Brü­cke zum Bal­kan – Die Über­set­ze­rin Cor­ne­lia Marks stellt auch 2014 Dich­ter aus Ex-Jogosla­wi­en in Hal­le vor

Der Gro­ße Preis der Leip­zi­ger Buch­mes­se ging in die­sem Jahr an den gebür­ti­gen Bos­ni­er Sascha Sta­ni­sic und sorg­te für ein ver­stärk­tes Inter­es­se an Lite­ra­tur vom Bal­kan.

Die Hal­len­ser Auto­rin und Über­set­ze­rin Cor­ne­lia Marks baut mit ihrem Pro­jekt 'Liter­ar­ni Most' (www.literarni-most.de ) seit Jah­ren an einer kul­tu­rel­len Brü­cke zwi­schen Mit­tel- und Süd­ost­eu­ro­pa.

Auch in die­sem Jahr möch­te sie wich­ti­ge Auto­ren aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na zu einer Lese­rei­he in Sach­sen- Anhalt ein­la­den und bit­tet mit einer start­next- Kam­pa­gne um finan­zi­el­le Unter­stüt­zung. Die Lese­rei­he soll im Okto­ber statt­fin­den, ein­ge­la­den sind Tan­ja Stu­par-Tri­fu­no­vic ( *1977 ), Mile Sto­jić ( 1955)  und Stevan Ton­tic (*1946).

Aus­zug aus der Pro­jekt­be­schrei­bung auf Start­next: Im Okto­ber ist die Fort­set­zung - Teil II der Bos­ni­schen Lese­rei­he in Sach­sen-Anhalt - mit Lesun­gen drei­er Auto­rin­nen unter­schied­li­cher Gene­ra­tio­nen aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na in Mag­de­burg und Hal­le (Saa­le) geplant.

Erst­ma­lig wird die jun­ge Dich­te­rin Tan­ja Stu­par-Tri­fu­no­vić (*1977) ein­ge­la­den. Sie lebt in der Stadt Ban­ja-Luka. Letz­tes Jahr war der Dich­ter Mile Sto­jić (*1955) aus Sara­je­vo schon bei uns, und aus Anlass der neu­es­ten Buch­ver­öf­fent­li­chung „Via Vien­na“ soll er ein zwei­tes Mal ein­ge­la­den wer­den. Der drit­te Gast, Stevan Ton­tić (*1946), ist in Sach­sen-Anhalt auch kein Unbe­kann­ter mehr. Sei­ne Gedich­te wur­den in den Lite­ra­tur­zeit­schrif­ten ORT DER AUGEN und OSTRAGEHEGE ver­öf­fent­licht. Ein gan­zer Band ist geplant.

Im Anschluss an die Lesung(en) wird Zeit für das Publi­kum sein, Fra­gen zu stel­len und mit den Dich­tern ins Gespräch zu kom­men. Sie ver­ar­bei­ten in ihren Tex­ten unter ande­rem so trau­ma­ti­sche Erfah­run­gen wie Krieg, Ver­trei­bung, Exil, die Zeit nach dem Krieg, denn die Men­schen in Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na kämp­fen noch immer mit des­sen Fol­gen. Zugleich berüh­ren die­se The­men nicht nur ihr eige­nes leid­ge­prüf­tes Land, son­dern es sind uni­ver­sel­le The­men, die das von Krie­gen und Emi­gra­tio­nen geschüt­tel­te 20. Jahr­hun­dert, ja ganz Euro­pa und über­haupt - unse­re Welt betref­fen.

Alle Infos unter:
www.startnext.de/bosnien-1
www.literarni-most.de

Jörg Wun­der­lich

Kommentar verfassen