Pro­jekt gleich ums Eck - Ein­sen­de­schluss für Nach­hal­ti­ge Ide­en

Seit dem Herbst gibt es einen neu­en Ort für geleb­te Nach­hal­tig­keit in Hal­le. Anna­le­na Mild­ner und Felix Groß mie­te­ten als eine leer­ste­hen­de Gewer­be­ein­heit in der Les­sing­stra­ße an und mach­ten dar­aus das 'Crum­me Eck'. Zen­tra­ler Gedan­ke ist der einer wach­sen­den sozia­len Gemein­schaft – zum Mit­den­ken und Mit­ma­chen.

Von der Han­dels­norm aus­sor­tier­te Lebens­mit­tel wer­den in den Abend­stun­den ab 16 Uhr gegen Spen­de an jeder­mensch abge­ge­ben – bis­lang schon weit mehr als 1000 Kilo­gramm. Mit den ein­ge­nom­men Gel­dern wer­den der­zeit die Räu­me wei­ter aus­ge­baut - um dann Anlauf­stel­le für neue Initia­ti­ven und Pro­jek­te sein zu kön­nen. Die Zahl der ehren­amt­li­chen Hel­fer wächst bereits und auch die Part­ner­schaf­ten mit Händ­lern.

Mit Ver­an­stal­tun­gen wie Floh­markt, Vor­trä­gen oder Film­aben­den ist das Crum­me Eck auch zu einem Kul­tur­zen­trum im Pau­lus­vier­tel gewor­den. „Ger­ne kön­nen sich Men­schen mit Work­shop-Kom­pe­ten­zen, Künst­ler, Frei­den­ker jetzt hier aus­le­ben“, so Initia­to­rin Anna­le­na.

www.crummeseck.de

 

Kommentar verfassen