägt zurück - Kli­ma­schutz und Ener­gie­wen­de" wagt die Ber­li­ner Ener­gie­öko­no­min Clau­dia Kem­fert einen Rück­blick auf 10 Jah­re Ener­gie- und Kli­ma­po­li­tik, vor­ran­gig in der west­li­chen Welt. Das Buch beginnt mit einer Bestands­auf­nah­me der euro­päi­schen und US-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Anstren­gun­gen zur Kli­­ma- und Ener­gie­wen­de, beschreibt den auf­kom­men­den "Krieg der Ener­gie­wel­ten", absol­viert dann den ... wei­ter­le­sen

Straf­tat­be­stand Tou­ris­mus? Aus­we­ge aus einem Dilem­ma

Gäbe es ein Umwelt- und Sozi­al­straf­recht, dass nach den glo­ba­len Fol­gen unse­rer Gewohn­hei­ten frag­te und  die schä­di­gen­den Kon­se­quen­zen für Umwelt und Gesell­schaft ahn­de­te, Flug-, Auto- und Kreuz­fahrt­tou­ris­mus  fän­den sich dar­in als Straf­tat­be­stän­de wie­der. Das Buch FAIR­rei­sen von Frank Herr­man zeigt nicht nur die Kar­di­nal­sün­der, son­dern auch Aus­we­ge aus dem Tou­­ris­­mus-Dile­m­­ma auf. Daher ist es eine ... wei­ter­le­sen

Stil­le Was­ser sind lehr­reich

Die Fir­ma Gaiaga­mes aus Kön­nern plant eine Erwei­te­rung ihres Erfolgs­spiels Eco­gon. Das bereits in zwei­ter Auf­la­ge erhält­li­che Brett­spiel soll Zuwachs durch diver­se Feucht­ge­bie­te bekom­men. Tie­re und Pflan­zen hei­mi­scher Tei­che, Seen und Tüm­pel berei­chern mit neu­en Ereig­nis­kar­ten das bis­her eher tro­cke­ne Öko­sys­tem von Eco­gon. Dazu läuft noch bis zum 13. Juli eine Crow­d­­fun­­­ding-Kam­pa­g­ne für ‚Eco­gon – ... wei­ter­le­sen

Wer den Eis­vo­gel stört

Heu­te ist es pas­siert: am Frei­tag, dem 8. Juni 2018 hat die Stadt Hal­le (S.) die Wil­de Saa­le für Pad­del­boo­te, Kajaks und Kanus geöff­net. Zur Eröff­nungs­fahrt mit dem OB und sei­nem Tross war ich (D. S.) ein­ge­la­den, nahm dann mit eini­gen Gewis­sens­bis­sen auch teil. Mit der Öff­nung der Wil­den Saa­le für einen "sanf­ten Tou­ris­mus" wirft ... wei­ter­le­sen

Wild­bie­nen­schutz struk­tu­rell ver­nach­läs­sigt

Nicht erst in Zei­ten des Bie­nenster­bens gibt es eine Nah­rungs­kon­kur­renz zwi­schen Wild- und Honig­bie­nen. In West­deutsch­land wer­den sogar schon Imker aus Schutz­ge­bie­ten ver­trie­ben. Der natio­na­le Bie­nen­ak­ti­ons­plan des BUND hält sich vor­nehm zurück, the­ma­ti­siert zunächst die hohen Ver­lus­te von Honi­g­­bie­­nen-Völ­kern. Im Früh­jahr 2017 sind in inten­siv land­wirt­schaft­lich genutz­ten Regio­nen bis zu 50 Pro­zent der Völ­ker gestor­ben. ... wei­ter­le­sen

Ita­do­ri - Die ess­ba­re Inva­si­on

Der Japa­ni­sche Stau­den­knö­te­rich (Fallo­pia japo­ni­ca) gilt als inva­si­ver Neo­phyt. Sich aus­brei­ten­de gebiets­frem­de Arten kön­nen in Kon­kur­renz um Lebens­raum und Res­sour­cen zu hei­mi­schen Pflan­zen tre­ten und die­se ver­drän­gen. Des­halb wird die Pflan­ze in Mit­tel­eu­ro­pa von Amts wegen ver­folgt und aus­ge­rot­tet. In Ost­asi­en hin­ge­gen sind die jun­gen Trie­be des Japa­ni­schen Stau­den­knö­te­richs unter dem Namen Ita­do­ri ein belieb­tes ... wei­ter­le­sen