Ken­nen Sie den Schloss­park Dies­kau?

Haben Sie schon für das nächste Wochen­ende Pläne gemacht? Warum in die Ferne schwei­fen, wenn das Grüne ist so nah. So oder so ähn­lich könnte man es aus­drü­cken, wenn man zwar meint, die schö­nen Orte der Repu­blik zu ken­nen, aber kaum einen in unmit­tel­ba­rer Nähe auf­zäh­len kann. Fragt man Sie nach einer schö­nen Stadt, dann ant­wor­ten Sie viel­leicht mit Dres­den oder gar Prag, aber sicher­lich kämen Sie nicht auf die Idee, die kleine Saale Stadt Naum­burg zu erwäh­nen. Genauso wird es mit bekann­ten Park­an­la­gen sein. Den Park Sans­souci in Pots­dam wird jeder ken­nen, auch das Gar­ten­reich Wör­lit­zer Park, wenn auch kaum einer weiß, dass allein die­ses  meh­rere Parks rund um Des­sau umfasst. Aber wel­che Parks ken­nen Sie rund um Halle?

Ken­nen Sie den Schloss­park Dies­kau? Direkt süd-öst­lich vor den Toren der Saa­le­stadt gele­gen, errei­chen Sie das Kleinod über Bruck­dorf oder Ammen­dorf kom­mend. Der Park erstreckt sich aus­ge­hend vom Dies­kauer Schloss ent­lang des Gro­ßen Mühl­tei­ches bis fast zum Osen­dor­fer See. Begrün­der der Park­an­lage war Carl Chris­toph von Hoff­mann, der Schloss und Gelände etwa 1770 über­nahm und um 1778 mit des­sen Gestal­tung begann. Um etwa 1780 erfolgte die Eröff­nung. Zu sei­ner Zeit war Hoff­mann den Hal­len­sern bekannt als Kanz­ler der Mar­tin Luther Uni­ver­si­tät. Er holte sich nicht nur seine Inspi­ra­tio­nen aus dem Wör­lit­zer Park, son­dern auch Ver­stär­kung mit Johann Georg Gott­lieb Schoch, des­sen Ideen maß­geb­lich für die Gestal­tung des Parks waren. Im eng­li­schen Stil gestal­tet, beher­bergte das Gar­ten­kunst­werk aller­lei nicht in unse­ren Brei­ten hei­mi­sche Pflan­zen. Auch der Asia­ti­sche Stil bekam in Form von Bau­wer­ken eine Bedeu­tung. So gab es einst das Chi­ne­si­sche Tee­häus­chen, das Ota­hi­ti­sche Bade­häus­chen und unmit­tel­bar am Schloss eine Oran­ge­rie.

Nach dem 2. Welt­krieg ver­sank der Park in einen Dorn­rös­chen­schlaf. Erst 2004 nahm sich der För­der­ver­ein „Park Dies­kau e.V.“ sei­ner an und rekul­ti­vierte ihn. In den Jah­ren 2006/07 konn­ten erste Abschnitte der Öffent­lich­keit wie­der zugäng­lich gemacht wer­den. Aber dies ist natür­lich nicht der ein­zige in Hal­les Nähe. In Ost­rau hin­term Peters­berg (bei den Sie­ben Zwer­gen, klei­ner Scherz) war­tet schon der nächste Schloss­park auf Sie. Ver­brin­gen Sie doch ihre kost­bare Frei­zeit lie­ber in roman­ti­scher Umge­bung statt auf der Auto­bahn.

Mat­thias Knoth/ Text & Fotos

Kommentar verfassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.