Welt­mu­sik­ra­dio welt­weit von der Peiß­nit­zin­sel zu hören

Die Peiß­nit­zin­sel und ihr Haus hat ein eige­nes WORLD - MUSIC RADIO, kurz RPI genannt. Die Abkür­zung RPI bedeu­tet Radio Peiß­nitz Inter­na­tio­nal und ver­steht sich als World Music Radio. Ein Radio­sen­der, der rund um die Uhr Musik aus aller Welt, von allen Kon­ti­nen­ten spielt.

Auf die­se Wei­se möch­te der Sen­der das inter­kul­tu­rel­le Ver­ständ­nis
för­dern, Vor­ur­tei­le gegen­über Frem­dem abbau­en und den kul­tu­rel­len Aus­tausch anstre­ben. RPI macht Lust, frem­de Län­der und Ihre Musik ken­nen­zu­ler­nen.

Wen will das Radio errei­chen?

Es möch­te Lieb­ha­ber der inter­na­tio­na­len popu­lä­ren Musik auf der gan­zen Welt errei­chen. In der Test­pha­se hör­ten den Sen­der schon Men­schen aus Chi­na, Frank­reich, Irland, Latein­ame­ri­ka und natür­lich aus Deutsch­land.

Wie ist Radio Peiß­nitz Inter­na­tio­nal ent­stan­den und wer ist der Radio­ma­cher?

Dani­el Ban­se

Der Radio­grün­der Dani­el Ban­se (40 J.) sam­mel­te schon als Jugend­li­cher Musik aus Afri­ka und dem Bal­kan. Dabei gehör­te sei­ne Lei­den­schaft zunächst der Musik aus Grie­chen­land und dem Liba­non. Er bau­te sich nach und nach ein umfang­rei­ches Musik­ar­chiv auf. Als er vor eini­ger Zeit ein Prak­ti­kum im Bereich Kul­tur des Peiß­nitz­hau­ses absol­vier­te und dabei selbst Welt­mu­si­ker life und per­sön­lich ken­nen­lern­te, kam ihm die Idee, ein eige­nes Radio­for­mat zu erstel­len. Es folg­ten umfang­rei­che Recher­chen zur Online-Radio­welt und ers­te Test­läu­fe über einen bel­gi­schen Radio­an­bie­ter. Spä­ter fand er bei laut.fm die rich­ti­ge Platt­form, die sei­nen Sen­der aus­strahl­te.

Was ist der Inhalt des Radio­sen­ders?

Der Sen­de­plan teilt sich In ver­schie­de­ne Rubri­ken wie z. B. für ara­bi­sche, israe­li­sche, latein­ame­ri­ka­ni­sche oder Musik aus Asi­en, dem Bal­kan uvm. Der Radio­ma­cher reist melo­disch um die gan­ze Welt. Dabei taucht der Hörer in die Musik­kul­tur der Ein­hei­mi­schen und der Aus- und Ein­wan­de­rer ein.

Und wie finan­ziert sich der Sen­der?

Der Radio­sen­der strahlt ein bis zwei­mal pro Stun­de Wer­be­spots aus und finan­ziert dadurch die GEMA- und Lizenz­kos­ten.

Wie kann RPI gehört wer­den?

Radio-Live hören auf: http://laut.fm/rpi-world-music-radio

Kommentar verfassen