Addicted2Random

Jörg Wun­der­lich auf Deutsch­land­ra­dio Kul­tur (Kul­tur­tipp): 10.07.2013 / 08:50

Addicted2Random// AKUSTISCHE KARTIERUNG DER VARIABLE ›ZUFALL‹ In der euro­päi­schen Musik­ge­schich­te wur­de über Jahr­hun­der­te nichts dem Zufall über­las­sen – Hän­del, Bach und Beet­ho­ven waren Meis­ter des sys­te­ma­ti­schen Kom­po­nie­rens. Heu­te ist das inten­dier­te Spiel mit der Grö­ße Zufall das Sur­plus bei vie­len avant­gar­dis­ti­schen Musik­krea­tio­nen. Die Flüch­tig­keit des Augen­blicks übt den Reiz der neu­en Klang­land­schaf­ten aus.

dtj1116-webAddicted2Random (A2R) fragt, wel­che Spu­ren die Grö­ße ›Zufall‹ in der euro­päi­schen Musik­land­schaft hin­ter­las­sen hat. Wie kann der Akti­ons­raum zwi­schen Künstler_innen und Com­pu­tern für die künst­le­ri­sche Pro­duk­ti­on gestal­tet wer­den? Wel­che Rol­le spie­len »tra­di­tio­nel­le« Kom­po­si­ti­ons­tech­ni­ken dabei? Gemein­sam mit Künstler_innen aus ganz Euro­pa erprobt A2R das Mit­ein­an­der von klas­si­schen Kom­po­si­ti­ons­prak­ti­ken und künst­le­ri­schen Vor­schlä­gen aus der euro­päi­schen Moder­ne zum Umgang mit dem Unbe­re­chen­ba­ren in der Musik.

Das Fes­ti­val ent­stand in Zusam­men­ar­beit mit der Stif­tung Hän­del-Haus Hal­le, der Stadt Hal­le, der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg, der Werk­leitz Gesell­schaft Hal­le, dem Radio­kunst-Netz­werk Radia.FM, der Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin, der Radio­fa­brik Salz­burg, dem Klang­kunst­zen­trum Han­gar in Bar­ce­lo­na, der Acca­de­mia Nazio­na­le di San­ta Ceci­lia di Roma und Radio CORAX.

Alle Bil­der vom Fes­ti­val fin­det ihr im Blog des hal­le­schen Foto­gra­fen Mar­cus-Andre­as Mohr. Titel­bild: Mila Stern, Guricht, Herr Blü­mel u.a. am 12. Juli '13 'zufäl­lig' abends vor'm Zazie.

Die Web­sei­te vom Addicted2Random.

Kommentar verfassen