Kul­tur­be­glei­tung im All­tag durch Men­schen im Ehren­amt - Neu­es Ange­bot für Senio­rin­nen und Senio­ren

Ein neu­es Ange­bot des Senio­ren­be­suchs­diens­tes, die Kul­tur­be­glei­tung, rich­tet sich an Senio­rin­nen und Senio­ren, die ger­ne gemein­sam mit einer ehren­amt­li­chen Begleit­per­son etwas unter­neh­men möch­ten, weil sie sich allei­ne nicht mehr trau­en, z.B. ins Muse­um zu gehen, die Stadt­bi­blio­thek zu besu­chen oder einen Stadt­bum­mel zu unter­neh­men.

Vie­le Senio­ren ken­nen das Pro­blem: Sie wür­den ger­ne spa­zie­ren gehen oder ein Thea­ter­stück besu­chen – doch die Vor­stel­lung, allei­ne oder abends bei Dun­kel­heit hin­aus­zu­ge­hen, hält sie davon ab. Manch­mal scheint ein Weg außer­halb der eige­nen Woh­nung auf­grund ver­min­der­ter Seh­fä­hig­keit oder ein­ge­schränk­ter kör­per­li­cher Mobi­li­tät unüber­wind­lich. Und oft ist es ein­fach schö­ner, etwas in Gesell­schaft zu unter­neh­men.

Die Frei­wil­li­gen-Agen­tur Hal­le bie­tet Senio­rin­nen und Senio­ren im Rah­men des Senio­ren­be­suchs­diens­tes „Klin­gel­Zei­chen“ regel­mä­ßi­ge Besu­che zu Hau­se durch ehren­amt­li­che Senio­ren­be­glei­te­rin­nen und Senio­ren­be­glei­ter an und bringt so Licht und Freu­de in den All­tag. Je nach Zeit­bud­get und indi­vi­du­el­len Wün­schen besu­chen die Ehren­amt­li­chen ein- bis zwei­mal in der Woche einen älte­ren Men­schen und ent­schei­den gemein­sam, was sie tun möch­ten: Spa­zie­ren gehen, Vor­le­sen, Kar­ten spie­len, alte Fotos anschau­en oder ein­fach zuhö­ren. 

Ein neu­es Ange­bot des Senio­ren­be­suchs­diens­tes, die Kul­tur­be­glei­tung, rich­tet sich an Senio­rin­nen und Senio­ren, die ger­ne gemein­sam mit einer ehren­amt­li­chen Begleit­per­son etwas unter­neh­men möch­ten, weil sie sich allei­ne nicht mehr trau­en, z.B. ins Muse­um zu gehen, die Stadt­bi­blio­thek zu besu­chen oder einen Stadt­bum­mel zu unter­neh­men. Hier kann die Kul­tur­be­glei­tung älte­ren Men­schen und Men­schen mit Behin­de­run­gen die Teil­nah­me an gesell­schaft­li­chen Akti­vi­tä­ten ermög­li­chen. Der gemein­sa­me Besuch bie­tet die Mög­lich­keit zum per­sön­li­chen Aus­tausch mit dem Beglei­ter oder der Beglei­te­rin eben­so wie die Sicher­heit bei der An- und Abfahrt. Um ein­an­der ken­nen­zu­ler­nen wer­den zunächst drei gemein­sa­me Akti­vi­tä­ten ver­ab­re­det, bei gegen­sei­ti­ger Sym­pa­thie kann die Beglei­tung auch ver­län­gert wer­den.

Das Ange­bot der ehren­amt­li­chen Beglei­tung ist kos­ten­frei. Senio­rin­nen und Senio­ren, die sich regel­mä­ßi­ge Besu­che oder Beglei­tung zu Ver­an­stal­tun­gen wün­schen, erhal­ten wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter:

Der Senio­ren­be­suchs­dienst „Klin­gel­zei­chen“ ist ein Pro­jekt der Frei­wil­li­gen-Agen­tur Hal­le-Saal­kreis e.V. und wird geför­dert von der Stadt Hal­le (Saa­le) und wei­te­ren Part­nern, wie der HWG mbH, der GWG mbH, der WG Hal­le-Süd und dem Bau­ver­ein Hal­le & Leu­na eG unter­stützt.

 

Kon­takt und Infor­ma­tio­nen:   

Senio­ren­be­suchs­dienst „Klin­gel­zei­chen“

Frei­wil­li­gen-Agen­tur Hal­le-Saal­kreis e.V.

Mela­nie Hol­tem­öl­ler
Zur Saa­le­aue 51a; 06122 Hal­le (Saa­le)
Tele­fon: 0345 / 27 99 23 45

Mail seniorenbesuchsdienst@freiwilligen-agentur.de

Inter­net www.klingelzeichen.info

 

Kommentar verfassen