Im inne­ren Kreis - Film + Dis­kus­si­on

26. Okto­ber 2017 - 18:30 / 21:00

Iris P. führ­te enge Freund­schaf­ten und ging inti­me Bezie­hun­gen mit Men­schen ein, die sie zugleich aus­spio­nier­te. Als Ver­deck­te Ermitt­le­rin "Iris Schnei­der" forsch­te sie jah­re­lang die lin­ke Sze­ne und die "Rote Flo­ra" in Ham­burg aus. Nach ihrer medi­en­wirk­sa­men Ent­tar­nung im Jahr 2014 flo­gen inner­halb von 18 Mona­ten zwei wei­te­re Ver­deck­te Ermitt­le­rin­nen in Ham­burg auf: Maria B. (Tarn­na­me "Maria Block") und Astrid O. (ali­as Astrid Schütt). Auch sie arbei­te­ten mit ähn­li­chen Metho­den wie Iris P. und waren vie­le Jah­re under­co­ver in der lin­ken Sze­ne unter­wegs.

Was bedeu­tet die meist abs­trakt schei­nen­de Über­wa­chung wirk­lich? IM INNEREN KREIS nähert sich die­ser aktu­el­len gesell­schaft­li­chen Fra­gen auf eine sehr per­sön­li­che und kon­kre­te Art: Wel­che Fol­gen hat Über­wa­chung für den Ein­zel­nen und für die gesam­te Gesell­schaft? Wie frei kön­nen über­wach­te Men­schen sein?

Eine Ver­an­stal­tung der Insti­tuts­grup­pe Sozio­lo­gie und Lehr­stuhl für Poli­ti­schen Theo­rie der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Halle/Saale
Ort: Kino Zazie

Kommentar verfassen