Begeg­nungs­fest von und für Men­schen mit und ohne Behin­de­rung

Tru­bel und vol­le Hüt­te beim 12. DRK-Begeg­nungs­fest am Peiss­nitz­haus.

Bei schöns­tem Wet­ter tra­fen am Sams­tag in Hal­le Behin­der­te und Nicht­be­hin­der­te Men­schen und deren Betreu­er, Trä­ger­ver­bän­de und inter­es­sier­te Men­schen zu einem Fest zusam­men.

Stän­de von Lebens­hil­fe, DRK, der Hal­le­schen Behin­der­ten­werk­stät­ten und wei­te­rer Trä­ger füll­ten den Platz. Beim Bar­camp, einer Kon­fe­renz, konn­ten Men­schen mit und ohne Beein­träch­ti­gung sich gleich­be­rech­tigt zu ver­schie­de­nen The­men ein­brin­gen Unter ande­rem wur­den dort Apps dis­ku­tiert und live aus­pro­biert, die für Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen ent­wi­ckelt wor­den sind.

Dr. Toralf Fischer, Beauf­trag­ter für die Belan­ge von Men­schen mit Behin­de­run­gen der Stadt Hal­le (Saa­le), stand in einem Open Talk Rede und Ant­wort.

Das abwechs­lungs­rei­che Büh­nen­pro­gramm mit Gesang und Show­tanz wur­de eben­falls von den Ver­an­stal­ten­den gemein­sam bestrit­ten. Mehr als 500 Gäs­te erleb­ten einen bun­ten Tag und infor­mier­ten sich über die Lebens­wel­ten von Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen.

Kommentar verfassen