Pro­test­auf­ruf für den Erhalt der Hei­de-Pla­ta­nen gestar­tet

Wer in Hal­le spa­zie­ren geht, kann über den süd­lich anmu­ten­den Bestand an statt­li­chen Pla­ta­nen nur stau­nen. Die­se für Hal­les Stadt­bild typi­sche Pracht soll nun an der Hei­de­al­lee einem Stra­ßen­bau­vor­ha­ben wei­chen. Dort sol­len 30 alte Pla­ta­nen der Säge zum Opfer fal­len.

Die Unte­re Natur­schutz­be­hör­de ist im Prin­zip dage­gen, darf aber kein Ver­bot der Fäl­lun­gen aus­spre­chen, weil sie an den Stadt­rats­be­schluss gebun­den ist. Pro­tes­te aus der Hal­le­schen Bevöl­ke­rung wer­den des­halb direkt ins Rat­haus wei­ter­ge­lei­tet. Noch bis zum 27. April kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Wider­spruch ein­le­gen. Zwei in Hal­le leben­de Künst­le­rin­nen haben ihre perön­li­chen Argu­men­te für den Erhalt schon mal zusam­men­ge­stellt und rufen dazu auf, wei­te­re Grün­de zu sam­meln und  zu for­mu­lie­ren.

Die Pla­ta­nen

  1. sind auf­grund seit 2011 gel­ten­den Baum­schutz­sat­zung der Stadt Hal­le als Stra­ßen­bäu­me geschützt.
  2. ste­hen in der Über­flug­rou­te von Fle­der­mäu­sen und bie­ten Insek­ten u.a. dem Rosen­kä­fer Lebens­raum.
  3. sind Bestand­teil einer alten stadt­prä­gen­den Allee.
  4. ver­bes­sern als gro­ße Bäu­me die CO2 Bilanz und bin­den Fein­staub.
  5. sind gesund.

Stra­ßen­ent­wurf Hei­de­al­le © VESTRA Vor­la­ge

Grün­de gegen den Stra­ßen­aus­bau:

1. Es ist dort kein Stau-Schwer­punkt und der Ver­kehr nur in Stoß­zei­ten dicht(er).

2. Die Ampel­re­ge­lung bin­det Stra­ßen­bahn, Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer und Wein­berg­stra­ße jetzt schon gut ein.

3. Eine erheb­li­che Zeit­er­spar­nis wird erwar­ten, bei wel­cher es sich jedoch um 1-2 Min han­delt.

3. Eine Stra­ßen­bahn über einen Kreis­ver­kehr zu füh­ren, bie­tet eher die Vor­aus­set­zung für einen Unfall-Schwer­punkt.

4. (EU)- För­der­gel­der sind kein Grund die Öko­bi­lanz in Hal­le zu schwä­chen.

5. Es wer­den zwar vor Ort neue Bäu­me gepflanzt (als Aus­gleich der schon gefäll­ten Bäu­me auch unbe­dingt erfor­der­lich), aber es braucht Jah­re ehe dies gleich­wer­ti­ger Ersatz dar­stellt.

 

Unter http://www.halle.de/de/Verwaltung/Stadtentwicklung/Planfeststellungs%2D1%2D07814/

und http://fb-planen.halle.de/ könnt ihr das Bau­vor­ha­ben und Plä­ne ein­se­hen.

( Anmer­kung: das benann­te Pro­jekt ist - viel­leicht schon als Reak­ti­on auf den Auf­ruf - seit dem 17.4. von der web­site genom­men wor­den - aber wei­ter­hin aktu­ell  !!! Das zum The­ma Trans­paranz..  )

Pro­tes­te und Ein­spruch kön­nen ent­we­der schrift­lich oder als Scan per Mail - in fedem Fall aber eigen­hän­f­ig unter­schrie­ben an fol­gen­de Stel­le gerich­tet wer­den:

 ronald.hirtz@halle.de

Unte­re Natur­schutz­be­hör­de Stadt Hal­le

 -Herr Ronald Hirtz -  

Han­se­ring 15

06108 Hal­le

 

 

Kommentar verfassen