Nach­den­ken und Umstei­gen: Umwelt­bil­dungs­tag am Peiss­nitz­haus

Nun schon zum vier­ten Mal fand am Wochen­en­de der Umwelt­bil­dungs­tag am Peiß­nitz­haus statt. Bei bes­tem Sep­tem­ber­wet­ter konn­ten sich Kin­der und Erwach­se­ne dies­mal bei einer Wal­d­olym­pia­de erpro­ben und dabei über Natur­schutz, Umwelt und nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung nach­den­ken. Par­al­lel wur­de im reno­vier­ten Peiss­nitz­haus eine Aus­stel­lung zum The­ma Elek­tro­mo­bi­li­tät eröff­net.

Zahl­rei­che gro­ße und klei­ne Besu­che­rIn­nen, vor allem Fami­li­en mit Kin­dern, nutz­ten die Ange­bo­te an mehr als zehn Stän­den. Mit einem Quiz, bei dem an jedem Stand eine Fra­ge beant­wor­tet wer­den konn­te, wur­den die Besu­che­rIn­nen von Stand zu Stand geführt. Danach konn­ten sich die Teil­neh­me­rIn­nen Saat­gut­tüt­chen mit Wild­bie­nen-Wei­de-Pflan­zen für ihren Gar­ten oder Bal­kon am Stand des Umwelt­pro­jek­tes am Peiß­nitz­haus abho­len. Unter­wegs im Par­cour konn­ten zum Bei­spiel Blatt­ab­drü­cke in Ton ange­fer­tigt, Blü­ten­bil­der erstellt und ein Sau­ger gebaut wer­den, mit dem Boden­tie­re gefan­gen wer­den kön­nen, ohne sie zu ver­let­zen.

Vor allem durch den The­men­schwer­punkt auf Mobi­li­tät und Nach­hal­tig­keit, waren auch die erwach­se­nen Besu­cher her­aus­ge­for­dert, sich mit ihrem eige­nen Han­deln aus­ein­an­der zu set­zen. So erstell­te der Welt­la­den eine Umfra­ge, wie­viel die jewei­li­ge „Sonn­tags­klei­dung“ den Besu­cher wohl gekos­tet habe. Zudem wur­de man gefragt, ob Preis, Mate­ri­al, Her­kunft oder Ver­ar­bei­tung des Klei­dungs­stü­cke wohl eher aus­schlag­ge­bend für des­sen Kauf waren.

Am Stand von Teil­au­to und Frie­dens­kreis Hal­le e.V. konn­te man sich mit Elek­tro­mo­bi­li­tät und ihren ver­schie­de­nen Facet­ten sowie mit unter­schied­li­chen Mobi­li­täts­kon­zep­ten aus­ein­an­der­set­zen. Par­al­lel öff­ne­te in den Räum­lich­kei­ten des Peiss­nitz­haus Hal­le e.V. die Aus­stel­lung "Umstei­gen Bit­te" von Inko­ta e.V. - eben­falls zum The­ma E-Mobi­li­tät. Sie wird bis Anfang Okto­ber dort zu sehen sein und macht deut­lich, dass es für eine zukunfts­fä­hi­ge Ener­gie­wen­de mehr braucht als den Umstieg auf Strom beim Fah­ren.

Zum Aus­klang und Abschluss eines wun­der­ba­ren Tages konn­ten die Besu­cher alten süd­fran­zö­si­schen Lie­dern lau­schen, dar­ge­bo­ten von Toralf Fries­ecke und Chris­ti­ne Paques.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im kom­men­den Jahr wird es Anfang Juni einen Lan­gen Tag der Stadt­na­tur geben. Er wird im Gegen­satz zum Umwelt­bil­dungs­tag dezen­tral auf ver­schie­dens­ten Grün­flä­chen in Hal­le statt­fin­den. Das Umwelt­bil­dungs­netz­werk freut sich sehr über das gro­ße Inter­es­se am Umwelt­bil­dungs­tag und über einen gelun­ge­nen Nach­mit­tag!

Umwelt­bil­dungs­pro­jekt am Peiss­nitz­haus e.V.
Natur­schutz­bund Hal­le e.V.
Pro­jekt KORINA, UfU Hal­le
Pflanz­gar­ten der Francke­schen Stif­tun­gen
Öko­schu­le Fran­zig­mark
Vil­la Jüh­ling
Ver­ein Frei­im­fel­de e.V.
Fri­days for Future Hal­le
teil­Au­to Hal­le
Frie­dens­kreis Hal­le e.V.
Eine Welt e.V. / Welt­la­den Hal­le
Ver­brau­cher­zen­tra­le Sach­sen-Anhalt e.V.

 

Ulri­ke Eich­städt vom Frie­dens­kreis e.V.
und Uta Lie­ne­weg (Umwelt­pro­jekt am Peiß­nitz­haus e.V. stell­ver­tre­tend für die hier genann­ten 12 Akteu­re)

Kommentar verfassen