„Alle Macht dem Run­den Tisch!“ Aus­stel­lung mit den Losun­gen der Wen­de­zeit im Reform­haus

Die Erin­ne­rung an die Zei­ten­wen­de vor 30 Jah­ren ist durch den Mau­er­fall und anschlie­ßen­den Aus­ver­kauf inklu­si­ve Über­nah­me der maro­den DDR geprägt. Zuvor aber spiel­te sich auf den Stra­ßen und Plät­zen eine Revo­lu­ti­on ab – mit For­de­run­gen, die zum Teil heu­te noch aktu­ell sind.

Eine Aus­stel­lung im Reform­haus Hal­le zeigt das demons­trie­ren­de Volk von Hal­le und doku­men­tiert sei­ne Losun­gen.

Das Reform­haus ist ein sehr geeig­ne­ter Ort für die­se Aus­stel­lung, denn es ist eng ver­bun­den mit dem gezeig­ten Gesche­hen. Hier fan­den die Akteu­re der demo­kra­ti­schen Erneue­rung erst­mals öffent­li­che Arbeits­räu­me. Mehr als zehn poli­ti­sche Grup­pen und Ver­ei­ni­gun­gen, dar­un­ter 'Neu­es Forum' , 'Demo­kra­tie jetzt' oder 'Ver­ei­nig­te Lin­ke' konn­ten ab Janu­ar 1990 in das Gebäu­de in der Gro­ßen Klaus­stra­ße ein­zie­hen. Auch die ers­ten unab­hän­gi­gen Zei­tun­gen „Statt­zei­tung“ und „Reform­zei­tung“ wur­den dort her­aus­ge­ge­ben.

Die Aus­stel­lung ist vom 21. Janu­ar bis zum 1. März 2020 und auch im Inter­net zu sehen.

Ver­nis­sa­ge: Di, 21. Janu­ar 2020 - 17 Uhr

 

Foto oben: Very Barth

 

Kommentar verfassen