Vom Leben als Vollzeitaktivist*innen: Fort­set­zung der Radi­odo­ku über das 'Kant­haus' in Wur­zen

Im Jahr 2017 zog eine Grup­pe kon­sum­kri­ti­scher Akti­vis­ten aus der Foo­d­s­ha­ring-Bewe­gung nach Wur­zen. Mit­ten in der säch­si­schen Klein­stadt grün­de­ten sie ein Haus­pro­jekt, um ihre Ide­en von Wan­del und Nach­hal­tig­keit in die Tat umzu­set­zen: Ret­ten statt Ver­schwen­den, Tei­len statt Haben, Gemein­schaft statt Pri­vat­le­ben. Jörg Wun­der­lich por­trä­tier­te die Grup­pe 2018 in einem Radio­fea­ture für MDR KULTUR. Jetzt, ... wei­ter­le­sen

Wie wei­ter mit dem geplan­ten Land­schafts­schutz­ge­biet "See­be­ner Ber­ge und Feld­flur"?

Im Janu­ar 2020 brach­te die Frak­ti­on BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Hal­les Stadt­rat einen Beschluss­an­trag zum geplan­ten Land­schafts­schutz­ge­biet "See­be­ner Ber­ge und Feld­flur" ein. Die Unte­re Natur­schutz­be­hör­de soll­te beauf­tragt wer­den, ent­spre­chend des Vor­schla­ges in der 1. Teil­fort­schrei­bung des Land­schafts­rah­men­pla­nes von 2013, die erfor­der­li­chen Schrit­te zur Fest­set­zung des geplan­ten Land­schafts­schutz­ge­bie­tes ein­zu­lei­ten. Der Antrag der Grü­nen wur­de in die ... wei­ter­le­sen

Wir haben es satt! Trak­to­ren-Zwi­schen­stopp vor dem Rat­haus Hal­le

Am Tag vor der Groß­de­mons­tra­ti­on für eine öko­lo­gi­sche Agrar­wen­de mach­ten Klein­bau­ern aus Thü­rin­gen und Sach­­sen-Anhalt mit ihren Trak­to­ren einen Zwi­schen­stopp in Hal­le. Begrüßt wur­den Sie auf dem Markt­platz von cir­ca 70 Akti­vis­tin­nen und Akti­vis­ten, die zu einer krea­ti­ven Auf­takt­kund­ge­bung auf­ge­ru­fen hat­ten. Mit einer Kunst­ak­ti­on aus 50 Tier­kno­chen mach­ten die Aktivist*innen der Arbeits­ge­mein­schaft Bäu­er­li­che Land­wirt­schaft ( ... wei­ter­le­sen

Umwelt­aus­schuss fin­det trotz "The­men­man­gels" statt

Die Sep­­te­m­ber-Sit­zung des städ­ti­schen Aus­schus­ses für Kli­ma­schutz, Umwelt und Ord­nung wur­de kurz­fris­tig abge­sagt. Nun wur­de sie wie­der auf die Tages­ord­nung gesetzt. Oli­ver Paul­sen, Grund­satz­re­fe­rent des Ober­bür­ger­meis­ters und ver­ant­wort­lich für das Dienst­leis­tungs­zen­trum Kli­ma­schutz, ließ wis­sen, dass es bereits eine Mel­dung in der MZ ent­spre­chen­den Inhalts geben soll. Die bis­lang letz­te Sit­zung besag­ten Aus­schus­ses fand am 13. ... wei­ter­le­sen

Ein Baum­schüt­zer wird ein­ge­schüch­tert

Als Johann Gott­fried Seu­me im Früh­jahr 1804 von einer Rei­se ins Rie­sen­ge­bir­ge zurück­kam, bemerk­te er mit Ent­set­zen, dass auf Anord­nung des Magis­trats im Rosen­thal vie­le herr­li­che alte Bäu­me gefällt wur­den, um Platz für Ent­wäs­se­rungs­grä­ben zu schaf­fen. Im Zorn über die­sen Fre­vel ver­fass­te er am 12. Mai als Aus­druck sei­nes Pro­tes­tes eine Ele­gie mit dem Titel ... wei­ter­le­sen

Was­ser­pro­ble­me am Huf­ei­sen­see

Eine Peti­ti­on von pri­va­ten Natur­schüt­zern for­dert aktu­ell "Kei­ne wei­te­re Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Bewäs­se­rung des Golf­plat­zes!" Die Denk­schrift rich­tet sich an den Ober­bür­ger­meis­ter, weil von der Unte­ren Was­ser­be­hör­de des Rat­hau­ses immer neue Son­der­ge­neh­mi­gun­gen zur zusätz­li­chen Was­ser­ent­nah­me aus dem Huf­ei­sen­see für die Rasen­pfle­ge des Golf­clubs bewil­ligt wer­den. TV Hal­le hat einen durch­aus kri­ti­schen Bei­trag ... wei­ter­le­sen

"Es tun sich immer wie­der Türen auf" - Tag des offe­nen Gar­tens am Gal­gen­berg

„Der Fun­ke springt über wenn an hier mit­ten­drin steht unter alten Bäu­men“, sagt Elke Böh­ning. Freund­lich spricht sie die neu­gie­ri­gen Besu­cher an, die zahl­reich zum Tag des offe­nen Gar­tens in das Are­al am Gal­gen­berg gekom­men sind. Sie fla­nie­ren durchs Gelän­de, pro­bie­ren Kuchen, ent­de­cken die Bie­nen­stö­cke oder unter­schrei­ben gegen die geplan­te Nord­tan­gen­te bei der BI „Hal­les ... wei­ter­le­sen

Lan­ge Woche der Nach­hal­tig­keit in Hal­le: Ein gutes Leben für Alle!

Vom 25. Mai bis zum 10. Juni 2019 fin­det in Hal­le und ganz Sach­­sen-Anhalt die „Lan­ge Woche der Nach­hal­tig­keit“ statt. Sie knüpft an die Euro­päi­schen Tage der Nach­hal­tig­keit an und ori­en­tiert sich an den glo­ba­len Nach­hal­tig­keits­zie­len der Agen­da 2030. Die Lan­ge Woche bie­tet eine Fül­le von Aktio­nen und Ver­an­stal­tun­gen und wird von Initia­ti­ven, Orga­ni­sa­tio­nen, Unter­neh­men, ... wei­ter­le­sen

Pro­jekt gleich ums Eck - Ein­sen­de­schluss für Nach­hal­ti­ge Ide­en

Seit dem Herbst gibt es einen neu­en Ort für geleb­te Nach­hal­tig­keit in Hal­le. Anna­le­na Mild­ner und Felix Groß mie­te­ten als eine leer­ste­hen­de Gewer­be­ein­heit in der Les­sing­stra­ße an und mach­ten dar­aus das 'Crum­me Eck'. Zen­tra­ler Gedan­ke ist der einer wach­sen­den sozia­len Gemein­schaft – zum Mit­den­ken und Mit­ma­chen. Von der Han­dels­norm aus­sor­tier­te Lebens­mit­tel wer­den in den Abend­stun­den ... wei­ter­le­sen

Im Trotha­er Wäld­chen wird "gerin­gelt"

In Hal­­le-Tro­­tha gibt es jen­seits der S-Bahn-Hal­­te­stel­­le „Wohn­­stadt-Nord“ das soge­nann­te „Wäld­chen“, gele­gen zwi­schen Karl-Ernst-Weg, Ver­län­ger­ter Mötz­li­cher Stra­ße und der Stra­ße Am Hang. Das Gelän­de gehört der Deut­schen Bahn und die Bäu­me dort wer­den seit eini­gen Tagen „gerin­gelt“, d. h. die Rin­de wird bis auf einen klei­nen Steg ring­för­mig zer­stört, was ein lang­sa­mes Abster­ben der Bäu­me ... wei­ter­le­sen

Hal­le­sche Pho­to­vol­ta­ik-For­scher blei­ben inter­na­tio­na­len Ent­wick­lun­gen auf der Spur

Am 23. und 24. Okto­ber 2018 fan­den am Fraun­­ho­­fer-Cen­­ter für Sili­zi­um-Pho­­to­­vol­­ta­ik CSP die fünf­ten Hal­le­schen Pho­­to­­vol­­ta­ik-Tage statt. Nicht nur durch die Bil­­lig-Kon­kur­­renz aus Fern­ost ist die Bran­che zu immer schnel­le­ren Inno­va­tio­nen gezwun­gen. Im Mit­tel­punkt der zwei­tä­gi­gen Kon­fe­renz stan­den dies­mal Leicht­bau­mo­du­le aus Ver­bund­werk­stof­fen zum Ein­satz an Fahr­zeu­gen und Gebäu­den, sowie Recy­cling in der Pho­to­vol­ta­ik. In der ... wei­ter­le­sen

Ener­gie­po­li­ti­scher Roll­back begann lan­ge vor Trump

In ihrem Buch "Das fos­si­le Impe­ri­um schlägt zurück - Kli­ma­schutz und Ener­gie­wen­de" wagt die Ber­li­ner Ener­gie­öko­no­min Clau­dia Kem­fert einen Rück­blick auf 10 Jah­re Ener­gie- und Kli­ma­po­li­tik, vor­ran­gig in der west­li­chen Welt. Das Buch beginnt mit einer Bestands­auf­nah­me der euro­päi­schen und US-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Anstren­gun­gen zur Kli­­ma- und Ener­gie­wen­de, beschreibt den auf­kom­men­den "Krieg der Ener­gie­wel­ten", absol­viert dann den ... wei­ter­le­sen